Baltimore-Washington Rest. 00525 (US Stores) bwr.00525@us.stores.mcd.com

0
(0)

Scam / Vorschussbetrug

Sie haben den gleichen Nachnamen mit einem Kunden, der 18 M Dollar in meiner Bank hinterlegt und er ist tot. Ich will dich

seine nächsten Angehörigen machen. Also teilen wir es gleich, wenn Sie es erhalten. Wenn dies nicht der Fall ist, wird es

an die Regierung zurückgegeben werden – Mark

Alles klar mein lieber Mark. Allerdings, bei 18 M Dollar, könntest Du mich schon mit dem Namen anschreiben. Soviel Zeit muss sein. 🙂

Bei Scam/Vorschussbetrug ist der Ablauf  immer nahezu identisch. Als erstes wird ein Geldbetrag in Aussicht gestellt. Das geht von Erbschaften über Geschäftsvorschläge, Gewinne bis zu Kreditvergaben. Allerdings muss man, um in den Genuss des Geldes zu kommen, in finanzielle Vorleistung treten, z.B. Notargebühren, Schmiergelder, spezielle Versicherung… usw. Egal wie auch immer, man wird keinen einzigen Cent der versprochenen Summe zu sehen bekommen. Hat man erst einmal etwas gezahlt, wird so lange Geld von den Betrügern gefordert, bis wirklich gar nichts mehr zu holen ist. Und das Schlimme – es fallen noch genug Opfer auf diese Art Betrug herein.

Sollten Sie bereits unmittelbaren Kontakt mit den Betrügern aufgenommen oder gar Zahlungen geleistet haben, erstatten Sie Strafanzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle! Zu Ihrer Sicherheit, falls die Betrüger die persönlichen Daten für weiteren Betrug verwenden, auch wenn Sie Ihr Geld nicht zurück bekommen.





 

Diese Artikel über Abzocke und Betrug könnten Sie auch interessieren




Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share:

11 thoughts on “Baltimore-Washington Rest. 00525 (US Stores) bwr.00525@us.stores.mcd.com

  1. Hallo,
    hab ich heut erhalten,die denken man ist blöd,vor allem solch hohe Summe.

    Mein Hauptproblem ist, wie man Sie überzeugen kann, mir zu vertrauen und Sie Ihren aktuellen Personalausweis zu senden. Dies soll es mir ermöglichen, zu bestätigen, ob die E-Mail-Adresse und der Nachname, die ich von der AMP Capital-Gruppe erhalten habe, die die Möglichkeit der Existenz eines lebenden Verwandten des verstorbenen Kunden untersucht, wahr sind. Deshalb werde ich Ihnen den Nachnamen des toten Kunden nicht nennen, bis Sie mir Ihren gültigen Personalausweis geschickt haben

    Ich bin auch ängstlich und besorgt. Ich weiß nicht, ob du ehrlich bist. Ich werde alles verlieren, wenn Sie mit den US $ 18.000, 000.00 des späten Kunden davonlaufen, wenn das Geld auf Ihr Konto kommt

    Daher möchte ich, dass Sie mir Ihren aktuellen Ausweis zusenden, damit ich mir der Person sicher sein kann, der ich diese Transaktion zuteile. Ich möchte sicher sein, dass ich mich mit der richtigen Person beschäftige. Ich fürchte, wenn Sie mir Ihren aktuellen Personalausweis nicht zur Verfügung stellen, werde ich nicht mit den Einzelheiten dieser Transaktion fortfahren.

    Ich warte auf deine Antwort – Sean

    1. Hallo Andreas,

      für uns mag das lächerlich sein. Allerdings gibt es wirklich immer wieder unbedarfte Menschen, die genau darauf hereinfallen. Oft nehmen Sie einfach nur mal so zum Spass Kontakt mit diesen Scammern auf. Die sind sowas von überzeugend. Um auf so einen Betrug hereinzufallen, müssen 3 Dinge zusammen kommen. Gier, Leichtgläubigkeit und Beeinflussbarkeit. Ich habe selten erlebt, dass soviele Leser eine meiner Scam-Warnungen besucht haben wie diese. Das bedeutet auch, dass sich viele Nutzer nicht sicher sind, ob es nun ein Betrug ist oder nicht. Es bedeutet weiter, dass es viele Menschen glauben und sich vorher nicht im WWW informieren. Leider…

  2. Mein Hauptproblem ist, wie man Sie überzeugen kann, mir zu vertrauen und Sie Ihren aktuellen Personalausweis zu senden. Dies soll es mir ermöglichen, zu bestätigen, ob die E-Mail-Adresse und der Nachname, die ich von der AMP Capital-Gruppe erhalten habe, die die Möglichkeit der Existenz eines lebenden Verwandten des verstorbenen Kunden untersucht, wahr sind. Deshalb werde ich Ihnen den Nachnamen des toten Kunden nicht nennen, bis Sie mir Ihren gültigen Personalausweis geschickt haben

    Ich bin auch ängstlich und besorgt. Ich weiß nicht, ob du ehrlich bist. Ich werde alles verlieren, wenn Sie mit den US $ 18.000, 000.00 des späten Kunden davonlaufen, wenn das Geld auf Ihr Konto kommt

    Daher möchte ich, dass Sie mir Ihren aktuellen Ausweis zusenden, damit ich mir der Person sicher sein kann, der ich diese Transaktion zuteile. Ich möchte sicher sein, dass ich mich mit der richtigen Person beschäftige. Ich fürchte, wenn Sie mir Ihren aktuellen Personalausweis nicht zur Verfügung stellen, werde ich nicht mit den Einzelheiten dieser Transaktion fortfahren.

