webworker24 – VORSICHT | Betrug im Internet - Spam und sonstige WWW Abzocke

7. November 2015 - Annette Ulpins

webworker24 – VORSICHT

Ich habe bereits einen ausführlichen Artikel zu „webworker24“ http://www.webportale-24.de/?p=22827 verfasst und da ging es vorwiegend um die Spammerei.

Inzwischen bin ich ziemlich sensibilisiert, wenn ich den Namen dieser Webseite zufällig im WWW lese. Wie in meinem Artikel erwähnt, glaube ich nicht an die angeblich echten Erfahrungsberichte, auch wenn sie noch so seriös wirken…oder vielleicht gerade deswegen.

Ich habe ein Blog gefunden „http://webworker24-real-talk.blogspot.de/“, welches wirklich gut zu meinem Artikel passt.

 

Franziska Feuchter

Bei Blogger seit Oktober 2015

Meine Blogs

Echte Erfahrungen zu Heimarbeit im Internet
Über mich

Geschlecht:            Weiblich
Branche:                 Unternehmensdienstleistungen
Beruf:                       Kauffrau im Groß- und Außenhandel
Standort:                Baden-Württemberg, Stuttgart, Deutschland
Einführung:           Meine Erfahrungen zu Heimarbeit im Internet.
Interessen:             Lesen, Schreiben (Bloggen), Photographieren, Wandern in der freien Natur, Familie und Freunde
Lieblingsfilme:     Herr der Ringe, Liebe braucht keine Ferien, Mit dir an meiner Seite.
Lieblingsmusik:   Madonna
Lieblingsbücher: „Jane Eyre“ von Charlotte Brontë

Liest sich ja ganz nett. Jetzt schaue ich mir noch an, wie ihre Erfahrungen mit webworker24 so sind. Hier ein kleiner Auszug:

Anders war es bei WebWorker24, hier wurden mir zahlreiche Möglichkeiten Angeboten wie
ich im Internet mein Geld verdienen kann, wie ich mir mein Leben mit einfachen Leistungen
erleichtern kann, und das alles ohne jegliche Vorkenntnisse.

Fragen hatte ich teilweise natürlich auch, das ist ja ganz klar, es ist ja noch kein Meister vom
Himmel gefallen, jedoch habe ich daraufhin den Support von Webworker24 angeschrieben
und mir wurde sofort geholfen. Das Geld was ich in WebWorker24 investiert habe, hat sich
wirklich ERSTMALS gelohnt, denn ich habe nicht nur die 67 Euro wieder drinnen die ich
dafür bezahlt habe, sondern auch die restlichen Käufe an Online Hilfen die mir wirklich eher
die Taschen geleert haben als befüllt …

Ich berichte hier von meiner eigenen Erfahrung über Webworker24 wie auch über die
anderen Erfahrungen der anderen Käufer, dies fasse ich zusammen und veröffentliche es
zum Gunsten anderer auf meinem Blog, damit sie nicht wie ich mehrmals über die falschen
Produkte stolpern und daher schon früh aufgeben bei dem Versuch sich nebenbei etwas
dazu zu verdienen.

Es ist nur ein kleiner Teil und der Rest ist wieder diese extreme Lobhudelei. Kein Mensch würde aus reiner Menschenfreundlichkeit dermaßen übertrieben, völlig selbstlos, so einen Nebenjob beschreiben.

In der Beschreibung ist unzählige Male „Webworker24“ erwähnt. Und genau wie bei meinem letzten Artikel festgestellt, ist webworker 24 mit der Webseite „http://webworker24.biz/?c=162006“ verlinkt. Es ist eine sogenannte Affiliat-Partnerseite und für jede Anmeldung über diesen Blog bekommt die reizende Franziska eine Prämie. Auch wenn ihr Blog noch so klasse wirkt, sind hier Dilettanten am Werk. Wer so oft auf die gleiche Webseite verlinkt, wird in den Suchmaschinen bald kaum noch zu finden sein, da es als Spam bewertet wird.

Und der größte Fauxpas ist mal wieder das Bild. Die goldige Franziska, oder wer auch immer, hat sich einfach ein Bildchen aus der „http://www.splitshire.com/“ (Bilderarchiv mit Lizenzen) kopiert und das nicht einmal umbenannt. 🙂 Leider ist das Bild anscheinend sehr begehrt, denn es ist nicht gerade selten zu finden. 🙂

Ich glaube fast, dass die Tätigkeit bei der „webworker24“ darin besteht, Leute zu finden, die sich da gegen Kohle anmelden um dann ebenfalls wieder Leute zu finden. Sowas nennt sich dann „Schneeball-System“. Wenn Sie sich jetzt noch rechtzeitig anmelden, finden Sie vielleicht noch einige Unbedarfte. In ein paar Wochen gibt es sicher genug Geschädigte und dann ist es zu spät. Aber machen Sie es etwas professioneller, sofern das überhaupt geht.

Im Übrigen benutzt die Webseite „Webworker24“ auch ganz gerne Bilder, die es für Lizenzen gibt. 🙂

Holger, Helmut, Monica und Marc sind allesamt vom Bilder-Archiv „Fotolia“. Jetzt eine ehrliche Frage… Weshalb verwenden angeblich seriöse Webseiten mit einem so tollen Angebot die  Bilder aus einem Archiv…Hä? Wahrscheinlich weil sie potthässlich sind.

Ich kann zwar mit meiner persönlichen Einschätzung daneben liegen, was mich allerdings mehr als wundern würde. Falls Sie sich jetzt doch bei diesem „Verein“ anmelden, schicken Sie mir bitte ein wenig von dem Zeugs, das Sie rauchen.

Allgemeine Abzocke

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.