Chemtrails – Verschwörungstheorien

0
(0)

Die Verschwörungstheorie über Chemtrails.

Auch diese Theorie ist ausschließlich über das WWW entstanden. Menschen aus allen Schichten und den unterschiedlichsten Bildungen gehören zu dieser Fan-Gemeinde. Ich diskutiere schon lange nicht mehr mit Chem-Trailern, weil es für beide Seiten nicht das Geringste bringt. Ich habe auch keinerlei Problem mit Verschwörungstheorien, sofern man nicht versucht die “Ungläubigen” zu beschimpfen. Das trifft natürlich auf alle Leute zu, egal ob pro oder Kontra. 🙂 Wir wollten dazu keine Artikel schreiben, aber inzwischen gibt es zu viele Abzocker, die versuchen Spenden zu bekommen. Leider auch immer mehr Leichtgläubige, die darauf hereinfallen. Nach der “flat Earth” ist dies der zweite Artikel in der Kategorie “Verschwörungstheorien”.

Was genau aber glauben diese Anhänger der Chemtrails…

http://de.verschwoerungstheorien.wikia.com/wiki/Chemtrails

Als Chemtrails (engl. etwa Chemie-Spuren) bezeichnet man Kondensstreifen aus speziellen chemischen Zusätzen. Laut den Anhängern der Chemtrails-Theorie werden jeden Tag Unmengen von Chemtrails in der oberen Troposphäre versprüht.

Der genaue Zweck dieser Maßnahmen ist umstritten, wobei man aber meist davon ausgeht, dass die Chemtrails die Sonneneinstrahlung vermindern und die Globale Erwärmung kompensieren sollen. Die Anhänger der Chemtrails-Theorie verurteilen diesen Vorgang, da die versprühten Chemikalien sehr starke negative Wirkungen an Mensch und Natur hätten.

Es gibt offizielle Chemtrails, welche aber so  nicht betitelt werden. Dazu gehören…

Hagelflieger

Sie sind im Sommer bei bestimmten Wetterlagen unterwegs. Vor allem in Österreich und Süddeutschland kommen sie zum Einsatz. Ich habe sie auch schon in Spanien bei großer Trockenheit live mitbekommen. Sie versprühen sehr fein Silberiodid direkt unter den Gewitterwolken. Diese sogenannten AgI-Moleküle werden mit starken Aufwinden, welche durch die Gewitterwolken entstehen, in große Höhen gebracht. Sie erhöhen die Zahl der natürlich entstandenen Kondensaktionskerne, welche zur Bildung von Wassertröpfchen gebraucht werden. Dadurch wird die Zahl von Eis- und Wassertröpfchen sehr erhöht. Gleichzeitig aber wird verhindert, dass die Hagelkörner eine Größe erhalten, welche keinen Schaden anrichten kann. Man möchte der Landwirtschaft helfen, nicht zerstören.

Flugshows

Die bekannteste Anwendung von Chemtrails ist die Einfärbung von Kondensstreifen bei Flugshowvorführungen. Hierbei wird hinter das Triebwerk eine Patrone mit Farbpulver angebracht, die vom Piloten geöffnet wird.

Nach einem ähnlichen Prinzip können Regenwolken auch gezielt zum Abregnen gebracht werden, dieses Verfahren wurde in der Vergangenheit einige Male (z.B. Moskauer 1. Mai-Paraden) eingesetzt, um Großveranstaltungen vor Regen zu bewahren.

Löschflugzeuge

Löschflugzeuge sind speziell zur Waldbrandbekämpfung mit Tanks ausgerüstete Flugzeuge welche Wasser oberhalb der Brände abwerfen. Das Löschwasser kann dabei mit speziellen Chemikalien versetzt sein, um die Wirkung zur Brandbekämpfung zu erhöhen. Z.B. kann durch Tenside die Oberflächenspannung von Wasser verringert werden, wodurch das Wasser das Brennmaterial besser benetzt und die Sauerstoffzufuhr verringert.

Fuel-Dumping

Damit wird der Vorgang des Ablassens von Kerosin in Notfällen bezeichnet. Um bei Notlandungen das Landegewicht zu verringern und eine mögliche Brandgefahr bei Notlandungen zu minimieren, wird in solchen seltenen Fällen in der Luft das Kerosin aus den Tanks über spezielle Auslassdüsen abgepumpt; dieses verteilt sich in der Atmosphäre und kann für einige Zeit vom Boden aus als Kondesstreifen erkennbar sein.

