DHL – Kritik

5
(4)
DHL – der letzte “Schuppen”
DHL – Kritik

Heute möchte ich nach meiner persönlichen Erfahrung, etwas “Dampf” ablassen.  Die DHL braucht sich echt nicht zu wundern, dass die Auftragslage stetig zurückgeht.

Letzten Sommer machte ich bereits eine seltsame Erfahrung. Ich habe über eBay ein Handy gekauft und wartete sehnsüchtig auf die Sendung. Laut der Sendeverfolgung wurde gleich am Folgetag die Sendung elektronisch angekündigt. Der  Lieferant war also mega-schnell. Das war es aber schon. Ich hatte Urlaub in dieser Zeit und war in der Regel zu Hause, da ich ja unbedingt das Handy wollte. Und wenn ich dann mal unterwegs war, klebte ein gut sichtbarer Zettel am Briefkasten: “Liebe DHL, Päckchen bitte bei Mustermann abgeben. Meine Nachbarin ist da absolut verlässlich und hat garantiert die ganze Zeit aus dem Fenster nach dem DHL-Auto geschaut.

Da ich nach ca. 10 Tagen noch keine Lieferung hatte und die Sendeverfolgung weiter auf “Sendung elektronisch angekündigt” stand, verdächtigte ich den Versender. Also direkt da angerufen und freundlich nachgefragt, wann der Artikel versendet wird. Das war er schon längst und er hatte auch die Rückmeldung der DHL: “Paket an DHL-Geschäftstelle in Weinheim geliefert und wird zugestellt”. Diese Nachricht der DHL war am Folgetag. Es war auch keine Abholkarte im Briefkasten. Das Päckchen wurde definitiv nicht ausgetragen. Ich also mit der Sendenummer und Ausweis zur Post. Und siehe da, es schlummerte lieblich vor sich hin. Die nette Mitarbeiterin beglückwünschte mich noch, dass ich rechtzeitig gekommen bin. Übermorgen wäre es wieder an den Absender zurückgegangen.

Und falls jetzt wieder kritische Stimmen laut werden… Es war KEINE Sendung an eine Packstation. 🙂

Vor ca. 3 Wochen fand ich ein Päckchen von der DHL direkt vor der verschlossenen Eingangstüre. Es war an das Haus gegenüber adressiert. Es lag im Regen und war völlig durchweicht. Nebenan ist eine Bushaltestelle und da ist schnell mal versehentlich was mitgenommen. 🙂

Jetzt zum neuesten Erlebnis der besonderen Art. 🙂

Ein Freund vom mir wartete auf ein Päckchen und nach dem Sendeverlauf sollte es am 4.12.19 von der DHL zugestellt werden. Nur leider war dieser genau am 4. + 5 Dezember geschäftlich auswärts.

Kein Problem und ich kann ja da auf das Päckchen warten und entgegen nehmen. Da die DHL dort zu allen möglichen Zeiten ausliefert, bin ich bereits ab 8:30 Uhr vor Ort gewesen. Es kam und kam nichts. In der Sendungsverfolgung war der Status nachwievor auf Zustellung 4. Dez.

Gegen 19:00 Uhr schaute ich völlig entnervt in die Sendedetails und fand folgenden Passus:

Mi, 04.12.2019 17:50 –Leider war eine Zustellung der Sendung heute nicht möglich. Mögliche Gründe: Abbruch der Zustelltour aufgrund von Krankheit, Unfall, Überschreitung der Arbeitszeit. Wir versuchen es am nächsten Werktag.

