11. Januar 2011 - Annette Ulpins

GLOBALFX und GLOEMAIL



—————————————————————————————————————–

Hier noch einige Erfahrungsberichte (Quelle:http://heimarbeit-faszination-was-laeuft-hier-ab.over-blog.de/article-gloemail-weitere-echte-erfahrungsberichte-8-63718687.html)

vom 23.02.2009:

vorsicht falle!! ich bin leider auf diese sache reingefallen. ich hatte das gefühl,es wär seriös, weil diese firma mit verbraucherschutz-eu wirbt. leider falsch! geld war überwiesen und ich habe erst danach den fehler gemerkt. ich habe aber nicht aufgegeben, habe sowohl meine als auch die empfängerbank um rückruf der überweisung gebeten. habe den banken auch die täuschungsversuche und das versteckte
schneeballsystem
dieser firma mitgeteilt. habe diese sache zusätzlich einem wirklichen verbraucherschutz übermittelt. außerdem habe ich das ganze schulungsmaterial an diese firma wieder zurück geschickt und widerrufen. und siehe da: das geld habe ich gott sei dank wieder. an alle, die drauf rein gefallen sind: ihr könnt mich gern kontaktieren. ich plane diese sache öffenlich zu machen. es sollen nicht noch mehr menschen getäuscht werden.

vom 16.03.2009:

Leider bin ich auf die Seite http://www.verbraucherschutz-heimarbeit.eu/
reingefallen und habe trotz aufkommender Bedenken – die Seite ist sehr reißerisch, un-übersichtlich und übermäßig auf Eigenwerbung getrimmt – das große eBook-Paket gekauft. Die auf der Internetseite platzierten Warnhinweise vor einschlägigen Betrügern haben meine anfängliche Zurückhaltung beeinflusst. Leider! Am meisten ärgert mich, dass ich darauf reingefallen bin …Die Bank versucht, das Geld zurückzuholen.

vom 19.03.2009:

Auch ich bin auf die Seite vom www.verbraucherschutz-europa.eu gegangen, weil ich nicht auf „Schwarze Schafe“ hereinfallen wollte. Es wurde ein schneller Start mit einer email-Bearbeitung versprochen zu einem Stundenlohn von 12,50 €. FAQ: „Woher kommen die emails? Die emails kommen von unseren Interessenten, die
Fragen zu unseren eBooks haben oder diese bestellen wollen. Die eBooks bekommt man natürlich kostenlos zur Verfügung (im Schulungspaket), damit man sie dann ausliefern kann. Über unsere weltweit zugängliche >>e-mail-Verteilsta tion< < erhalten unsere geschulten Service & Support Mitarbeiter e-mails zur Bearbeitung." April, April!!! Ein sofortiger Start ist gar nicht möglich, weil man gar keine emails zur Bearbeitung bekommt. Man muss erstmal Werbung ohne Ende machen, damit jemand auf eigener zu erstellender Webseite das eBook "25 € für Emailbearbeitung" kauft. Also genau die Geschichte, die die "angebliche" Verbraucherschutzseite in Ihrer Aufklärungsliste anprangert. Sehr merkwürdig! Betrüger gibt es ja genug im Internet. Aber die Verbraucherschutzseite ist doch sehr fragwürdig und das ist hier die größte Sauerei! Möglicherweise bezahlt Global Fx gut dafür, dass sie dort als "Empfehlenswert" gelistet ist? In meinem 90 €-Paket waren allerdings auch sehr nützliche, einfach beschriebene Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die mir für meine Internettätigkeit für die Zukunft hilfreich sein werden. Allerdings brauchte ich JETZT dringend Geld!!! :-(((

vom 28.04.2009:

ich finde das richtig Schei… das der Verbraucherschutzverein so ein scheiss unterstützt !!! ich wäre auch fast reingefallen …im Internet gehen 99% mit betrügerischen massnahmen vor ..so langsam glaube ich kaum das man im Netz Geld verdienen kann . Ich möchte alle warnen die mit dem gedanken spielen das mann so leicht im internet geld verdienen kann ….so ein ROTZ


vom 02.06.2009:

Ich bin leider auch diese Verbraucherschutz Seite hereingefallen!!!!
Ich kann nur raten, zu versuchen, die Überweisung SOFORT rückgängig machen zu lassen! Ich sage versuchen, weil mir eben der freundliche Bankmitarbeiter am Telefon erklärt hat, dass online Überweisungen sehr schnell gehen, und wenn die Empfängerbank den Betrag schon gebucht hat, habe sie keine Möglichkeit mehr, an das Geld heranzukommen!
Mich kostet diese Rücküberweisung 8,00€, ich weiss nicht, wie sich das bei anderen Banken verhält, und die muss ich in jedem Fall zahlen, egal ob es Erfolg hat oder nicht. Jetzt kann ich nur beten (es ist gerade 18.30) und werde erst morgen erfahren, ob mich dieses ganze Ärgerniss 8,00€ oder 48,00€ gekostet hat!!!!!!

vom 09.06.2009:

