6. Juli 2012 - Annette Ulpins

Kettenbriefe im Internet



——————————————————————————————–

01 HIV-Nadeln in Kinositzen
02 Knochenmarkspende für Leukämie-Kranke
03 Eine virtuelle Postkarte für Sie
04 Ein Virus wird präsentiert
05 Urin in Coca Cola
06 Swiffer – der schnelle Tod für Katz und Hund
07 Natalie braucht deine Hilfe
08 Hilfe für Alessandra
09 Der ICQ-Hoax
10 Burundanga – Der Tod hat eine Visitenkarte

Wenn ich mich zurück erinnere, habe ich mindestens 5 dieser Mails geglaubt. Was den „Swiffer – Tiertod“ betrifft, *schäm* habe ich wirklich alle in meinem Postfach informiert, bevor ein tierisches Familienmitglied grausam verenden würde.

Bei der Suche nach einem Knochenmarkspender war ich etwas misstrauischer und habe die angegeben Telefonnummern bemüht. Eine war von der behandelnden Ärztin (Notnummer von ihr im Krankenhaus) und die andere Nummer war die der Elten von dem armen Kind. Ich habe zuerst die Mobilnummer der Eltern gewählt und diese Nummer war nicht vergeben. Seltsam… OK, dann halt die Nummer der Ärztin und ein freundlicher AB meldete sich, mit dem ungefähren Wortlaut: „Krankenhäuser werden niemals im WWW öfffentlich nach einem Knochenmark- oder Organspender suchen und mit Sicherheit keinen Aufruf dazu veröffentlichen. Es ist nur ein übler Scherz eines sehr dummen Menschen.“

Vielleicht kann sich noch Jemand daran erinnern, wo vor Jahren zu einem Tank-Boykott am Sonntag aufgerufen wurde. Man solle damit gegen die hohen Tankpreise ein Zeichen setzen und diese Mail so vielen Menschen wie möglich weiterleiten. OK, auf den ersten Blick klingt dies ja soweit schlüssig. Allerdings fragte ich mich, ob das wirklich etwas bringen würde und kam zu dem Schluss, dass es Nonens ist. Alle die am Sonntag nicht tankten, holten dies auf jeden Fall nach, denn der Sprit wurde sowieso gebraucht. Ich kenne einen Tankstellenbesitzer, bei dem rannten Montags die „Nichtsonntagtanker“ im wahrsten Sinne des Wortes die „Bude“ ein.

„Hand auf’s Herz!“ Wie oft haben SIE geglaubt, dass so eine Mail wahr ist? 😉

Kettenbriefe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.