Nunja, ich habe viel Verständnis und Gesundheit geht natürlich vor. Auch bei einer Panne ist man machtlos. Am besten ich bleibe gleich über Nacht, denn die Lieferung kommt sicher ziemlich früh. So gegen 22 Uhr habe ich noch einmal im Verlauf geschaut und die aktuellste Meldung:

Angaben zur Sendungsverfolgung
DHL Sendungsnummer: 00340434296451147221

4. Dez 2019
17:50
Kurier zu spät / Schicht zuende

4. Dez 2019
10:16
Keine weiteren Details erforderlich

4. Dez 2019
5:39
Entladung

4. Dez 2019
3:40
Entladung

3. Dez 2019
18:59
Beladung

3. Dez 2019
6:20

Keine weiteren Details erforderlich

3. Dez 2019
10:33
Sendungsnummer angegeben

Aha, also keine Krankheit oder Panne…nur Dienstschluss. 🙂 Ich will ja nicht lästern…aber es ist daran deutlich zu erkennen, dass die DHL das “Abfangbecken” für ausgediente Beamte geworden ist.

Am 5. Dez. 2019 saß ich ab ca. 8:00 Uhr in den sprichwörtlichen Startlöchern und wartete und wartete… Gegen 15:15 Uhr rief ich dann die DHL-Servicenummer an um zu fragen, ob es wieder einen Rücklauf gegeben hat, oder der Fahrer noch kommen kann.

Ich landete im Call Center, aber das ist ja allgemein üblich. Eine nette Dame meldete sich und ich gab die Sendenummer durch. Kein Problem und sie würde nachschauen. Dann fragte sie mich wer ich bin. Ich bin die Bekannte des Empfängers und bin in seiner Wohnung, da ich auf die Lieferung warte. Was dann abging brachte mich endgültig auf die imaginäre Palme. Sie dürfe mir keine Auskunft geben, da ich nicht der reguläre Empfänger bin. Wie bitte?!

Ich sagte mehrmals, dass ich nur wissen möchte, ob das Paket nun unterwegs ist, oder ob es wieder nicht zugestellt werden kann. Egal was immer ich jetzt auch sagte, kam von ihr nur: “Das darf ich Ihnen nicht sagen.” Ich wollte mit dem oder der Vorgesetzten verbunden werden, was sie natürlich nicht machte. Bevor sie auflegte und mich quasi im Regen stehen ließ kam noch folgende schnippische Aussage: “Rufen Sie doch nochmal an und vielleicht haben Sie ja dann einen anderen Agent, der Ihnen Auskunft geben wird. Auf Wiederhören! ” Ich muss zugeben, dass ich sprachlos war.

Ich nehme mal an, dass der “Dame” mein Ton nicht so ganz gepasst hat. Sie scheint in ihrem Job damit eine absolute Fehlbesetzung zu sein, denn kundenorientiert ist definitiv anders. Ich habe sie mehrmals nach ihrem Namen gefragt und ihn notiert. Allerdings hat sie mich nicht so verärgert, dass ich mich über sie beschwere. Da bin ich mit diesem Blog anderes gewohnt. 🙂 Mein Rundumschlag betrifft die gesamte DHL.

Nachdem ich mich wieder einigermaßen beruhigt hatte, beherzigte ich den Vorschlag da noch einmal anzurufen. In der Hoffnung, dass ich eine gescheite Auskunft bekomme und nicht wieder so eine wichtigtuerische Dummschwätzerin ans Ohr bekam. Und siehe da, ich hatte eine männliche Stimme am anderen Ende. Kurz und knapp: “Die Fahrer arbeiten bis 18:00 Uhr und das Paket wird heute noch geliefert.” Zehn Minuten später klingelte es und die Lieferung kam an. 🙂

Der Sendeverlauf wurde ergänzt:

5. Dez 2019
15:44
Zustellung an Ehegatten

5. Dez 2019
10:25
Keine weiteren Details erforderlich

Übrigens; der Zusteller hat nur gefragt, ob hier “Kleist” wohnt. Von Ehefrau war nicht die Rede und meine Unterschrift ähnelt dem Namen auch nicht. Das wäre der Oberhammer gewesen, wenn er gesagt hätte, dass er mir das Päckchen nicht geben darf.  Ich hätte ihn dann glatt zum Nachbarn geschickt, dass er die Lieferung dort abgeben kann.