Düppel

http://de.verschwoerungstheorien.wikia.com/wiki/Chemtrails

Bei Düppeln, Chaff oder Window handelt es sich nicht um Chemikalien (also auch nicht um Chemtrails), sondern um ein Täuschmittel, das Radargeräte stört. Düppel bestehen meist aus metallbedampften, hauchdünnen Kunstfasern oder leitfähigen Kohlefasern. Anfangs wurden für diesen Zweck Stanniol-Streifen verwendet.

Düppel werden in der Luft verteilt und fungieren als Dipolantenne, die die Radarstrahlung reflektieren, sofern ihre Länge mit der Wellenlänge des Radarstrahls korrespondiert, d.h. einem Vielfachen der halben Wellenlänge entspricht. Da nun sehr viel Radarstrahlung zurückgeworfen wird, lössen sich massive Objekte (Flugzeuge, Hubschrauber) schwerer lokalisieren. Um die von Flugzeugen reflektierte Strahlung von der der Düppel zu trennen, wird heute in modernen Anlagen der Dopplereffekt ausgenutzt, mit dem man die Geschwindigkeit des Objekts bestimmen kann, dass die Radarstrahlung reflektiert.

Düppel werden als Ursache von sogenannten Geisterwolken (vgl. Geisterwolke über Niedersachsen) gesehen, welche nur auf dem Wetterradar existieren.

 

 

 

 

 

 

Ich habe im WWW und auch verschiedenen Büchern recherchiert. Seltsamerweise sind auch auf älteren Bildern sogenannte Chemtrails zu sehen, wo noch nicht einmal der Begriff dafür geprägt war.  Es gibt etliche ältere Fotos, die solche Wolkenbilder zeigen und niemand hat sich darüber Gedanken gemacht. Hier eines der unzähligen Fotos.

 

 

 

 

 

 

Inoffizielle Chemtrails

Den meisten Theorien zufolge bestehen gewöhnliche Chemtrails aus Aluminium- und Barium-Verbindungen.

Unterscheidung zum Kondensstreifen

Die Chemtrails sollen sich vor allem durch ihre extreme Langlebigkeit auszeichnen. Wahre Kondensstreifen sollen laut den Theoretikern höchstens einige Stunden, bzw. 20 Minuten (je nach Quelle) am Himmel stehen, in den meisten Fällen schon nach wenigen Sekunden verschwunden sein. Kondensstreifen sollen weitestgehend homogen weiß sein, während Chemtrails sich mit der Zeit breit ausdehnen und z.T. besondere Merkmale wie Ausflockungen, Regenbogeneffekt oder Färbung entwickeln. Normale Kondensstreifen sollen sich erst in einigem Abstand hinter dem Flugzeug zeigen und seien deutlich den Triebwerken zuzuordnen. Chemtrails hingegen beginnen direkt hinter dem Triebwerk oder würden von Düsen an Flügeln und/oder Leitwerk versprüht. Einen haltbaren Beweis für diese Behauptungen gibt es nicht.

Sprühverfahren

Es scheint eine große Anzahl von Verfahren zu existieren, mit denen die Chemikalien versprüht werden. Zum Versprühen soll laut einigen Quellen eine über 1000 Flugzeuge große, vermutlich militärisch Flotte eingesetzt werden, andere vermuten die Kooperation mit zivilen Luftfahrtunternehmen. Einen haltbaren Beweis für diese Behauptungen gibt es nicht. Auch gibt es keine konkret erwähnten Quellen. Angebliche Quellnachweise sind dubios und nicht nachvollziehbar.

Treibstoff

Eine vermutete Methode zum Ausbringen der Chemtrails soll die Beimischung von Chemikalien zum Treibstoff sein. Dies setzt voraus, dass die Chemikalien hitzeresistent sind. Einen haltbaren Beweis für diese Behauptungen gibt es nicht.

Besonders bei den Chemtrails, die keinen direkten Zusammenhang zu den Triebwerken des Flugzeugs erkennen lassen, wird vermutet, dass es sich um zusätzliche Düsen handelt. Es gibt mehrere Fotos, die angebliche Düsen zum Ausbringen der Chemikalien von am Boden stehenden Flugzeugen zeigen. Einen haltbaren Beweis für diese Behauptungen gibt es nicht.

Ich liste jetzt nur noch grob auf, da alles jeden Rahmen eines normalen Blog-Artikels sprengen würde. Bei Interesse können Sie den sehr ausführlich Bericht hier nachlesen: http://de.verschwoerungstheorien.wikia.com/wiki/Chemtrails

Lokale Wettermanipulation

Einige (?) heben hervor, dass hinter dem Chemtrail-Projekt besonders das US-Militär stünde, weshalb die Chemtrails wohl auch für lokale Wettermanipulation eingesetzt würden.

