Warnung vor lux-kredit.de

Achtung Abzocke!

Vorsicht bei “lux-kredit.de”

“credifant” war vorgestern, pumakredit” war gestern. Jetzt gibt es die “lux-kredit.de”

Ein Leser unseres Blogs hat mich heute darauf aufmerksam gemacht. Mein Artikel über die “pumakredit” finden Sie bei Interesse hier. Und diese Abzocker-Seite ist mit der “pumakredit” identisch.

Jetzt erfahren Sie, weshalb Sie auf keinen Fall auf der “lux-kredit” eine Anfrage starten sollten.

Auf der Webseite wird neben der Werbung für eine Kreditkarte auch deutlich für einen Kredit geworben. Dafür sprechen folgende Überschriften:

SOFORTKREDIT

Auf schnellstem Wege Wünsche erfüllen: Einfach Kredit online anfragen und mit Sicherheit von der Lux-Kredit Express-Bearbeitung profitieren

KREDIT OHNE SCHUFA

Schnell und diskret: Sichern Sie sich jetzt Ihr frei verfügbares Darlehen mit einem Lux-Kredit Kredit ganz ohne Schufa-Prüfung und -Eintrag.

UMSCHULDUNG

Mit Lux-Kredit bares Geld sparen: Wir kümmern uns um die Zusammenlegung Ihrer laufenden Kredite und Sie sparen zukünftig dank nur einer Rate.

IMMOBILIENKREDIT BEI NEGATIVER SCHUFA

Der Traum vom Eigenheim: Freuen Sie sich auf Ihre eigenen vier Wände – auch bei negativer Schufa oder anderen Sondersituationen.

Allerdings irritiert diesbezüglich die erste Aussage der AGB’s ein wenig:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

1.1 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung für alle Geschäftsbeziehungen zwischen uns (der CONSUMER FINANCE GROUP LTD, 20-22 Wenlock Road, N1 7GU London, England) und Ihnen. Sollten Sie entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen verwenden, wird diesen hiermit ausdrücklich widersprochen. Wir sind keine Bank, Kreditorganisation, kreditgewährendes Unternehmen oder ähnliches. Wir wickeln auch keine Geldgeschäfte ab und üben kein Gewerbe im Sinne eines Bankwesengesetzes, Kreditwesengesetzes oder E-Geld-Gesetzes aus. Die Aktivitäten der CONSUMER FINANCE GROUP LTD sowie ihrer bevollmächtigten Vertreter/Vermittler (Erlaubnis nach §34c GewO) stellen reine Vermittlungstätigkeiten in Bezug auf die Kreditkarte (z.B. Mastercard® / Visa bzw. ein Kartenkonto) und ggf. über Dritte beantragte Kredite dar. Wir sind keine direkt von den Markeninhaber oder Banken beauftragte Ausgabestelle, sondern leiten lediglich die Daten an die dafür berechtigten Stellen weiter und fungieren als Vermittler zwischen Ihnen und den lizensierten Ausgabestellen.

Es wird eine Kreditzusage suggeriert und das ist auch genauso gewollt. Für mich sind solche Seiten mit die übelsten Abzocker, da sie gezielt Menschen in Notlagen ansprechen.

Es werden also lediglich die Daten an irgendwelche Dienstleister weitergegeben. Ob das Banken, Sparkassen, Privatvermittler oder Kredithaie sind wird offen gelassen. Nur soviel, die lux-kredit.de hat keinerlei Auftrag dazu. Aber mit Sicherheit wird sie für jeden potentiellen Kunden zusätzlich eine Vermittlungs-Prämie kassieren.

Auf der Webseite ganz unten ist mir ein Link aufgefallen, den ich fast nicht gesehen hätte,

→ Gebühren

Gebühren

Vermittlungsgebühr: 0,00 €
Aufnahmegebühr: 99,90 €*
Bargeldabhebung: 1,50%
Jahresgebühr: 0€* im ersten Jahr, ab dem 2. Jahr 99,90 €
Auslandseinsatz: ab 1%
Zinssatz: Variabel ab 4,9%

Bei der Nutzung Ihrer MasterCard® fallen branchenübliche Nutzungsgebühren an, die direkt vom Kartenemittenten erhoben werden.
* Diese Gebühren sind vor der Kartenausgabe zu zahlen

LEISTUNGSBESCHREIBUNG
Das Schufafrei Sorglos Duo besteht aus einer premium Mitgliedschaft zur Vorteilswelt zusätzlich und optional einer prepaid Mastercard mit Gold-Design und Hochprägung sowie optional und unabhängig von der Ausgabe der Mastercard der Beantragung eines Kredits bis zu max. 7500 Euro ohne Einholung einer Schufa-Auskunft und ohne Eintragung des Kredits in die Schufa.

