Bis zu 300€ für deine Meinung – Spam

Weitere Betreffs:
15€/Stunde in Heimarbeit so gehts….

Und wieder ein neuer Betreff (14.12.15): Vom Sofa aus bis zu 300€ pro Umfrage kassieren

Diese nervige Spammer-Abzocker-Bande schafft es immer wieder im Postfach zu landen und das komplette Aussperren klappt leider noch nicht. Heute 2 unterschiedliche Mails mit abweichendem Absender, Betreff und Text. Allerdings mit gleichem Abzocker im Hintergrund. Ich veröffentliche sie beide hier im Artikel.




1. Mail

Betreff: Bis zu 300€ für Ihre eigene Meinung
Von: Deutsche Finanznachrichten – info@deutsche-finanznachrichten.net

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

gerade kamen in der Redaktion schon wieder Schecks über 500€ rein. Unser Test hat wirklich funktioniert!

Oftmals glauben uns die Leute nicht, wenn wir ihnen sagen, wie viel Sie mit bezahlten Umfragen online verdienen können…

Daher möchte ich Ihnen unbedingt dieses Video zeigen, um die Sache endlich richtig zu stellen:

>> Jetzt Video-Botschaft ansehen

Herzliche Grüße

Silvia Klassen – Redaktion

Deutsche Finanznachrichten

Diese E-Mail enthaelt vertrauliche und/oder rechtlich geschuetzte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtuemlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail ist nicht gestattet.
—————————————————

Sind sie nicht herzallerliebst diese Spammer?! Das unerlaubte Kopieren dieser Mail ist nicht gestattet…

Dazu ist nur kurz zum Absender zu bemerken, dass bereits eine nette Warnung für die Webseite: “deutsche-finanznachrichten.net” ausgegeben wird.

McAfee WebAdvisor

Warnung: Bedrohung erkannt

Halt!

Möchten Sie diese Adresse wirklich besuchen?

http://deutsche-finanznachrichten.net/ Website ist riskant.

Warum wird dies angezeigt?

Beim Besuch dieser Site zeigte diese eine oder mehrere gefährliche Verhaltensweisen.

 

2. Mail

Betreff: Bis zu 300€ pro Umfrage
Von: Petra Schmitz von Nebenjob News – petra-schmitz@ok.de

Hallo,

jetzt bis zu 300 Euro für eine Umfrage bekommen.

Spät morgens aufstehen, im Pyjama an einer Umfrage teilnehmen und dafür dann bis zu 300 Euro verdienen.

Schauen Sie doch hier, wieviel Geld Sie mit diesen Umfragen verdienen könnten:

2 Umfragen pro Woche a 150 EUR = 300 EUR/Woche = 1.200 EUR/Monat
4 Umfragen pro Woche a 150 EUR = 600 EUR/Woche = 2.400 EUR/Monat
8 Umfragen pro Woche a 150 EUR = 1.200 EUR/Woche = 4.800 EUR/Monat

Beginnen Sie noch heute mit dem Geldverdienen!

Hier erfahren Sie mehr!

Liebe Grüße
Petra Schmitz
—————————————————
Beide Mails verweisen auf die gleiche Webseite:




Wenn man Genaueres erfahren will, wird auf das 2. kostenlose Video verwiesen. Dies kann selbstverständlich nur angeschaut werden, wenn vorher die E-Mail-Adresse angegeben wird. Falls Ihnen das Angebot nicht zusagt, kann man wenigstens für gutes Geld die Mail-Adressen weitergeben oder für das nächste Abzocker-Projekt verwenden. Das nette Bildchen von Tom und seiner Familie stammt aus einem öffentlichen Photo-Archiv. Naja, er weist wenigstens im Impressum darauf hin.

Impressum

Thomas Kreutz
3 Gower Street, London, WC1E 6HA
service[at]tomsumfragestrategie.comBilder und Grafiken:Fotolia

Das ist die “echte” Webseite, die hinter den Spams und den ganzen Fake-Webseiten und “tollen” Kundenmeinungen steht:

gestatten?! … Webworker24

Über diese miese Spammerei gib es schon so einige Artikel hier im Blog:

https://www.webportale-24.de/?p=22692
https://www.webportale-24.de/?p=22827
https://www.webportale-24.de/?p=22970

Die Webseite ist noch relativ neu, aber so langsam finden sich immer mehr Geschädigte im WWW. Hier mal einige negative Erfahrungen zusammengefasst:

gefunden bei http://geldnewsteam.de/offizielle-warnung-webworker24

Ja schön ich bin voll reingefallen hätte ich bloß vorher dies hier gelesen und jetzt wie komm ich wieder an mein Geld Wahrscheinlich gar nicht mehr oder kann mir da jemand helfen an welche Adresse ich mich wenden muss
Gruß Mel
———-
Auch für mich kam deine Warnung etwas zu spät. Das Geld kann man nicht via Widerspruch zurückholen, denn laut Support von Unitedstore verzichtet man auf sein Widerrufsrecht wenn man den Button Einverstanden-Produktauslieferung jetzt starten betätigt. Einen Zugangslink habe ich nie erhalten. Ich kann mich nur anschliessen, FINGER weg von dieser Firma
Gruß Josefine
———-
Steffi, genau wie Josefine und Melanie ist es mir ergangen. Man kann sich nicht einloggen, im Impressum ist eine ungültige Kontakt E-mail angegeben und zurückfordern per Widerruf geht aus besagten Grund auch nicht. Also Lehrgeld bezahlt und um einige Erfahrungen reicher. Ich kann nur allen raten, bloß die Finger davon zu lassen. Ihr werdet nur enttäuscht.
———-
Danke für die Warnung, erspart mir 20 Minuten Blödsinn schauen. Die Frechheit ist aber, dass dieses Angebot in meinen e-mails war, rmit Absender Agentur für Arbeit. Gruß Martin
———-
Geiler Scheiss ! Für solche Daddeltätigkeiten zahlt doch niemand Geld oder? Produkte in onnlineshops einsortieren, apps testen, etc. sind doch schon fragwürdig genug, Wer dann nich Geld bezahlt um welches verdienen zu dürfen, sollte sich nochmal bei einem Volkshochschulkurs anmelden: Seibstständiges Denken für Anfänger !



Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Author: Annette Ulpins

6 thoughts on “Bis zu 300€ für deine Meinung – Spam

  1. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Webseite das Widerrufsrecht durch einen Buttonklick außer Kraft setzen kann. Ich kann mir aber vorstellen, dass es trotz Allem schwierig wird, etwas zurück zu bekommen, da das über Sch(w)einfirmen und Co laufen wird …

    1. Hallo Husarensäbel,
      im Nachhinein ist da wirklich kaum etwas zu machen. Solche Firmen bewegen sich in einer Grauzone. Bis sie rechtlich wirklich verboten werden, sind sie mitunter Jahre online. Man kann wirklich nur im Vorfeld aufklären, auf keinen Fall solchen Abzockern auf den sprichwörtlichen Leim zu gehen.

Comments are closed.