Betrug – Update zur Zahlungsfreigabe von der Federal Reserve Bank of New York

0
(0)

Scam / Vorschussbetrug!

Betreff:

Update zur Zahlungsfreigabe von der Federal Reserve Bank of New York
Von:

John C. Williams

imf.office310@gmail.com

Federal Reserve Bank von New York
Datum: Montag, 5. September 2022
Ref.: Aktualisierung der Zahlungsfreigabe
Wertbetrag: 12.800.000,00 US-Dollar
Sicherheitscode für Auslandszahlungen: (US/A84PRFGN2022)

Aufmerksamkeit; Der Begünstigte.

Mit dieser Nachricht möchten wir Sie darüber informieren, dass die
Stunde Ihrer Entschädigungs- und Aktualisierungszahlung nach unserem
Treffen mit den Vereinten Nationen, der Bank of America und den
Beamten der Federal Reserve Bank gekommen ist, es wurde vereinbart,
dass Ihre tatsächlich genehmigten Gelder US wert sind 10.500.000,00
USD und die Entschädigungszahlung von insgesamt 2.300.000,00 USD
(12.800.000,00 USD) werden nun bearbeitet und Ihrem persönlichen
Bankkonto über die Abteilung für Überweisungen der Federal Reserve
Bank of New York gutgeschrieben.

Es könnte Sie jedoch interessieren zu wissen, dass nach dem Treffen
mit der Bank of America und dem Büro unseres Direktors der Abteilung
für elektronische Überweisungen eine vollständige Partnerschaft mit
dieser Federal Reserve Bank of New York eingegangen ist und Ihre
Gelder einen Gesamtwert von 12.800.000,00 US-Dollar haben jetzt Ihrem
persönlichen Bankkonto von der Abteilung für Überweisungen der Federal
Reserve Bank gutgeschrieben werden, sobald Sie Kontakt mit mir
aufnehmen.

Zu diesem Zweck müssen Sie uns mit den untenstehenden Angaben
kontaktieren, um Ihre Gelder unverzüglich freizugeben.

Vollständiger Name: ……..
Adresse: ……….
Land: ……….
Telefon: ……..
Handy, Mobiltelefon: ………..
Email: ………..
Bank Name: ——-
Adresse: ———
Konto Nr.:—–
Routing-Nr.:—–
SWIFT-Code: ——-
Kontobezeichnung: —–

Vielen Dank für Ihre Bankgeschäfte mit der Federal Reserve Bank of New
York. Wir freuen uns darauf, Ihnen unseren besten Service bieten zu
können.
Glückwunsch im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen,
John C. Williams,
Chief Executive Officer der Federal Reserve Bank of New York


Bei Scam/Vorschussbetrug ist der Ablauf immer nahezu identisch. Als erstes wird ein Geldbetrag in Aussicht gestellt. Das geht von Erbschaften über Geschäftsvorschläge, Gewinne bis zu Kreditvergaben. Allerdings muss man, um in den Genuss des Geldes zu kommen, in finanzielle Vorleistung treten, z.B. Notargebühren, Schmiergelder, spezielle Versicherung… usw. Egal wie auch immer, man wird keinen einzigen Cent der versprochenen Summe zu sehen bekommen. Hat man erst einmal etwas gezahlt, wird so lange Geld von den Betrügern gefordert, bis wirklich gar nichts mehr zu holen ist.

Für den Umgang mit derartigen Angeboten empfiehlt die Polizei:

· Nie antworten! Ihr Briefkopf, Ihre E-Mail-Adresse oder Kontonummer könnten für weitere kriminelle Taten missbraucht werden.
· Die Ihnen übersandten Angebotsschreiben oder E-Mails müssen Sie der Polizei nicht weiterleiten; gleichartige Angebote liegen bereits tausendfach vor.
· Werfen Sie den Brief weg oder löschen Sie die E-Mail!
· Sollten Sie bereits unmittelbaren Kontakt mit den Betrügern aufgenommen oder gar Zahlungen geleistet haben, erstatten Sie Strafanzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle! Zu Ihrer Sicherheit, falls die Betrüger die persönlichen Daten für weiteren Betrug verwenden, auch wenn Sie Ihr Geld nicht zurückbekommen.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.