Arbeit auf Ölbohrinseln | Spam, Betrug im Internet und sonstige WWW Abzocke

29. März 2015 - Annette Ulpins

Arbeit auf Ölbohrinseln

Wer sucht nicht manchmal die große Freiheit und das am besten mit dem passenden Job.

Es gibt genug Seitenbetreiber die immer wieder Menschen mit „Arbeiten auf Bohrinseln“ in ihren Bann ziehen. Sie glänzen mit ihrem Fachwissen und wie schnell es geht auf so einer Insel zu arbeiten.

Natürlich verdienen dabei auch Hilfskräfte rund 4000€ bis 7000€ im Monat. Auch für jeden speziellen Berufszweig wie Köche, Bäcker, Reinigungskräfte und so weiter gibt es auf jeden Fall einen Job auf einer Ölbohrinsel. Und die Nachfrage nach Arbeitskräften werden angeblich immer mehr. Aber Achtung! Diese Seitenbetreiber haben natürlich keine Arbeit für Sie, aber dafür eine Liste von Bohrinseln, die Mitarbeiter suchen. Und selbstverständlich ist diese Liste, die meist als PDF-Datei angeboten wird, nicht kostenlos. Sie wird in einer Spanne zwischen 30-50 Euro angeboten, was durchaus angemessen ist für unbrauchbare Informationen, denken sich zumindest diese Seitenbetreiber. Ich kann nur sagen: viel Spass beim bewerben.

Viele dieser Adressen existieren nicht mehr bzw. haben event. sogar nie existiert. Und von den anderen bekommen sie garantiert keine Rückmeldung. Aus der Traum von großer Freiheit mit gutem Verdienst, aber dafür mind. um 30 Euro ärmer.

Meine Empfehlung: wenn Interesse an außergewöhnlichen Jobs besteht, wenden Sie sich einfach an Ihre zuständige Agentur für Arbeit und lassen Sie sich beraten. Ist vielleicht nicht unbedingt was Sie suchen, aber dafür absolut kostenlos.

Ich schließe nicht komplett aus, dass es auch seriöse Angebote im WWW diesbezüglich gibt, aber zahlen Sie nicht einen einzigen Cent für angebliche Adressen.
—————————————————————————–



Arbeit auf einer Bohrinsel abzocke ölbohrinsel / arbeit ölbohrinsel /