Warnung – kannst du zu mir kommen? – von Jenny

4.9
(19)
Kritik kionti.de

Betreff:

kannst du zu mir kommen?

Von:

Jenny – service@offer.fremdgehen69.com 

 

sweetdreams11 hat dich eingeladen!

“du kannst gerne zu mir kommen ich wohne alleine”
Entfernung: 6 Kilometer
Status: Single und sucht Spaß im Bett

Jetzt kontaktieren!

Naa balluu69469, ich hoffe so weit ist alles gut bei dir und das du nicht so eine Panik hast, wie der Rest der Menschheit da draußen, wegen dem Corona Virus. Das ist wirklich verrückt was da abgeht, aber naja… Ich wollte dich gerne mal Fragen was du kommende Woche so vor hast? Ich habe zur Zeit keine Arbeit mehr und bin zeitlich sehr flexibel. Da ich zur Zeit Single bin und gerne ein wenig Spaß habe im Bett habe ich mich umgeschaut und bin auf dich gelandet. Das tolle ist ja, du wohnst nur 6 Km von mir entfernt und wollte dich fragen ob du Lust hast bei mir vorbei zu kommen, damit wir einen schönen Abend zu zweit haben. Natürlich mit Happy End. Die meisten Bars haben ja zum ist aber nicht schlimm, weil wir bei mir was trinken können und dann auch gleich danach zu mir ins Zimmer so muss keiner mit Alkohol am Steuer fahren und wir beide verwöhnen uns gegenseitig. Und vergessen für einen Augenblick den Stress da draußen. Keine Sorge ich habe den Virus nicht und du kannst dann die Nacht auch hier verbringen bei mir…glaub mir ich hatte schon länger kein Spaß mehr, aber du wirst es nicht bereuen 😉


Der Link verweist auf die Hauptwebseite “kionti.de” eine weitere Schmuddel-Webseite, die wohl recht neu im Netzwerk ist, zu dem auch die “fremdgehen69.com” und etliche andere Webseiten gehören. Ausnahmslos alle, welche derzeit Ihre Postfächer bis zum geht nicht mehr zumüllen.

Was diese Spammail betrifft, ist es echt das Allerletzte und für mich persönlich kriminell. Nicht nur, dass die “Dame” ein Fake ist…Es wird das Corona Virus auch noch verharmlost. Jedem Mann, der sich auf diese Mail hin bei der “kionti.de” anmeldet, sollte ordentlich in den Arsch getreten werden für so ein dummes, Schwan… gesteuertes Verhalten.

Normalerweise sollte ich den Artikel hier beenden. Wer sich jetzt wütend ausklinkt und sich erst recht anmeldet, hat verdient so richtig schön abgezockt zu werden.

Aber ich will mal nicht so sein und vielleicht gibt es ja auch noch andere Leser. Und für diese den wichtigsten Passus aus den AGB’s:

7. Kommunikation

Dem Kunden ist bekannt, dass Kionti.de zur Animation und Unterhaltung mit anderen Mitgliedern professionelle Animateure und Operator einsetzt, die im System nicht gesondert gekennzeichnet werden oder wahrnehmbar sind. Diese Dienstleistung wird in höchster Qualität betrieben und es sind mit diesen Animateuren keine realen Treffen möglich.

Diese Animation dient dazu, die Aktivitäten über das Portal und damit die Umsätze des Betreibers zu erhöhen. Dazu legen Controller/Controllerrinnen, die vom Betreiber beschäftigt werden, eine Vielzahl von Profilen fiktiver Personen an und geben sich als diese fiktive Person aus. Daher verbergen sich nicht hinter allen Profilen reale Personen. Zu den fiktiven Profilen gehören persönliche Daten, die sich die Controller/Controllerrinnen ausdenken, und Kontaktdaten, die passend zu dem jeweiligen Profil angelegt werden. Alle Äußerungen sowie alle von den fiktiven Profilen angegebenen persönlichen Daten sind Erfindungen der Controller/Controllerrinnen. Aus dem Umstand, dass zu einem Profil Kontaktdaten angegeben werden, kann nicht gefolgert werden, dass sich hinter dem Profil eine wirklich existierende Person verbirgt. Ein männliches Profil kann von einer weiblichen Controllerrinnenin, ein weibliches Profil von einem männlichen Controller betrieben werden. Der Betreiber garantiert nicht, dass eine erfolgreiche Kontaktvermittlung stattfindet.

Das gilt auch, wenn der Teilnehmer entgeltliche Dienste nutzt. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass er durch das Bestätigen der AGB`s, darüber informiert wurde, dass er mit fiktiven Profilen in Kontakt tritt. Der Umgang mit einem potentiellen Partner ist beim Flirten das A und O. Dies soll dem Nutzer auf dieser Plattform beigebracht werden.

Den letzten Satz finde ich den Oberhammer. Also wenn mich ein Kerl so anflirten würde, wie es ihm auf dieser Schmuddel-Plattform beigebracht wurde…viel Spass mit mir.

 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 4.9 / 5. Anzahl der Bewertungen 19

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share:

2 thoughts on “Warnung – kannst du zu mir kommen? – von Jenny

  1. Das ist ja mal eine Wahnsinnsplattform. Man soll also etwas dafür bezahlen, dass man mit einer fiktiven Person spricht, mailt, oder was auch immer.
    Tja man lernt nie aus wofür die Leute Geld ausgeben.

    1. Das Schlimme dabei, es ist auf allen diesen Plattformen so.Zumindest bei allen, welche die Postfächer zumüllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.