SEO – was Sie darüber wissen sollten

SEO – das ist zu beachten…

SEO bedeutet: „Suchmaschinenoptimierung“ und dürfte für jeden Webmaster inzwischen bekannt sein. SEO-Dienstleister haben es inzwischen sicher nicht mehr einfach, denn google ist immer wieder für Überraschungen gut. SEO-Dienstleister müssen ständig ihre Strategien ändern und was heute toll ist, kann morgen schon wieder out sein. Mit Sicherheit gibt es sehr gute SEO’s, aber das WWW wimmelt auch von sogenannten „schwarzen Schafen. Hier einige Aussagen, bei denen Sie skeptisch sein sollten und hier nicht unbedingt einen Auftrag erteilen sollten.

1. SEO zu erklären bringt nichts und Sie würden diese Tricks eh nicht verstehen.
SEO ist keine Magie und es sollte schon erklärt werden, wie es funktioniert und es ist dann auch besser nachvollziehbar, denn immerhin zahlen Sie ja auch dafür. Gute Dienstleister werden immer ihre Strategien mit den Kunden absprechen.

2. Je mehr Keywords im Text, desto besser.
Solche Texte lassen sich schwer lesen und sind nicht gerade nutzerfreundlich. google hat schon länger darauf reagiert und das sogenannte „Keyword Stuffing“ schadet inzwischen mehr, als es hilft. Solche Seiten fallen recht schnell in den Suchmaschinen zurück.

3. Duplicate Content macht nichts.
Falsch…Das Panda 4.0 Update hat auch Seiten abgestraft, die eine doppelte Produktbeschreibung hatten.

4. Es wird garantiert, dass Sie in allen Verzeichnissen der Suchmaschinen stehen.
Zu viele Einträge in Webportale / Search Engine Directories machen nicht nur keinen Sinn, sondern können auch zu einer Abstrafung wegen auffälligem Linkbuilding führen. Schlimmstenfalls wird von den SEO’s auch noch für jeden Eintrag die gleichen Texte verwendet und das ist zusätzlich „Duplicate Content“. Solche Seiten erholen sich sehr langsam wieder und sind lange Zeit nicht mehr auf den ersten Seiten der Suchmaschine zu finden.

5. Sie werden bei google auf Platz 1 landen.
Jeder angebliche SEO-Profi kann das in keinster Weise garantieren. Entweder er weiß es nicht, oder er lügt. Den Google-Algorithmus (Bewertung einer Webseite) kann man nicht vorhersagen und er wird oft geändert.

6. Viele Links sind gut und gute Ergebnisse werden garantiert.
Dies gehört endgültig der Vergangenheit an. Eine Abstrafung für auffälliges Linkbuilding ist vorprogrammiert.

7. In einem Monat zu einem Festpreis ist die Webseite optimiert.
Solche SEO-Kampagnen bestehen nicht nur aus einer Suchmaschinenoptimierung. Es sind verschiedene Analysen notwendig und es soll ja ein gewisser Status erreicht werden, der sicher noch nicht nach einem Monat möglich ist. Ein guter SEO-Dienstleister wird die Webseite länger betreuen und alles andere ist Abzocke.

8. Die Branche ist egal.
Viele Branchen sind hart umkämpft und es gibt Nischen-Branchen. Bei den umkämpften Seiten sind die starken Keywords bereits fest vergeben und hier ist die Erfahrung der SEO’s gefragt. Bei Nischen-Branchen sind die guten Keywords um einiges leichter zu bekommen.

9. Ein google-Update ist uninteressant.
Stimmt nicht…Der sogenannte Pagerank ist nicht mehr so wichtig, aber der Platz in den Suchmaschinen schon. Wenn Sie sich für einen bestimmten Dienstleister entscheiden, sollte dieser bei google nicht gerade erst ab der 3. Seite zu finden sein, denn da kann es mit dem Optimieren nicht sehr weit her sein.




Share:

Author: Annette Ulpins

Du findest mich auch auf Google+