Die AGB’s zeigen auf, um was für ein schmutziges Geschäft es  wirklich geht. Nur schade, dass es viele Nutzer nicht lesen. Sie zahlen 99,90 Euro für nichts!

1.3 Vertragsschluss

Bei der Beauftragung über diese Internetseite besteht der Buchungsvorgang aus insgesamt drei Schritten. Im ersten Schritt wählen Sie die gewünschten Clubmitgliedschaft aus. Im zweiten Schritt geben Sie Ihre Daten ein und erklären, ob wir für Sie zusätzlich auch einen Sofortkredit beantragen sollen. Hierauf senden wir Ihnen per SMS einen Code zu (PIN).

Im vierten Schritt haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, gewünschte Dienstleistung) noch einmal zu überprüfen und ggf. Eingabefehler zu berichtigen, bevor Sie Ihre Beauftragung durch Klicken auf den Button “zahlungspflichtig Mitglied werden” bestätigen. Mit der Bestellung erklären Sie verbindlich Ihren Beitritt zum Sparclub. Wir werden den Beitritt unverzüglich bestätigen. Diese Zugangsbestätigung stellt die verbindliche Annahme des Beitritts dar. Mit der Annahme kommt der Vertrag zustande.

1.4 Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext wird von uns gespeichert und Ihnen nach Absendung Ihrer Bestellung nebst den vorliegenden AGB und Kundeninformationen in Textform (E-Mail) zugeschickt. Der Vertragstext kann von Ihnen nach Absendung Ihrer Bestellung jedoch nicht mehr über die Internetseite abgerufen werden. Sie können über die Druckfunktion des Browsers die maßgebliche Website mit dem Vertragstext ausdrucken.

Unglaublich…

2. Leistungsbeschreibung

2.1 Allgemein

Nach Zahlung der Aufnahmegebühr und Jahresgebühr für das erste Jahr SparClub-Mitgliedschaft erhalten Sie Zugang zu der CashClub Vorteilswelt. Sie erhalten einen Voucher inkl. PIN für die Nutzung der Vorteilswelt, sowie der Beantragung einer MasterCard® Prepaid. Die Vorteilswelt bietet verschiedene Mehrwertleistungen an, insbesondere gehören dazu ein Kreditvergleichsrechner mit einer Anbindung an Partnerbanken oder Kreditvermittlern, sowie aber auch ein sog. Cashbackportal (ein Portal für eine Rückvergütung aus einem Einkauf).

2.2 Vermittlungsleistung

Die schufafreie Vermittlung besteht aus einer premium prepaid Mastercard® bzw. Visa, sowie optional (und unabhängig von der Ausgabe der Mastercard®/Visa) der Beantragung eines Kredites (mit Bonitätsprüfung) bis zu max. 7500 Euro. Wir leiten die Daten an den von Ihnen gewünschten Vertragspartner weiter, der Ihnen die gewünschte Karte zum angegebenen Preis ausstellt. Soweit Sie zusätzlich zur Kreditkarte die Beantragung eines Kredits wünschen, so prüfen wir kostenlos die von Ihnen eingesandten Unterlagen und leitet die Unterlagen kostenlos an das jeweilige Finanzinstitut weiter. Sie verpflichten sich bei Bestellung der Vermittlungsleistung, alle notwendigen Unterlagen/Daten für eine erfolgreiche Abwicklung des jeweiligen Vertrages

Es ist also weder die Kreditkarte und schon gar nicht erst ein Kredit zugesagt. Aber dafür sind Sie im ersten Jahr Mitglied im SparClub und haben einen Zugang zu einem Kreditvergleichsrechner mit Anbindung zu Partnerbanken und Kreditvermittler. Dort dürfen Sie dann auch eine Prepaid. MasterCard® beantragen. Selbstverständlich sind die Vermittlungen dann kostenfrei.

Und das alles für eine jährliche Gebühr von schlappen 99,90 Euro…ein echtes Schnäppchen. So eine fiese Drecks…

Füllen Sie auf keinen Fall irgendwas auf dieser Webseite aus. Ihre Schulden werden Sie sicher nicht los, aber dafür Mitglied im SparClub.

Im Übrigen sehe ich mir solche Webseiten ganz genau an. Und siehe da… Ich habe ganz unten auf der Seite den Link

⇒Partner werden

gefunden. Ich konnte es fast nicht glauben, was ich darunter gefunden habe:

Entzückend! Hier geht es zu meinem Artikel über die Abzocke “credifant”.  Wirklich herzallerliebst das Ganze.

Ich glaube Sie wollen nicht wissen, was ich von solch üblen Menschen halte.