    Ich warte auf deine Antwort – Sean

    1. Iss jetzt nicht wahr…oder?! Ich hoffe, dass niemand so bescheuert ist und tatsächlich eine Ausweis-Kopie schickt

  3. 07.05.2018
    🙂
    Mein Name ist Sean H, Direktor und CIO der AMP Capital Multi-Asset Group

    Ich schreibe heimlich, um Sie wissen zu lassen, dass ein Kunde bei meiner Bank, Andrew, gestorben ist und eine Anzahlung von 18 Millionen Dollar auf seinem Konto bei meiner Bank hinterließ, ohne dass ein überlebender Verwandter das Geld erbte.

    Sein Konto in meiner Bank ist derzeit gesperrt. Jetzt will meine Bank die nicht beanspruchten 18 Millionen US-Dollar bis Ende nächsten Monats in die Schatzkammer der australischen Regierung zurückgeben.

    Ich bin Leiter der Abteilung meiner Bank, die nach einem überlebenden Verwandten des toten Kunden gesucht hat, um das Geld für über 10 Jahre ohne Erfolg zu erben.

    Ich habe entdeckt, dass ihr beide einen ähnlichen Nachnamen habt. Also, ich möchte dem Gesetz von Australien und dem Bankwesen folgen und dich zum einzigen überlebenden Verwandten des toten Kunden machen, um dieses Geld bei meiner Bank zu erben. Ich habe sorgfältig alle rechtlichen und bankrechtlichen Vereinbarungen getroffen.

    Es ist streng geheim. Ich würde eine Antwort nur erwarten, wenn Sie interessiert sind

    Sean.

    1. 🙂 Klar, das ist besonders heimlich in den öffentlichen Kommentaren. So, und jetzt die alles klärende Frage… Wie ist nun mein Name? Die Scammer werden, mit Verlaub, auch immer blöder.

  4. Diese Rattenfänger sind offensichtlich immer noch unterwegs, bei mir gestern 22:55 Uhr unter: alex.fernandez@us.stores.mcd.com
    Kann von Seiten der deutschen Ermittlungsbehörden, z. B. über ein evtl. bei den Betrogenen genanntes Empfängerkonto, eigentlich nichts Entscheidendes (Herr Trump würde twittern: …nothing works without …) passieren, ohne dass weitere Personen geschädigt werden?

    1. Betreff: {Suspected Spam?}* Sehr geehrter Herr / Frau
      Mein Name ist J.Wu, Executive Officer und Direktor von Far Eastern International Bank China.
      Ich schreibe heimlich, um Sie wissen zu lassen, dass ein Kunde bei meiner Bank, Alexandra, gestorben ist und eine Anzahlung von 78 Millionen Dollar auf seinem Bankkonto hinterließ, ohne dass ein überlebender Verwandter das Geld erbte.

      Sein Konto in meiner Bank ist derzeit gesperrt. Nun will meine Bank bis Ende nächsten Monats die nicht beanspruchten 78 Millionen Dollar an die Staatskasse der japanischen Regierung zurückgeben.

      Ich bin Leiter der Abteilung meiner Bank, die nach überlebenden Verwandten des toten Kunden suchte, um das Geld jahrelang erfolglos zu erben.

      Ich habe festgestellt, dass Sie beide einen ähnlichen Nachnamen haben. Also, ich möchte dem Gesetz von Japan und dem Bankwesen folgen und Sie zu den einzigen überlebenden Verwandten des toten Kunden machen, um dieses Geld von meiner Bank zu erben. Ich habe alle gesetzlichen und Bankvereinbarungen sorgfältig getroffen.

      Es ist streng geheim. Ich würde nur eine Antwort erwarten, wenn Sie interessiert sind

      // *Hust “{Suspected Spam?}” Das Email Postfach erkennt es direkt 🙂
      Wer den Absender Will: Anne-Gaelle.AndrePerraud@ch.mcd.com
      Achso, die Email ging an die Adresse “info@[….].de

  5. Kam bei mir am 4.12. an (gerade bei Prüfen desw Spamordners entdeckt). Exakt der gleiche Text und die gleiche EMail-Adresse. Der Betreff war bloß ein Punkt.

  6. Interessant, auch ich wurde am 03.12.2017 angeschrieben. Da ich aber immer mit der Maus auf den Absender zum anzeigen gehe, erkenne ich schnell ob es ein fake- Absender ist. Markiere es dann als Spam. Oder Google bevor ich etwas unbekanntes öffne.

Comments are closed.