Betrug – Ohne Vorbedingung – von Vanderlinde

5
(2)

Scam / Votschussbetrug

Betreff:

Ohne Vorbedingung

Von:

Vanderlinde – Vanderlinde@theinsolvencyexperts.co.uk

Es ist kein Zufall, dass Sie diese E-Mail bezüglich des Nachlasses eines deutschen Staatsbürgers (Name aus Sicherheitsgründen zurückgehalten) erhalten, der jetzt zu spät kommt. Er ist deutscher Herkunft, starb aber in Großbritannien. Es ist von größter Bedeutung, dass Sie diese Nachricht aufgrund ihrer Komplexität und ihrer diskreten Natur als streng klassifiziert betrachten.

Ich werde Ihnen eine vollständige und vollständige Erklärung geben, warum Sie für diese Aufgabe ausgewählt wurden, sobald Sie zurückschreiben und Ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit mir angeben, um das Hauptziel dieser Nachricht zu erreichen. Der Wert des Nachlasses beträgt Zweiundfünfzig Millionen fünfhundert fünfzig tausend Britisches Pfund Sterling, die derzeit bei einer der Banken in Großbritannien liegen.

Ihre rechtzeitige Antwort auf diese Nachricht wird sehr geschätzt.

Mit freundlichen Grüßen,

Charlaine
adv.gunter@aol.com

Soso, es ist also kein Zufall… Was dann?

Aber egal, ich freue mich über das Geld.

Um zügig alles in die Wege zu leiten, werden vorab einige Gebühren fällig, welche Sie selbstverständlich von meinem Anteil, oder was auch immer, abziehen können.

Ich bitte um Überweisung, selbstverständlich im Voraus, über die Western Union, denn das geht schnell und ist sicher. Hier die Auflistung der einzelnen Posten:

Bankgebühren: 6,50 Euro
Notargebühren: 110 Euro
Anwaltskosten legal: 200 Euro
Anwaltskosten illegal: 100.000 Euro
Schmiergelder: 3.000 Euro
Mitwisser und Helfer: 8.700 Euro
Schutzgelder: 25.000 Euro

Schicken Sie mir die Vorab-Gebühren rasch, damit alles schnellstmöglich abgewickelt werden kann. Ihr Stillschweigen setze ich selbstverständlich voraus.

Klassischer Vorschussbetrug

Bei diesem Betrug ist der Ablauf  immer identisch. Als erstes wird ein Geldbetrag in Aussicht gestellt. Das geht von Erbschaften über Geschäftsvorschläge, Fonds, Gewinne bis zu Kreditvergaben. Allerdings muss man, um in den Genuss des Geldes zu kommen, in finanzielle Vorleistung treten, z.B. Notargebühren, Schmiergelder, spezielle Versicherung… usw. Egal wie auch immer, man wird keinen einzigen Cent der versprochenen Summe zu sehen bekommen. Hat man erst einmal etwas gezahlt, wird so lange Geld von den Betrügern  gefordert, bis wirklich gar nichts mehr zu holen ist. Und das Schlimme – es fallen noch genug Opfer auf diese Art Betrug herein.




 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 2

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.