Werbung

12. April 2018 - Annette Ulpins

Spam – und weshalb Sie nie eine Spam-Mail öffnen sollten

Keine Spam-Mail öffnen!

Onlinewarnung – Achtung bei Spams

Sie sollten generell keine Links in Spams von Unbekannt klicken, aber manchmal tut man es doch. Sei es versehentlich oder aus Neugierde, es passiert halt.

Aber haben Sie sich nicht schon öfter gefragt, weshalb die Betreffs meist gar nichts mit der Mail zu tun haben?  Viele Betreffs… da kann man einfach gar nicht anders, als die Mail dahinter zu öffnen. Ich zähle hier mal die geläufigsten auf:

HERZLICHEN GLUECKWUNSCH…
Ihre Bestellung vom…
Aw: Ihre Kreditmittel von 3% stehen Ihnen jetzt zur Verfügung
Ihr Einkauf war erfolgreich! Rechnung…
Mitteilung über neue IBAN
Inkassoauftrag vom…
Eine Menge Leute sind verärgert!
Grüße an dich
Es ist HIER! Zeit, dass Sie handeln
Ihr Gerichtsvollzieher…
Ich habe Dich angerufen
Löschung Ihres Accounts in 8 Stunden
Herzlich Willkommen, Ihre Bestätigung v. 03.04.2018
Einfach nur mal so…
Hey Ein VIP Gutschein warten auf dich – Ich empfehle dir zu handeln
etwas Schlimmes wird geschehen…
einmaliges oder tolles Jobangebot
Sie haben eine Zahlung erhalten
Einfach nur Grüße
 

Es gibt noch unzählige dieser Betreffs und es werden immer mehr.

Selbst ich wusste bisher nicht mit Bestimmtheit, dass es schon ausreichend ist, so eine Mail nur zu öffnen.

Ausgerechnet 2 ziemlich üble Telefonate haben mich darauf gebracht, hier genauer zu recherchieren. Jemand wollte, dass ich einen Artikel lösche und hat recht massiv mit rechtlichen Schritten gedroht. Aber diese Person macht auf unserem Blog unter den Kommentaren tatsächlich Werbung für so eine Software. 🙂 Ich verlinke hier jetzt nicht auf den Artikel und auch nicht auf die Firma, welche diese Software anbietet. Diese Software ist sicher nicht mehr einmalig und es gibt etliche Mail-Marketer, die das tun und damit arbeiten. Aber wir freuen uns fast diebisch darauf, dass diese Person wirklich rechtliche Schritte gegen den anderen Artikel einleitet. Sofern sie natürlich einen Anwalt dafür bekommt. Ich denke/hoffe, dass sich da schon der ein oder andere Abmahner hierfür finden lässt. Hätte die Person es bei nur einem Telefonat belassen, wäre ich nicht hinter diese ganze Gülle gestiegen.

Jetzt aber zur Erklärung des Ablaufes.

Sobald Sie die ersten Spammails bekommen, ist Ihre Mail-Adresse bereits igendwo eingesammelt worden und kann vekauft werden. Hier hat man noch die Chance durch sofortiges Löschen ohne die Mail zu öffnen, einer immer größer werdenden Spam-Flut entgegenzuwirken.

Geben Sie einfach mal in die Suchmaschine „Adressen kaufen“ ein. Ist schon ein kleiner Schock. Ungefähr  5.220.000 Einträge und das geht weit über die sprichwörtliche Schmerzgrenze hinaus. Viele Nutzer wissen gar nicht welche Dimensionen das inzwischen angenommen hat. Es ist regulär, auch wenn für den Endverbaucher ägerlich ist.

OK, ich bin jetzt mal der Adressen-Käufer. Hey, ich erkläre es nur. 🙂

Also ich habe jetzt eine Menge Adressen und was nun? Alle anrufen? Wäre eine Möglichkeit, aber bei der gekauften Menge sehr aufwändig. Na dann halt per Mail. Und da kommen sogenannte Mail-Marketer ins Spiel, die mir entweder selbst, oder durch eine Software die ganze Arbeit abnehmen. Und Sie werden nicht glauben, was diese anbieten. Hier wortgenau ein Angebot kopiert.