Begründet wird dies oft mit dem auftreten merkwürdiger Wetterlagen bei Einsätzen des Militärs (vgl. oben Hagelflieger).

Mind Control

Andere wiederum sind der Meinung, daß Chemtrails auch zur Versprühung psychisch aktiver Mittel und anderer Drogen dienen könnten. Dies setzt voraus, dass die Substanz über externe Düsen verprüht werden, da solche Verbindungen nicht hitzebeständig sind.

Selbst wenn die Droge in extrem kleinen Mengen wirksam wäre, wäre eine angepasste Dosierung nicht möglich, da Wetter und die individuelle Dosis den letztendlichen Effekt unberechenbar mache.

Jo Conrad beruft sich auf die Homöopathie, eine medizinischen Pseudowissenschaft, welche von extrem verdünnten Medikamenten ausgeht, in seiner Aussage, dass Barium und Alluminium eine schwächende Wirkung auf die Willenskraft hätten.

Möglich wären auch negative Auswirkungen auf Gedächtnis, Sozialverhalten, Intelligenz und Kontinenz, um wiederum die Erkenntnis zu verschleiern, dass die Menschheit manipuliert wird. Als Beweis hierfür zeigen sich Personen, die häufig Chemtrails beobachten (also da wohnen, wo viel gesprüht wird) gerne mit deutlichem Mangel an oben aufgeführten Merkmalen. Dies unterstreicht nochmals, wie perfide das System möglicherweise ausgeklügelt ist.

BC-Waffentest

Ziel wäre es, die Opfer nur kampf- bzw. arbeitsunfähig machen.

Das Ausbringen solcher Kampfmittel über eigenen Städten könnte als Test genutzt werden, allerdings ergeben sich hier wieder die Probleme der Luftverdünnung und Dosierung, wie sie im vorhergehenden Abschnitt angesprochen wurden.

Bevölkerungsreduktion

Einige sehen hinter den Chemtrails ein Programm zur “New World Order”, welches angeblich vorsieht, die Weltbevölkerung drastisch zu reduzieren. Die Chemtrails würden die Bevölkerung gezielt vergiften: Die Fruchtbarkeit der Bevölkerung würde abnehmen und Krankheiten, insbesondere Lungenkrankheiten, würden zunehmen.

Einige Anhänger dieser Theorie verweisen darauf, dass diejenigen, die hinter dem Plan steckten, sich vermutlich längst in unterirdische Anlagen zurückgezogen hätten, wo sie vor diesen Giften geschützt seien.

Also auf das Thema NWO gehe ich jetzt nicht weiter ein. Dazu gibt es demnächst einen neuen Artikel von uns. 🙂

Anonyme Experten

Viele der Verschwörungstheoretiker berufen sich oft auf geheime Quellen, die anonym bleiben wollen. Dies ist aber  nur so lange vertretbar, bis es zu einem Dauerzustand wird. Dann wird man sich wohl zu recht fragen, weshalb diese geheimen Experten nicht zu ihren Aussagen stehen.  Da kann sich schon der Gedanke aufdrängen, dass Aussagen von anonymen Experten schlicht erfunden sind.

Noch sehr zu empfehlen ist  die

Stellungnahme der Bundesregierung 2004

Quelle: Deutscher Bundestag Drucksache 15/3694

Auf der https://www.psiram.com/ge/index.php?title=Chemtrail&redirect=no habe ich noch einige Bilder gefunden und jeder Besucher hier soll selbst entscheiden, was davon zu halten ist. 🙂

Bild von Kondensstreifen aus einem Buch von 1967

Kondensstreifen im 2. Weltkrieg

Foto aus dem 2. Weltkrieg

Kondensstreifen im 2. Weltkrieg

Es gibt viele solcher Photos und nicht nur im WWW. Wie bereits erwähnt, haben wir diese Themen nicht ohne Grund aufgegriffen. Ich/wir haben keine Probleme und jeder soll glauben was immer er möchte. Wenn allerdings solche Themen bei einem Spendenfang Mittelpunkt sind, ist es nicht akzeptabel.

Hier noch ein Video von einem Chemtrail-Experten. Der erklärt es wirklich ganz genau, wie es funktioniert.

Ähem, falls es nicht bemerkt wurde…es ist eine Verarsche. 🙂







Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share: