Facebook-Fallen!

0
(0)

Falsche Fanseiten auf Facebook
Facebook prüft keine Anmeldungen auf Echtheit und es können von Online-Betrügern Konten angelegt werden um falsche Fanseiten zu eröffnen. Die Seiten gaukeln vor, von bekannten Unternehmen zu sein wie z. B. Amazon, Lufthansa etc.

Sie bieten dann Rabatte, Gewinnspiele und Gutscheine an. Klickt der Nutzer auf so einen Link, wird er auf eine externe Seite weitergeführt und dort rutscht er meist in eine Abo-Falle, oder es sollen persönliche Daten abgegriffen werden. Oft sind diese Seiten auch noch voller Viren.

So erkennen Sie falsche Fanseiten auf Facebook
1. Die Seiten sind sehr dürftig und bestehen oft nur aus dem Firmenlogo.
2. Es werden immer Gutscheine, Gewinnspiele, Gratisleistungen etc. versprochen.
3. Der Nutzer wird wird dazu aufgefordert, die Seite auf der eigenen Pinnwand zu teilen und “Gefällt mir” zu klicken.
4. Die Pinnwand solcher Seiten sind für Nutzer gesperrt, dass keine Warnungen veröffentlicht werden können.
5. Ein Link auf diesen Seiten führt auf eine Seite außerhalb von Facebbok weiter. Im Browser ist dann eine URL, die nichts mit der vorgegebenen Firma zu tun hat.

Falsche E-Mails von Facebook
Nutzer können einstellen, worüber sie informiert werden wollen. Dies nützen Online-Betrüger aus und imitieren die Layouts dieser Mails. Sie leiten auf eine Phishing-Seite weiter auf der persönliche Daten anzugeben sind, die dann abgefangen werden.

Falsche Chats in Facebook
Die Chat-Funktion auf Facebook ist beliebt, kann man sich darüber doch direkt mit einem Freund unterhalten. Auch Online-Betrüger versuchen dass auszunutzen. Dazu müssen sie zunächst ein Nutzer-Konto beispielsweise via Phishing-Mail kapern. Dann loggen Sie sich ein und chatten alle Freunde des “übernommenen” Nutzers an. Meist wird da in kurzen Sätzen der Besuch eines tollen Links empfohlen. In der Regel wird mit tollen oder sensationellen Fotos oder Videos gelockt, die der Link bieten soll. Statt dieser Inhalte landet der arglose Nutzer meist auf Seiten, über die Trojaner und andere Schädlinge verbreitet werden oder die Scareware enthalten. Viele fallen auf diese Facebook-Falle herein, denn wer glaubt schon, dass es nicht der Freund ist, der einen da gerade kontaktiert.

Ausführliche Informationen finden Sie auf http://computer.t-online.de/facebook-die-sechs-fiesesten-facebook-fallen-erkennen/id_53418362/index

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!