Den Anbieter ersetze ich mit dem Wort „Software“, da es viele gibt und in der Werbung grundsätzlich regulär ist.

SmartTags. Die Software lernt mit.

Die Software setzt für Sie vollautomatisch E-Mail-basierte Tags – sogenannte SmartTags. Hierzu gehören die Tags „E-Mail gesendet“, „E-Mail geöffnet“ und „E-Mail geklickt“. So lernt die Software Ihre Kontakte mit jeder versendeten E-Mail besser kennen. Damit ist diese Software die erste lernende E-Mail-Marketing-Lösung. Je früher Sie diese Software einsetzen, desto größer ist der Informationsvorsprung gegenüber Ihren Konkurrenten.

Dank SmartTags können Sie Ihre Kontakte sogar aufgrund deren E-Mail-Verhaltens selektieren. Bestimmen Sie im Handumdrehen Empfänger, die Ihre letzte E-Mail zwar geöffnet, jedoch nicht auf den Link zur Landingpage geklickt haben. Oder Personen, die keinen der letzten zehn Newsletter geöffnet haben. Selbstverständlich können Sie SmartTags beliebig mit Tags kombinieren. Und so mit der Genauigkeit eines Elektronenmikroskops selektieren.

Im Klartext: es reicht alleine aus, wenn Sie so eine Spammail nur öffnen. Selbst ich wusste das nicht genau. Ich war der Meinung, dass man erst den Link klicken muss. Das muss man erst einmal verdauen. Im Moment habe ich ganz böse Gedanken. null

WICHTIG!

Stellen Sie Ihr Mail-Programm so ein, dass Sie die Texte der Spam Mails nicht automatisch in einem Vorschau-Fenster angezeigt werden. Mit dieser Anzeige wurde die Mail nämlich schon automatisiert geöffnet. 

Liebe seriöse, korrekte, kleine oder große Unternehmen! Ich weiß es gibt euch und ich kenne auch viele.

Schickt eure Werbemails immer direkt über die Firma. Es kommt nicht gut, wenn ihr so eine Software zur Akquise benutzt. Ist nicht sonderlich prickelnd, wenn ich mich aus dem Newsletter austragen möchte und lande auf der Webseite eines Mail-Marketers mit völlig anderer Adresse. Allerdings kann bei einem festen Kundenstamm so eine Software wirklich hilfreich sein. Nur eben nicht zum wilden spammen an irgendwelche Mail-Adressen. Die Endverbraucher reagieren zunehmend sensibler auf Spam und es nervt inzwischen gewaltig.

 

 

Spam

Comments

  • KarinC sagt:

    Ich schalte mich selbst frei. 🙂

  • KarinC sagt:

    Voll ins Wespennest. Du bist aber auch bööööööhse. Hat diese Type den Artikel hier schon gelesen? Habe dle Bewertungen gesehen und der ist wirklich bekloppt. Fällt ja mal gar nicht auf. So ich übernehme jetzt. Darfst ins wohlverdiente WE. Schade dass wir nicht plattmachen dürfen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. 🙂 Bis denne

  • P.K. Kohl sagt:

    Ungeheuerlich. Über die Zulaessigkeit werde ich mich genauestens informieren.

    Gruesse
    Dr. P.K.Kohl

  • Gunnar aus Köln sagt:

    Was für eine Sauerei. Wie sollen wir uns vor so etwas schützen? Vielleicht greife ich wieder zu der alt bewährten Briefpost oder dem Telefon und mache mein Postfach komplett dicht. Ab Mai wird ja der Datenschutz verschärft und vielleicht wird diese verdammte Spamerei weniger. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Danke für diesen aufschlussreichen Bericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.