Ihr Konto wurde gesperrt!

Betreff: Ihr Konto wurde gesperrt!
Von: “PayPal.de” – sabrina@paypal.de
Anlage: PDF.Datei – Rechnung

PayPal

Sehr geehrte Kunditer Kunde
Eine Maßname zu ihrem besten : Um Ihre Finanzen und Ihre Daten zu schützen wurde der Zugang zu Ihrem Benutzerkonto vorübergehend deaktiviert. Es besteht der Verdacht auf Benutzung dritter.

Durch das von uns entwickelte System zur Erkennung von Betrugs-versuchen was unter anderem Ihren Standort der Bezahlvorgänge miteinander vergleicht, war es uns nicht möglich diesen Vorgang eindeutig Ihrem Handeln zuzuordnen. Zur Bestätigung Ihrer Identität bitten wir Sie, Ihre Daten zum Abgleich erneut einzugeben. Der Vorgang dauert keine 2 Minuten und im Anschluss finden Sie Gelegenheit weitere Details zum Grund dieser Maßnahme zu erlangen.

Was mache ich jetzt ?

Schritt 1: Öffnen sie das Formular im Anhang.

Schritt 2: Bestätigen Sie Ihre Identität

Schritt 3: Einer unserer Mitarbeiter wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Im Anschluss wird Ihre Einschränkung in Echtzeit aufgehoben.

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. E-Mails an diese Adresse werden von uns nicht gelesen. Um mit einem Mitarbeiter unseres Kundenservice zu sprechen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und klicken Sie unten auf “Kontakt”.

Copyright © 2014 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.

PayPal (Europe) S.à r.l.et Cie, S.C.A.
Société en Commandite par Actions
Sitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg
RCS Luxemburg B 118 349

PayPal-E-Mail-ID PP1928383

————————————————————————————————–

Herzallerliebst – Das PayPal Konto wurde mit 365 Euro belastet lt. PDF-Anhang, aber kein Problem. Bevor PayPal das Geld freigibt, prüfen sie natürlich, ob es rechtens ist, so einen Betrag freizugeben. Vorsichtshalber wurde selbstverständlich das komplette Konto erst einmal gesperrt. Um es so kundenfreundlich wie möglich zu machen kann natürlich über einen Link in der PDF-Datei das Konto verifiziert werden und schließlich soll ja alles seine Richtigkeit haben. 😉

Der Link leitet auf die Webseite: “http://sicherheitsverfahren-3d.com/278176/eu/conflict/B03ZN5YZ854/sec/konto_verifizieren/” weiter, die der PayPal Eingabe-Seite gleicht, aber eine Betrugsseite ist. Hier werden Ihre persönlichen Eingaben direkt an die Internetkriminellen weitergegeben. Bis Sie den Betrug bemerken, ist schon eine Menge Schaden entstanden.

So ein Betrug ist im Vorfeld schon leicht zu erkennen. Keine einzige Bank, Sparkasse oder sonstige Online-Zahlsysteme würde Sie mit nur: “Sehr geehrter Kunde” anschreiben, sondern immer mit vollem Namen. Auch würde niemals eine Datei als Anhang per Mail geschickt werden, auf der Sie Ihre persönlichen Daten angeben sollen.

Nicht PayPal etc. ist daran schuld, wenn etwas mit dem Konto passiert, sondern immer nur Anwender, die locker-flockig mit ihren Daten umgehen. Das Geschrei hinterher ist groß.




Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Author: Annette Ulpins

Du findest mich auch auf Google+