13. Juli 2018 - Annette Ulpins

Frau Isabella Dzsesszika

Onlinewarnung – Scam/Vorschussbetrug

Betreff: Frau Isabella Dzsesszika
Von: Isabella Dzsesszika – mostre@palazzodellameridiana.it

Schöne Grüße
Ich bin Frau Isabella D. aus Ungarn. Ich leide an einer tödlichen Krankheit und mein Arzt sagte mir, dass ich kurz leben würde. Mit Zuversicht hätte ich gerne eine spezielle Spende im Wert von 3,5 Millionen US-Dollar bei einer Bank hier in Côte d’Ivoire, durch Sie, um den Bedürftigen und weniger Privilegierten zu helfen, um meinen letzten Wunsch zu erfüllen. Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Details.
Dein im Herrn,
Frau Isabella Dzsesszika,
——————–
Hallo Frau Isabella Dzsesszika,

ich freue mich ja über soviel Vertrauen, aber langsam wird es zuviel. Alle 4-5 Tage bekomme ich riesige Überweisungen von sterbenskranken Frauen. Ich komme gar nicht mehr nach mit dem zählen…äh, verteilen meine ich.

Allerdings ist Ungarn gut, da ich in nächster Zeit geplant habe, dahin auszuwandern. Ich bin öfter dort und kann morgen schon bei Ihnen sein. Wir sollten keine Zeit verlieren. In Ungarn gibt es jede Menge Bedürftige und viele wenig Privilegierte. 5 Koffer dürften für das Geld reichen und die nehme ich dann gleich mit.

Naja, Dein im Herrn müssen Sie nicht unbedingt zu mir sagen. Es reicht, wenn Sie mich Osabinlädchen nennen. Nur ausgewählte Menschen, speziell wenn sie nicht mehr lange leben, dürfen das zu mir sagen. Aufgrund meines Vertrauens schicke ich Ihnen eine Kopie meines Ausweises mit. Und halten Sie durch, ich bin schnell bei Ihnen.

 

Sammlung - Nigeria 419 Scam - Vorschussbetrug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.