Ich fand dieses Angebot erst sehr verlockend, bis ich mich über diesen MIST näher informiert habe Habe zwar die Fragen und Antworten-Seite gelesen, aber immer noch ein paar Fragen gehabt. Habe diese Fragen dann über die Support-Adresse gestellt und zur Antwort bekommen: ich solle mir die Seiten genau durchlesen, dann würde ich auch nicht so dumme Fragen stellen und um Kunde zu werden, müsste ich erst mal die ebooks kaufen und wenn ich dann Kunde wäre würden sie mir alle Fragen herzlich gerne beantworten. Aber sie konnten mir sagen, dass das alles total kostenlos sei, aber auf der anderen Seite wollen die 45,-, bzw. 90,-€ haben um erst Mal die ebooks zu kaufen und die Tipps wie ich dann Geld machen kann sind dann umsonst. ES KOSTET MICH ABER TROTZDEM ERST MAL GELD – HIER IST GAR NICHTS UMSONST und die achso wertvollen Tipps (die es ja immerhin kostenlos dazu gibt) krieg ich von jedem auf der Strasse billiger. Das einzige was man hier verschwendet sind Nerven und Zeit. Ich glaube das diese Verbraucher-Seite irgendwie mit drin steckt. Auf deren Seite steht auch, man sollte vorsichtig sein, denn der Name Verbraucherschutz kann jeder benutzen, da er nicht geschützt ist.
P.S.: Außerdem sollen ja wohl noch diverse Gerichtsverfahren gegen diesen Verein laufen und sogar der Staatsanwalt wurde schon eingeschaltet!!!!!! Das sagt doch wohl alles.

vom 05.07.2009:

Tja, wie ihr seht ist es ganz leicht im Internet Geld zu machen.
Mann sezt einfach eine Seite ins Nezt, und zieht damit Leute übern Tisch.

Jeder der weis was ein E-Boock ist müsste es eigentlich beim durchlesen der Seite merken.

Denn E-Bocks bruachen weder verkäufer noch zusteller. Wer mit E-Boocks handeln will, macht dies direkt über eine Seite mit Downloadfunktion.

Mit der Verworrenenschriebweis von glo-email.ee gelingt es ihnen scheinbar dennoch Leuten welche dringend Geld bruachen welches aus der Tasche zu ziehen.

Den betreiber zu verklagen wird vermutlich leider nicht viel bringen. der nimmt die Seite vom Netz, und sucht sich einen neuen Weg arme Leute noch ärmer zu machen.

vom 20.07.2009:

Huiiiiiiiiiiii! Fast, aber echt fast wäre ich doch drauf reingefallen.. wenn ich nicht Mr. Google drauf angesetzt hätte – und siehe da, (ich musste meine Äuglein reiben!) Betrug und Abzocke, wie schon so oft… es ist wirklich furchtbar mit welchen Tricks da gearbeitet wird, grad weil ich dachte, Verbraucherschutz und so… ich hab 40 Euro gespart, nen Job suche ich aber immer noch…. 🙂

vom 13.12.2009:

Bin auf der Suche nach einem Nebenjob gewesen und bin durch Zufall auf eine Seite gestoßen, die damit in Zusammenhang steht. Also hab ich der guten Frau eine E-Mail geschrieben, da mir die ganze Geschichte sehr suspekt vorkam. Ihr Antwort erhielt ich keine drei Stunden später. Den Text, den sie mir geschrieben hat, lautet folgender maßen: Hallo! Ich Danke Ihnen erst mal für Ihre sehr nette E- Mail.Auf die Frage ob wir seriöse sind, kann ich Ihnen mit ja beantworten. Sie können aber auch unter der Verbraucherzentrale schauen, da steht unsere Firma auch drin, wir sind geprüft. Zu den genauen Aufgaben: Sie bekommen eine Mail, wo sie die Info bekommen das ein Kunde bei Ihnen bezahlt hat und dann versenden Sie dem Kunden das Trainingspaket, mehr nicht. So würde es auch bei Ihnen ablaufen wenn sie das Trainingspaket bezahlen würden, über den Button auf meiner Homepage. Sie werden nicht gleich super Reich und es kostet ein wenig Zeit um die Homepage zu erstellen und Inserate zu schalten, aber es lohnt sich.So ich hoffe ich konnte ihre Zweifel aus dem Weg räumen. Ich sehe es als totale Frechheit an und bitte jeden die Finger von diser Seite zu lassen!

vom 24.05.2010:

Nach eigenen Erfahrungen kann ich nur jedem raten: Hände weg von Glo-mail!! Von wegen sicher und seriös (lt. Werbung). Es wird Ihnen empfohlen „Jobsuchende per Mail anzuschreiben (eine ziemlich wertlose Mailingliste und „Schulungsunterlagen“ mit u.a. vorgefertigten Texten erhalten Sie) und diesen – falls sie sich denn melden . in einer weiteren Mail den Kauf mehr oder weniger hilfreicher Ebooks zu empfehlen. Damit sollen Sie nebenberuflich 400 bzw. hauptberuflich bis 3500 Euro verdienen können Ich habe es versucht, es funktioniert nicht, habe auch einige der „Referenzadressen“ angesprochen, z. T. bewerben diese lediglich ihre Webseiten und machen sonst gar nichts, also von wegen „Heim-Servicebearbeiter“. Natürlich müssen Sie nichts verkaufen, aber de facto empfehlen Sie den Bewerbern, die ja von Ihnen ein irgendwie geartetes Jobangebot erwarten,den Kauf von Ebooks, mit welchen die meisten Ihrer Kontakte überhaupt nichts anfangen können. Das „Hauptpaket kostet Sie 90 Euro, die sollten Sie sich schenken. Zum Schluss: Fragen Sie mal Google unter „Glomail Erfahrung“, dort finden Sie auch einen Bericht von WISO.

vom 24.05.2010:

Ich habe zum Glück noch nicht bezahlt da man ja nur noch neagtives über diese Firma liest, habe mir bei youtube das Video angesehen schon traurig wenn die leute mit solchen sachen locken und die leute noch ärmer macht als sie so schon teilweise sind.

Global FX, GLO-eMail global fx Betrug / globalfx / gloemail / gloemail heimarbeit /