Neue Jobs sind verfügbar…

0
(0)

Neu überarbeitet 3.12.16

Heute kam wieder eine Spammail von der “netten” Anja Borg an. Betreff: Neue Jobs sind verfügbar…

Wie lange können solche offensichtliche Betrüger eigentlich weiter agieren, bis endlich mal Ruhe ist?! Obwohl bekannt ist, was diesbezüglich passiert und es auch etliche Anzeigen gibt, kommen nach wie vor solche üblen Spams an. Ein sprichwörtlicher Schlag in die Magengrube von allen Menschen, welche auf ehrlicher Jobsuche sind.

Betreff: Neue Stellenangebote (Heimarbeit)
Von: Anja Borg (Kundenberatung) – kontakt@deinsupport24.com

Guten Tag,

arbeiten von zu Hause: Ohne das Haus verlassen oder eine Kinderbetreuung suchen
zu müssen – was für eine verlockende Vorstellung. Die traditionelle Form der
Heimarbeit – meist kleine Montagearbeiten – tritt dabei zunehmend in den Hintergrund.
Heimarbeit heute heißt: am PC online Arbeiten erledigen, Telefon-Umfragen machen,
einen Internetshop betreiben. Doch ist Vorsicht gefragt.

Ich bin seit 2008 als unabhängige Jobberaterin tätig und betreue mit meinem Team
ca. 5.550 Jobsuchende. Wir haben aktuell ca. 650 Jobangebote von ca. 330 Unternehmen
in der Datenbank. Für Sie ist alles ohne Kosten, da wir von unseren Auftraggebern vergütet
werden, wenn wir die passenden Mitarbeiter finden.

Heute möchte ich Ihnen 3 neue Unternehmen vorstellen:

► Job-Angebot Unternehmen 1
► Job-Angebot Unternehmen 2
► Job-Angebot Unternehmen 3

Alle drei Unternehmen haben wir im Vorfeld geprüft und für Sie durchleuchtet.
Fordern Sie einfach die kostenfreien Informationen an und schauen Sie sich
alles genau an. Sollten Sie dann noch Fragen haben, können Sie auch mir eine E-Mail schreiben.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende.
Ihre Anja Borg und das Team von Jobs&Heimarbeit

anja-fake

Anja Borg
Kundenberatung

Hinter diesem, ach so tollen, Stellenangebot sind mehrere Webseiten, unter anderem auch diese dumm-dreiste Binärabzocke. Allerdings brauche ich mir nicht die Mühe zu machen, diese Webseiten zu suchen. Die Spammail reicht voll und ganz aus.

Die Spammer wissen wohl noch nichts von der google-Bildersuche und das ist auch ganz gut so.

Die nette Anja Borg stammt nämlich aus einem sogenannten Bilder-Archiv. Dort können die Bilder für eine Lizenz-Gebühr downgeloadet und für alles mögliche verwendet werden.

Hier das Original-Bild aus dem Archiv:

shutterstock

Ist die “echte” Anja Borg so hässlich, oder gibt es sie vielleicht gar nicht?! Das liebe Leser, soll jeder für sich selbst entscheiden. 🙂 Für mich persönlich jedenfalls, ist es nur wieder eine betrügerische Abzocke mehr.







Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share: