Taschenlampe zu hell? Ganz Deutschland kauft im großen Stil die Q250-Taschenlampe

Unglaublich, wie oft man eine Anzeige von diesen taktischen Taschenlampen sieht. Da ich 2 dieser Flash-Lights habe, schaue ich mir gerne die Anzeigen an.

Der Link führt auf die Webseite “flashlightq250.com/de/intern/de.php?voluumdata”  und die Seite wirkt schon seriös. Aber Folgendes finde ich nicht so prickelnd:

In letzter Zeit sieht man in Deutschland immer häufiger eine besondere Taschenlampe, die derzeit frei verkauft werden darf. Bei diesem Produkt, das normalerweise nur von entsprechenden Berufsgruppen und Behörden verwendet wird, handelt es sich um eine ganz spezielle Taschenlampe.

Stimmt nicht! Diese Art Taschenlampe darf jeder verwenden und das schon ziemlich lange. 🙂

Flashlight Q250

Diese Taschenlampe stammt aus den USA und wurde dort lange Zeit für ca. 400,00 $ verkauft. Jetzt, wo die Lampe immer beliebter wird, werden auch Fragen laut. Es gibt bereits Stimmen, die diese Lampe verbieten wollen.

Niemand will diese Lampen verbieten. Soso, also aus dem Ami-Land für ca. 400 $. Könnte schwören, dass diese Funzeln in China hergestellt werden. 🙂

Der Hersteller will jedoch nicht warten, bis die taktischen Taschenlampen verboten werden, und diese schnell verkaufen. Deshalb werden die Lampen jetzt für 49,95 statt 399,00 verkauft. Gute Nachrichten also für den Verbraucher!

Der Hersteller hat angegeben, dass nach dem Ausverkauf des bestehenden Vorrats möglicherweise noch ein zweiter Vorrat im Januar verfügbar sein wird.

Na das ist ja mal die Mega-Verarsche pur. Die haben noch nie 399 Euro gekostet. Jetzt wird auch noch gedrängt, da es die Dinger möglicherweise nicht mehr lange gibt.

Ich stelle mal einen kleinen Ausschnitt von eBay ein und das Angebot ist wirklich riesig. Und direkt aus China kosten sie nicht einmal 10 Euro.

Noch Fragen?







Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Author: Annette Ulpins