Partnerschafts Vorschlag.. – von Mr Frederick Davies – Betrug

Vorsicht – Scam / Vorschussbetrug!

Betreff:

Partnerschafts Vorschlag..
Von:

Mr Frederick Davies

Frederick.D@email.com
Hallo

Mein Name ist Herr Frederick Davies, Direktor fьr Commercial Banking, Chelmsford & Romford bei einer Privatbank hier in GroЯbritannien.
Als leitender Angestellter der Bank entdeckte ich ein nummeriertes Konto mit einem Guthaben von 18.300.000,00 Britischen Pfund plus aufgelaufenen Zinsen, das einem amerikanischen Multimillionдr, dem Rohцlhдndler Mr. Jones Watkins, gehцrt, dessen Opfer er war Hurrikan Katrina im August 2017.

Bisher weiЯ niemand etwas ьber sein Bankkonto bei unserer Bank, und meine weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass die verstorbene unmittelbare Familie ebenfalls in der Tragцdie gestorben ist.

Mit meiner Position bei der Bank habe ich alle Zugangsmцglichkeiten, geheimen Daten und notwendigen Kontakte, um die Mittel problemlos einfordern zu kцnnen. Aufgrund der Sensibilitдt meines Jobs brauche ich jedoch einen Auslдnder, der mir hilft, die Gelder in Anspruch zu nehmen. Meine Position als Beamter und als Mitarbeiter der Bank erlaubt mir oder meinen Verwandten nicht, diese Gelder in Anspruch zu nehmen. Daher kontaktiere ich Sie als Auslдnder, um die Ьberweisung dieses Fonds von diesem Konto vor unserer nдchsten Prьfung zu arrangieren, denn wenn unsere Bankleitung feststellt, dass dieses Konto seit langem latent ist,
Es wird eingefroren und das Geld als nicht beanspruchte цffentliche Mittel an die Bankkasse zurьckgegeben.
Deshalb mцchte ich, dass Sie als auslдndischer Begьnstigter auftreten “und ich versichere Ihnen eine perfekte Ьberweisungsstrategie, die legal in Ihren Namen aufgenommen wird, damit niemand Ihre Ansprьche verdдchtigt.

Fьr Ihre Beteiligung an diesem Geschдft haben Sie Anspruch auf 40% des Gesamtbetrags, der auf Ihr Bankkonto ьberwiesen wird, und ich werde mich auf Ihre Geheimhaltung verlassen, um ein riskantes Risiko dieses Geschдfts zu vermeiden.
Bitte geben Sie mir nach Prьfung des Angebots Ihre

Vollstдndiger Name:

Kontaktadresse und Ihre:

Direkte Telefonnummer:

Damit ich den Fonds auf Ihren Namen als Erbenempfдnger umstellen und Ihre Kommunikation mit der Bank zur Weiterfreigabe und Ьberweisung des Fonds auf Ihr Bankkonto leiten kann.
In Anbetracht der Sensibilitдt und des Umfangs dieses Projekts bitte ich Sie um Ihre Antwort auf meine private E-Mail-Adresse: FrederickDav@gmx.com
Vielen Dank im Voraus fьr Ihre schnelle Antwort.

Freundliche GrьЯe,
Frederick Davies,
Direktor Commercial Banking,
Chelmsford & Romford.
Vereinigtes Kцnigreich
FrederickDav@gmx.com


Bei Scam/Vorschussbetrug ist der Ablauf immer nahezu identisch. Als erstes wird ein Geldbetrag in Aussicht gestellt. Das geht von Erbschaften über Geschäftsvorschläge, Gewinne bis zu Kreditvergaben und Spenden. Allerdings muss man, um in den Genuss des Geldes zu kommen, in finanzielle Vorleistung treten, z.B. Notargebühren, Kontogebühren, Schmiergelder, spezielle Versicherung… usw. Egal wie auch immer, man wird keinen einzigen Cent der versprochenen Summe zu sehen bekommen.

Oft sind solche Betrug-Mails in Englisch verfasst, oder in schlechtem Deutsch. Dies weist immer auf ein Übersetzungsprogramm hin.

Niemals den Betrügern persönliche Daten angeben. Diese werden garantiert für weiteren Betrug verwendet.

Phishing- und Betrug-Mails erkennen:

-Der Text ist oft etwas wirr, was auf ein Übersetzungsprogramm hinweist.
-Die Mail enthält keine persönliche Ansprache und/oder falsche Daten
-Eine persönliche Ansprache mit korrekten Daten. Diese stammen aus gehackten Online-Shops, Gewinnspielen, Foren-Einträge, Impressen oder sind gekauft. Es ist nicht schwer an Daten zu kommen.
-Von den Kriminellen wird auf Dringlichkeit hingewiesen. Folgende Worte werden gerne genutzt: Verifizierung, dringende Mahnung, sofort, -Sperrung, Sicherheitsprüfung, Inkasso und Mahnung.
-Viele Schreib- und Grammatikfehler.
-Falsche Umlaute und Sonderzeichen.
-Oft sind es hohe Rechnungssummen, die den Empfänger erschrecken sollen. Ziel ist es, dass der Empfänger den beigefügten Anhang öffnen, damit Schadprogramme unbemerkt auf den Rechner geladen werden.
-Den Hinweis: weitere Daten, AGB’s, Widerrufs-Fristen etc. finden Sie in beiliegendem Anhang. So locken die Cyber-Kriminellen die Nutzer auf Internet-Seiten, oder verleiten zum Öffnen eines Anhanges.
-Die Betrugs-Mail kommt von einem seltsamen Absender, der nicht mit der angegebenen Firma, Bank etc. zusammen passt.
-Mehrere Empfänger-Adressen sind mit der eigenen Mail-Adresse sichtbar und ähneln sich zum Teil.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.