Betrug – LOYDGBC1/TFR/DE-81-überweisen

5
(4)

Scam / Vorschussbetrug!

Betreff:

LOYDGBC1/TFR/DE-81-überweisen 

Von:

Halifax – mailer@apei.or.id

8/29/2020 5:21:04 p.m.

Halifax Bank,
350/355 Cabot Place East
Canary Wharf,
London, E14 4QT.

Att.: Sir

Ref.: LOYDGBC1/TFR/DE-81-überweisen | Amt: (USD8,500,000.00)

Nach Überprüfung Ihrer lange zurückgehaltenen zahlungsbezogenen
Dokumente gemäß dem Bewertungsbericht der Weltbank, der Bank of
England und der International Remittance Division wurde Ihre
Zahlungsdatei zur sofortigen Überweisung der Zahlung des oben
genannten Betrags an Ihre angegebene Bank an uns weitergeleitet
Konto von ihrem Treuhandkonto bei uns.

Die Ergebnisse zeigten, dass unregelmäßige Aktivitäten einiger
unaufrichtiger Beamter Ihren Geldtransfer verzögert haben. Wir
empfehlen Ihnen daher, die weitere Kommunikation mit Personen
außerhalb dieses Büros einzustellen, da wir zur Ausführung Ihrer
Zahlungen berechtigt sind.

Wenn Sie unsere Richtlinien befolgen, wird Ihr Geld innerhalb von
fünf bis sieben (5-7) Bankarbeitstagen auf Ihrem Konto
gutgeschrieben und bestätigt.

Bitte bestätigen Sie Ihre Daten erneut, indem Sie das beigefügte
Formular ausfüllen / ausfüllen und uns eine Kopie Ihrer
IDENTIFIKATION [Internationaler Reisepass, Führerschein oder
nationaler Personalausweis] zurücksenden, damit wir mit der
Bearbeitung Ihrer Überweisung beginnen können.

Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular und Ihre ID-Kopie per
E-Mail oder Fax zurück.

Mergery Price (Ms.)
Foreign Banking Division
Halifax Bank
Fax: +44-203-318-9050


Klassischer Scam / Vorschussbetrug

Es wird doch hoffentlich niemand so naiv sein, und seinen Personalausweis etc. zu faxen.

Für den Umgang mit derartigen Angeboten empfiehlt die Polizei:

· Nie antworten! Ihr Briefkopf, Ihre E-Mail-Adresse oder Kontonummer könnten für weitere kriminelle Taten missbraucht werden.
· Die Ihnen übersandten Angebotsschreiben oder E-Mails müssen Sie der Polizei nicht weiterleiten; gleichartige Angebote liegen bereits tausendfach vor.
· Werfen Sie den Brief weg oder löschen Sie die E-Mail!
· Sollten Sie bereits unmittelbaren Kontakt mit den Anbietern aufgenommen oder gar Zahlungen geleistet haben, erstatten Sie Strafanzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle! Zu Ihrer Sicherheit, falls die Betrüger die persönlichen Daten für weiteren Betrug verwenden, auch wenn Sie Ihr Geld nicht zurückbekommen.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 4

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.