Vergabe von Arbeitsstellen 2015 von der Agentur fur Arbeit

Vorsicht Betrug!

Betreff: Vergabe von Arbeitsstellen 2015 von der Agentur fur Arbeit
Von: Meyer GmbH – ka5984-521@online.de

Guten Tag Balu1309,

die Arbeitsagentur stellt Ihnen nachfolgend eine interessante Stelle in einem erfolgreichen Team im Homeoffice Bereich vor, ohne Fahrtkosten, ohne Anfahrtswege, ohne Stau. Wir haben qualifizierte und attraktive Arbeitsplätze nicht nur in der Stadt, sondern auch auf dem Land in ganz EU und bieten gleichzeitig hervorragende Qualität für unsere Kunden.
Ab sofort sind nachfolgende Stellen frei:
Mitarbeiter (m/w) für den Support im Home Office in der Abteilung Telekommunikation und Büroarbeit

Wir bieten Ihnen eine Stelle als Festangestellter oder als Gewerbetreibender mit einem Stundenlohn von 20 € in der Stunde in selbständigen Arbeitsweise und einer modernen Beschäftigungsform, sowie eine spannende Tätigkeit ohne Fahrzeit mit flexiblen Arbeitszeiten.
Es werden keine besonderen Kenntnisse vorausgesetzt. Die Einarbeitung findet detailliert durch kompetente Mitarbeiter statt. Die benötigte technische Ausstattung stellen wir Ihnen ohne weitere Kosten zur Verfügung. Die Beschäftigung kann sogar nebenberuflich besetzt werden, sowie von Rentnern und Hausfrauen.

Wir erwarten:

– Sicherer Umgang mit E-mail, PC und Internet
– Deutsch fließend, Fremdsprachen wären vorteilhaft
– Zielstrebigkeit und Pünktlichkeit

Ihre Aufgaben sind:

– Dokumente engegennehmen, bearbeiten und weitersenden
– Dokumente kopieren/einscannen
– E-Mails beantworten
– Tätigkeit im Home Office in freier Zeiteinteilung
– Umgang mit zur Verfügung gestellten Systemen

Sie sind bereit für flexible Arbeitszeitmodelle und die Arbeit im Home Office? Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns Ihre Bewerbung per E-Mail an: Dezatheo593@israelmail.com
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, Ihre persönlichen Unterlagen behandeln wir selbstverständlich vertraulich.

In Erwartung Ihrer Antwort Ihre

Meyer GmbH

Man kann wirklich vor solchen Mails nicht oft genug warnen.

Fallen Sie auf so ein Angebot bitte nicht herein, denn es ist zu 100% Betrug. Typischer Aufbau so einer Job-Betrugsmail. Online Arbeitsagentur (?), keine vorherige Bewerbung oder Interesse, undurchsichtige Kennziffern, keine Fachkenntnisse, Nebenjob für Rentner und Hausfrauen geeignet, keine Telefonnummer angegeben, seltsame oder private E-Mail Absenderadresse, keine Internetadresse, Massenspam… Ich würde mit Sicherheit niemals eine Bewerbung auf so eine Mail losschicken.

Es kann ein Vorschussbetrug, Finanz– oder Paket-Agent sein. Event. auch Casino– und binäre Optionen Abzocke. Die Palette dieser Art des Betruges ist groß.

Es gibt einen interessanten Fall, was speziell das Einscannen von Dokumenten betrifft:

Polizeipresse Mittelhessen, news aktuell v. 02.04.13

Ein junger Mann wurde in den vergangenen Wochen als Finanzagent angeworben. Er bekam per Email das Angebot für eine angebliche Schweizer Firma als Mitarbeiter für die Online-Bibliothek zu arbeiten. Laut Arbeitsvertrag wäre er für das Einscannen von Büchern zuständig gewesen – Stundenlohn Brutto 26,00 Euro.