Zahlen Sie nichts, egal von wem und wie oft Sie angemahnt werden. Interessant ob die sich tatsächlich trauen, einen Mahnbescheid zu beantragen. Ich würde mich darüber freuen. 🙂

Hier der  gleiche Hinweis von uns wie bei “pumacredit”

Was wir empfehlen

Haben Sie bereits bezahlt und festgestellt, dass die Lieferung nutzlos ist, können wir nichts empfehlen. In den meisten Fällen bekommt man sein Geld nicht mehr zurück. Sie können sich an den Verbraucherschutz wenden und eventuell gibt es Möglichkeiten, aber das wissen wir nicht.

Haben Sie die Lieferung nicht angenommen, egal aus welchen Gründen, ist das OK. Sie werden jede Menge Mahnungen bekommen. Erst von der Firma selbst, dann verschiedenen Inkassos und Rechtsanwälten. Unternehmen Sie nichts, nehmen Sie keinen Kontakt auf und besonders wichtig, kein Telefonat. Sie werden jede Menge Post bekommen, in der mit juristischen Schritten gedroht wird. Worauf Sie wirklich reagieren müssen ist ausschließlich der Mahnbescheid vom zuständigen Amtsgericht. Und auch das ist nicht weiter schlimm. Was solche “Anbieter” wie die Lux-Kredit betrifft, ist mir nicht ein einziger Fall bekannt, wo überhaupt ein Mahnbescheid beantragt wurde. Weshalb wohl?! 🙂

Sie können sich gerne melden, wenn Sie einen Mahnbescheid bekommen haben. Allerdings sind wir sicher, dass es zu keinem Mahnbescheid kommen wird.


 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Author: Annette Ulpins

5 thoughts on “Warnung vor lux-kredit.de

  1. Wir selbst legen uns gerade mit diesem Unternehmen an. Da ich schon am selben Tag einen Widerruf verfasst habe, hatten diese mir nach Wochen voller Mahnungen erst darauf geantwortet. Dabei ist das Interessante, dass man keine E-Mail außer die des Absenders sieht und da ist das Problem, denn angeblich kommt da kein Widerruf rein. Also habe ich mich schlau gemacht und konnte dennoch eine heraus recherchieren und da fing der Spaß an. Sie haben angefangen zu antworten und da ich alle meine Widerrufe gespeichert hatte, konnte ich dies dann auch beweisen. Das lustige daran ist, dass die statt den 100€ jetzt nur noch 30€ wollen, bezüglich der Kosten des Versands und allem drum herum.

    Also man muss da schon gut aufpassen!

    Zum Glück hatte ich noch einen Chat Verlauf mit denen. Wo mir bestätigt wurde, dass ich erst Post erhalten werde und danach die Kreditkarte.
    Morgen gehe ich zur Polizei und werde mich dann nochmal äußern wie das gelaufen ist.

    Ich gebe allen einen Rat, speichert eure Widerrufe und seit vorsichtig & holt euch Hilfe.

    1. Klar, man ist das ja nicht gewohnt, solche Mahnungen zu bekommen. Egal wer was anmahnt, nicht reagieren. Auch keinen Telefonkontakt. Das Einzigste wo man tätig werden muss ist ein Mahnbescheid vom Amtsgericht. Falls wider erwarten einer kommt, bei mir melden. Ist auch nicht weiter schlimm. Allerdings bin ich absolut sicher, dass keiner kommt. 🙂

      Also keine Schiss mehr, denn es werden noch jede Menge Mahnungen kommen. Nach einigen Monaten gewöhnt man sich daran. 🙂

    1. Hallo Benjamin,

      ich habe den Artikel mit einem “Hinweis” ergänzt. Nehmen Sie auf keinen Fall die Nachnahme-Sendung an. Dann auf keine Mahnung reagieren, egal von wem sie kommt. Versuchen Sie auch keinen Widerspruch oder eine Kündigung.

      Sie werden unzählige Mahnungen bekommen, auch von Inkasso-Rechtsanwälten. Da sind viele Nutzer verunsichert. Auch ein Anwalt hat nicht mehr Macht als ein Inkasso. Aber es wird von solchen Abzockern immer gerne als Druckmittel eingesetzt. Einzig und alleine auf den Mahnbescheid muss reagiert werden. Kein Mahngericht würde bei sowas dem gerichtlichen Mahnverfahren zustimmen.

      Zusammengefasst: Nichts zahlen, auf kein Schreiben regieren und kein Telefonat.

      Manchmal rufen die auch an und wollen am Telefon eine Ratenvereinbarung aushandeln. Nett und freundlich sagen, dass Sie es schriftlich wollen. Nicht mehr…dann das Gespräch beenden. Auf keinerlei Gespräch einlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.