Betrug – Ref: HLFXGB22-143902883/20

5
(4)

Scam / Vorschussbetrug

Betreff:

Ref: HLFXGB22-143902883/20

Von:

Halifax Bank – soporte@metroil.com.pe

 
Halifax Bank,
350/355 Cabot Place East
Canary Wharf,
London, E14 4QT.

Att.: Sir
E-mail: monika.mustermann@online.de

Re: Ref.: HLFXGB22-143902883/20 | Amt: (US$8,500,000.00)

Die Ergebnisse zeigten, dass unregelmäßige Aktivitäten einiger unaufrichtiger Beamter Ihren Geldtransfer verzögert haben. Wir empfehlen Ihnen daher, die weitere Kommunikation mit Personen außerhalb dieses Büros einzustellen, da wir zur Ausführung Ihrer Zahlungen berechtigt sind. Wenn Sie unseren Anweisungen folgen, wird Ihr Geld innerhalb von fünf bis sieben (5-7) Bankarbeitstagen auf Ihrem Konto gutgeschrieben und bestätigt. Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben erneut, indem Sie das beigefügte Formular ausfüllen / ausfüllen und zusammen mit Ihrer IDENTIFIKATION (internationaler Reisepass oder Führerschein) an uns zurücksenden, damit wir mit der Bearbeitung Ihrer Überweisung beginnen können.

Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular und Ihre ID-Kopie per E-Mail zurück. Mit freundlichen Grüßen Russell Robertson Abteilung für Auslandsbanken Halifax Bank E-Mail: Foreign_banking [at] uk-halifax.info – Diese E-Mail-Nachricht und die Anhänge (die “Nachricht”) sind ausschließlich für die Adressaten bestimmt. Es ist vertraulicher Natur. Wenn Sie diese Nachricht irrtümlich erhalten, löschen Sie sie bitte und benachrichtigen Sie den Absender sofort per E-Mail. Jede andere Verwendung als der beabsichtigte Zweck, die Verbreitung oder Offenlegung, ganz oder teilweise, ist verboten, es sei denn, die formelle Genehmigung wird erteilt.

Da die Kommunikation im Internet nicht sicher ist, übernimmt der Absender keine Verantwortung für den Inhalt dieser Nachricht

Feedback gebenYours sincerely,

Russell Robertson
Foreign Banking Division
Halifax Bank
E-mail: foreign_banking[at]uk-halifax.info


Bei dieser Art Betrug ist der Ablauf  immer identisch. Als erstes wird ein Geldbetrag in Aussicht gestellt. Das geht von Erbschaften über Geschäftsvorschläge, Fonds, Gewinne bis zu Kreditvergaben. Allerdings muss man, um in den Genuss des Geldes zu kommen, in finanzielle Vorleistung treten, z.B. Notargebühren, Schmiergelder, spezielle Versicherung… usw. Egal wie auch immer, man wird keinen einzigen Cent der versprochenen Summe zu sehen bekommen. Hat man erst einmal etwas gezahlt, wird so lange Geld von den Betrügern  gefordert, bis wirklich gar nichts mehr zu holen ist. Und das Schlimme – es fallen noch genug Opfer auf diese Art Betrug herein.

Fatal ist, wenn die Betrüger bereits persönliche Daten haben. Diese werden garantiert für weiteren Betrug verwendet.




 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 4

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.