Ich habe noch einen herzallerliebsten Artikel über die DHL gefunden:

Mit entwaffnender Ehrlichkeit und einigen verzeihlichen Rechtschreibschwächen gibt der freundliche Fahrer dort Auskunft und erklärt den alltäglichen Ablauf in der Welt hinter den großen gelben Autos.

Die Frage aller Fragen lautet natürlich: Warum werden Pakete nicht ausgeliefert, obwohl der Empfänger wartend in seiner Wohnung sitzt? Darauf hat der DHL-Bote gleich mehrere Antworten parat. So gibt er an, dass die Boten ihre Päckchen selbst einsortieren und die betreffenden Pakete womöglich einfach vergessen wurden. Fehlende Parkmöglichkeiten oder eine funktionierende Klingel könnten auch ein Grund sein. Schließlich gesteht der Mann doch auch noch eine mögliche Faulheit mancher Kollegen: Ein riesiges Päckchen in den 15 Stock bringen oder 20 Mal in einem Haus rauf und runter laufen? Nervt total! Außerdem seien die Mitarbeiter unter einem gewissen Zeitdruck. Manchmal gehe es einfach schneller, einen freundlichen Zettel da zu lassen und den Kunden zur selbstständigen Abholung zu schicken.

Voraussetzung ist, dass ein freundlicher Zettel auch eingeworfen wird.

Hier können Sie bei Interesse den ganzen Artikel nachlesen.

www.merkur.de/leben/wohnen/dhl-fahrer-packt-aus 

Zum Glück gibt es noch andere Lieferanten. Da stimmt nicht nur das Datum, sondern es wird wird im Sendeverlauf auch noch ein Zeitfenster angegeben. Und nach meiner persönlichen Erfahrung hat das bisher immer gut geklappt und darauf kann man sich verlassen. Ade DHL…



 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 4

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

5 thoughts on “DHL – Kritik

  1. Unfassbar rücksichtsloses Verhalten.
    Dringende rezeptpflichtige und vor allem kühlpflichtige Medikamentensendung über 700,- – per 24 Stundenexpress versichert bestellt, bleibt einfach im Paketzentrum Bremen liegen, trotz entsprechender Kennzeichnung, auf Mails keine Reaktion, Kundenbetreuung am Telefon frech, wollen nur Gesprächspartner abbügeln und haben offensichtlich in teuren Schulungen gelernt, wie eine kaputte Schallplatte zu wiederholen, was ohnehin in der Sendungsverfolgung steht, aber auf keinen Fall weiter zu helfen, bzw. zu vermitteln. Die so dringend benötigten Medikamente gehen jetzt wegen der unterbrochenen Kühlkette nicht mehr. Ich muss 700 Euro in den Müll werfen und stehe jetzt ohne Medikamente da! Der Hotline ist das scheiß egal. Da es bei der Kühlung noch eine gewisse Karenzzeit gibt und es derzeit draußen zwischen zwei und acht Grad Celsius sind, hätte eine Lagerauskunft + geschätzter Lieferauskunft des Fahrers/Paketzentrums noch alles retten können. Aber DHL bleibt stur. Ich muss jetzt 700,- Euro in den Müll werfen und fühle mich mit dem Problem, keine Medikamente zu haben + finanziellen Schaden völlig allein gelassen! Es geht hier schließlich nicht um eine Spielzeugbestellung oder ähnliches. O-Ton der Hotline: “Müssen sie selber entscheiden, wie Sie damit umgehen möchten”. Antwort auf Mails habe ich immer noch nicht.
    Es ist das Letzte!

    1. Das ist hart. Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung? Wäre auf jeden Fall was für einen Anwalt. Kein Wunder, dass immer mehr Nutzer auf andere Versender zugreifen. Amazon z.B. schicken nur in wenigen Fällen etwas über die DHL, weil es schon etliche Beschwerden gab. Die Hotline ist sowas von besch…eiden und trägt nur weiter zum Unmut bei. Halt immer noch ein Beamtenverein. Zum Glück eine aussterbende Spezies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.