Ihre Anfrage bei uns – von postmaster@folmax.de

Onlinewarnung

Betreff: Ihre Anfrage bei uns
Von: Steffi Gruber – postmaster@folmax.de

Hochwertige Waren vom Produzent. Fabrikverkauf.
Versand am gleichen Tag aus Frankfurt. Bis 80 % günstiger als auf dem Markt.

Reifentüten mit und ohne Logo.
Stretch Folie. Alle Größen / Sorten.
Kartons.
Klebebänder.
Malerkrepp. Malerfolie. Werkzeug.
Spänesäcke.

Alles für Umreifung. Umreifungsband, Verpackungsband, Klemmen, Hülsen, Spanner…….

Gewebesäcke. Kartoffelsäcke. Laubsäcke.
Raschelsäcke. Zwiebelsäcke.
Luftpolsterfolie.
Baufolie. Estrichfolie. Gartenfolie. Teichfolie. Abdeckfolie. Schutzfolie.
Panzerband. Doppelklebeband. Teppichband.
Handschuhe.
Müllsäcke und Vieles mehr.

Info auf: folmax.de

Mit freundlichen Grüßen
Erna GmbH.


Der Link verweist auf die Webseite „folmax.de/“. Besser da nichts bestellen.

Kein gültiges Impressum, keinen Ansprechpartner, de.-Domain, aber in Russland gehostet, keine AGB‘ / Datenschutzerklärung und die Daten werden nicht verschlüsselt übertragen. Es muss nicht zwingend ein Fake-Shop sein, allerdings weisen alle Punkte darauf hin.

Seriös ist anders.



Author: Annette Ulpins

7 thoughts on “Ihre Anfrage bei uns – von postmaster@folmax.de

  1. Ich habe wegen folmax.de nun das Kontaktformular abgeschaltet, nun bekomme ich täglich mehrfach den Kram über die Kommentarfunktionen. Eine kurze Zeit hatten sie eine Adresse und Telefon-Nummer in Ostdeutschland. Ich habe Denic angeschrieben, aber die meinten, man könne die Domain nicht abschalten.

  2. Wir werden seid Wochen wirklich bombadiert Steffie Gruber und Schulz haben wir auch, ich bekomme noch was von anna Groß. Es ist eine Frechheit, sie benütehn ein Kontaktformular von uns, es stimmt keine Adresse, keine Telefonnummer einfach gar nichts. Kann man da gar nichts dagegen machen. Weil langsam nervt uns das ganze schon sehr.

    1. Leider lässt sich nicht viel dazu tun. Ist man erst einmal im großen Spam-Pool drin, werden es immer mehr Spams. Wenn sich Absender wiederholen, dann in die Mail-Blacklist nehmen. So kommen manche Mails erst gar nicht mehr im Postfach an. Fühlt man sich zu sehr genervt, hilft nur noch das Anlegen eines neuen Postfaches, das ausschließlich privat verwendet wird. Mit dieser Adresse darf weder etwas aus dem WWW bestellt,noch irgendwo eingetragen werden. Wenn möglich, dann kein kostenloses Postfach verwenden.

  3. Auch ich werde fast täglich von dieser Firma per Mail belästigt, meist sogar zweimal am Tag. Einmal ist es eine Steffi Gruber, das nächste mal ein oder eine „Schulz“.
    Auch wenn es sich bei dem Absender um eine deutsche Mailadresse handelt macht die Einleitung rechtlicher Schritte wohl keinen Sinn. Für mich sind das einfach nur Ganoven.

    1. Die suchen gezielt Impressen von Webseiten und schreiben über das Kontakt-Formular. Dafür gibt es eine Software. Allerdings glaube ich, dass es ein Fake-Shop ist, denn alles weist darauf hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.