fdsfsdfsdf – ACHTUNG TROJANER!

0
(0)

Betreff: fdsfsdfsdf
Von: Michael Weber – noreply@heidelpay.de
Anlage: RAR.Ihre-Rechnung

sfsdfdsfdsfsdf

 

Alleine am Betreff und dem Text ist klar zu erkennen, dass mit dieser Mail ganz und gar etwas nicht stimmt. Diese Mail löschen, ohne den Anhang zu öffnen. Die Anlage ist eine in RAR eingebettete exe.Datei und wurde sofort von meinem Virenschutz-Programm geblockt. Exe.Dateien sind genauso gefährlich wie ZIP.Anhänge. Öffnen Sie generell keine Mail-Anlagen von Unbekannt, oder wenn Sie dem Absender nicht zu 100% vertrauen. Sollten Sie versehentlich einen solchen Datei-Anhang geöffnet und geladen haben, checken Sie umgehend Ihren PC mit Ihrem Anti-Viren Schutzprogramm. Tun Sie das aber mehrere Tage hintereinander, denn einige dieser üblen Schad-Programme werden erst nach einigen Tagen aktiv und schlummern bis dahin.

Noch zu beachten: in der Regel ist der in der Mail angegebene Absender nicht der echte Versender dieser Betrug-Mails. Oft sind es gehackte Postfächer, die als Spam-Schleudern missbraucht werden.



Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

8 thoughts on “fdsfsdfsdf – ACHTUNG TROJANER!

  1. Habe gestern ebenfalls diese Email erhalten. Beim Suchen auf Duckduckgo gibt es tatsächlich nur dieses Suchergebnis und das erst als 7. Eintrag. Heidelpay sollte eigentlich versuchen die Allgemeinheit zu informieren, auch um nicht massiv an Seriosität einzubüßen

  2. Lieben Dank für die Warnung und die Info, wir haben heute, 15.03.2016 um 11:33 don Heidelpay bekommen, mit so einem exe. Datei Anhang, gleich ab in den Spam filter und gelöscht !

  3. Ich habe diese Mail auch bekommen, hier der Header:

    Return-path:
    Delivery-date: Sat, 16 Jan 2016 13:31:40 +0100
    Received: from [195.4.92.14] (helo=mx4.freenet.de)
    by mbox209.freenet.de with esmtpa (ID exim) (Exim 4.85 #1)
    id 1aKQ15-0005If-5I
    for blatthaar@01019freenet.de; Sat, 16 Jan 2016 13:31:40 +0100
    Received: from ns301888.ip-94-23-56.eu ([94.23.56.108]:14825 helo=heidelpay.de)
    by mx4.freenet.de with smtp (port 25) (Exim 4.85 #1)
    id 1aKQ13-0006hA-AB; Sat, 16 Jan 2016 13:31:38 +0100
    Message-ID:
    Date: Sat, 16 Jan 2016 13:31:29 +0100
    From: “Michael Weber”
    User-Agent: Mozilla/5.0 (Macintosh; U; Intel Mac OS X; en-GB; rv:1.8.1.18) Gecko/20081105 Thunderbird/2.0.0.18
    MIME-Version: 1.0
    To: “Michael Weber”
    Subject: fdsfsdfsdf
    Content-Type: multipart/mixed;
    boundary=”————276350546138757341516012″
    X-Warning: Message contains dangerous.virus signature (149285::1452947498-00000B88-8CF7E984/7/0)
    X-purgate-ID: 149285::1452947498-00000B88-8CF7E984/7/0
    Delivered-To: schattenhaar@01019freenet.de
    Delivered-To: blatthaar@freenet.de
    Envelope-to: schattenhaar@freenet.de
    X-Originated-At: 94.23.56.108!14825
    Delivered-To: blatthaar@01019freenet.de

    1. Hallo Silke, danke für die Info. Leider ist es so, dass die Absender solcher Mails meist gehackte Posfächer sind, die als Spam-Schleudern missbraucht werden.

Comments are closed.