Vorsicht vor finanziellen Versprechungen im Internet

Ist von Betrug im Internet die Rede, so spielen dabei meist finanzielle Versprechungen eine Rolle. Der Erwerb oder Erhalt von großen Summen scheint nach wie vor eine Triebfeder für das düstere Geschäft zu sein. Doch in welchen Formen begegnet uns dieser Anreiz heutzutage? Wir werfen einen Blick auf die häufigsten Fallen, die mit einer klaren Warnung versehen werden müssen.

Fester Bestandteil betrügerischer E-Mails

Besonders in Spam-Emails spielen finanzielle Versprechen eine große Rolle. Zahlreiche Fälle sind bekannt, in denen für den Erhalt der großen Erbschaft der unbekannten Verwandten im Ausland nur noch eine Anzahlung geleistet werden musste. So fließen drei- und vierstellige Beträge in die Taschen der Betrüger, während es für die Opfer meist um ihre eigene wirtschaftliche Existenz geht.

Die starke Aufklärungsarbeit der vergangenen Jahre trug einen großen Teil dazu bei, dass diese Einflüsse eingedämmt werden konnten. Doch bislang kann noch nicht von einer Lösung des Problems die Rede sein. Schließlich finden die Betrüger immer wieder neue Wege, um sich per E-Mail an ihre Opfer zu wenden.

Gewinnversprechen im Glücksspiel

Auch das Glücksspiel wird immer wieder zum Medium betrügerischer Angebote. Dazu zählen alle Strategien, die sichere Gewinne versprechen. Diese sind schlichtweg nicht möglich, da ansonsten jedem Casino der Welt die eigene wirtschaftliche Existenz entzogen werden würde. Selbst die besten Roulette Strategien, die zumindest die Wahrscheinlichkeit des Gewinns erhöhen können, lassen sogleich eine Restchance für Verluste zu.

An vielen Stellen scheint jedoch der Reiz des schnellen Geldes deutlich größer zu sein, als die rationale Überlegung. So war es für die Täter auch in den letzten Jahren immer wieder möglich, mit dieser Taktik zum Erfolg zu kommen. Bis dato ist es noch nicht gelungen, Anzeigen und Werbung dieser Art gänzlich zu unterbinden und damit für ein höheres Maß an Sicherheit zu sorgen.

Moderne Formen des Betrugs

Zahlreiche Anzeigen suggerieren uns in diesen Tagen auf zwielichtigen Seiten, dass es doch innerhalb von nur einer Stunde möglich wäre, 400 Euro zu verdienen. Während der Mehrheit der Nutzer klar ist, dass es sich hierbei um kein seriöses Angebot handelt, gibt es doch einen kleinen Prozentsatz von Besuchern, welche sich dadurch angesprochen fühlen. Mangelnde Erfahrung im Umgang mit dem World Wide Web kann hier ebenso der Auslöser sein, wie finanzielle Not, die den Drang nach schneller Linderung umso stärker werden lässt.

 

Beitragsbild
© dieachse.com/infos/strategien

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Author: Annette Ulpins