Da er für das Einscannen der Bücher einen speziellen hochwertigen Scanner benötigte, wollte die Firma die Kosten dafür übernehmen. Daher sollte ihm der Betrag dafür überwiesen werden und der Scanner dann von ihm selbst an den angeblichen Lieferanten bezahlt werden. Der junge Mann unterschrieb einen Arbeitsvertrag und nannte seine Kontodaten. Danach erhielt er die E-Mail, dass ihm 9.510 Euro überwiesen wurden und er das Geld per Western Union an den Lieferanten für den hochwertigen Scanner bezahlen sollte. Anschließend hob er das Geld wie vereinbart in Bar ab.

Als der Geldwäschebeauftragte der Hausbank des Mannes Kenntnis von dem Geldinstitut des geschädigten Unternehmens von einer mutmaßlichen Phishing-Überweisung erhielt, informierte dieser sofort die örtliche Polizei, die umgehend Kontakt zu dem jungen Mann aufnahm und so das Geld noch sicherstellen konnte. So konnte “Dank des schnellen Handels der Bankmitarbeiter” der Betrag gesichert und an das geschädigte Unternehmen zurücküberwiesen werden. Einen Scanner hat und hätte der junge Mann nie erhalten.

Was für ein Betrug es im Endeffekt auch ist, spielt keine Rolle und löschen Sie solche Mails umgehend. Niemals Ihre persönlichen Daten per Mail und unverschlüsselt an eine wilde Mailadresse schicken. Auch nicht per Mail nachfragen um was es geht. Diese Kriminellen sind extrem penetrant und gehen über die sprichwörtlichen Leichen.



Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Author: Annette Ulpins

2 thoughts on “Vergabe von Arbeitsstellen 2015 von der Agentur fur Arbeit

  1. Ich habe eine Mail gleichen Betreffs mit diesem Inhalt bekomme:

    Herzlichlichen Gruss,

    Selina Reisch GmbH kommt mit Ihnen in Kontakt.
    Eine Jobliste möchten Sie unseren Ausschreibung entnehmen.
    Kurier MBH-104-088
    Koch/Köchin MKK5372-389
    Animateur/in BHP-794-92451
    Entwicklungshelfer/in TTKP822086601
    Fliesenleger/in HKM-2938-943
    Restaurator/in NNZP-894883719
    Bautechniker/in MZZBW7358-665
    Bauzeichner/in MMNNB44721732
    Bilanzbuchhalter/in NL302098541
    Statist/in WKNL0130-569

    zögern Sie nicht uns zu mailen, sollte ein Arbeitsangebot für Sie interessant sein

    Marty.Hicks@gmx.com

    Mit freundlichen Grüßen
    Selina Reisch GmbH

    Da ich tatsächlich Aufstockerin bin und bei der Argentur gemeldet, finde ich diese Masche besonders perfide. Wäre es eine echte Nachricht vom Jobcenter würde dei Absendeadresse anders aussehen, ganz zuschweigen von der Grammatik und ich würde gebenten mein Job-Online-Profil aufzusuchen.
    Ich bin Fasslunglos über diese boshafte Art aus der wirtschaflichen Schwäche von Sozialhilfeempfänger Profit schlagen zu wollen!

    1. Hallo Elisabeth,
      danke für Deine Info. Ca. 90% des Internet-Betruges sind auf Notlage von Menschen aufgebaut. Es kann ein Scam/Vorschussbetrug sein, wobei im Voraus etwas bezahlt werden soll. Auch können es Stellenangebote für einen Finanz- oder Paket-Agenten sein. Bei letzteren beiden Jobs wird man kriminell, ohne die geringste Ahnung davon zu haben. Aber bei allen ist eines gleich…Die persönlichen Daten werden für weiteren Betrug von den Kriminellen verwendet. Wenn man mit diesen Leuten Kontakt aufnimmt, ist es bereits zu spät. Es sei denn, man erstattet Anzeige, auch wenn man nicht auf den Betrug hereingefallen ist. Nicht selten steht nach einiger Zeit die Polizei vor der Türe mit einer Betrugs-Strafanzeige. Jetzt ist man unter Beweispflicht, dass man kein Täter ist.

      Also ganz wichtig! Immer wenn Sie Kontakt zu solchen Kriminellen hatten und Ihre persönlichen Daten weitergegeben haben… Auf jeden Fall Anzeige erstatten!

Comments are closed.