Was ist die Kiki-Challenge? | Spam, Betrug im Internet und sonstige WWW Abzocke

2. August 2018 - Annette Ulpins

Was ist die Kiki-Challenge?

Ach, das wissen Sie nicht?! Na dann sollten Sie es erfahren.

Es ist mal wieder so ein Social-Media-Trend aus den USA. Kiki-Challenge liest sich ja irgendwie ganz knuffig und klingt harmlos. Ist es allerdings nicht. Diese „Welle“ ist jetzt auch zu uns übergeschwappt und sei einigen Tagen warnt auch die Polizei davor.

Bei der „Kiki-Challenge“ steigen, zu der Musik von „Drake“, die Beifahrer, manchmal sogar der Fahrer, aus einem langsam fahrenden Auto. Sie tanzen dann neben der offenen Fahrzeugtür und lassen sich am liebsten noch dabei filmen. Seit Tagen werden die sozialen Medien mit diesen Clips überflutet. Hier ein Clip-Sammlung aus youtube, wie so etwas aussieht.

Vorab ein Ausschnitt aus dem Shiggy-Clip, der diesen weltweiten Hype ausgelöst hat. Allerdings…Er kann es selbst nicht erklären, weshalb plötzlich alle aus einem fahrenden Auto steigen und es nachmachen. Er hat dies nie so gemacht und auch nicht dazu animiert. Aber gut aussehen tut es. 🙂 Allerdings nicht für Auto-Aussteiger…


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=yPdI26ghCvc

 


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=IKw9UGKClDc

Erstmals hat es der US-Comedian Shiggy zu dem Hit „In my feelings“ des kanadischen Rappers aufgeführt. Die unzähligen Nachahmer ließen nicht lange auf sich warten. Sieht zwar gut aus, aber ist alles andere als ungefährlich. Ganz zu schweigen davon, dass der Fahrer während der Fahrt mit dem Handy filmt. In den USA häufen sich deshalb auch die Unfälle. In Deutschland sind es bisher Einzelfälle. Die Polizei warnt aber vorsichtshalber schon in einigen Campagnen. Bleibt zu hoffen, dass sich dieser Trend in Grenzen hält.

Hier noch ein Video mit einigen ungeplanten Zwischenfällen. Die Kiki-Challenge ist alles andere als harmlos, wenn auch manchmal lustig. 🙂


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=0iiwrdlnjHU





 



Allgemeine Online-Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.