Wieder frei sein und ohne Schmerzen leben! – Spam

0
(0)

Weitere Betreffs und mit anderem Mail-Text:
Schützen Sie Ihre Haare, bevor Sie ausfallen!

Achtung Warnung!

Die Spammails werden auch immer blöder.

Betreff: Wieder frei sein und ohne Schmerzen leben!
Von: Kevin_1951 – root@emaillynk.com

Abmelden von einer Mailingliste

Verabschieden Sie sich von Gelenkschmerzen! Warum leiden, wenn ein natürliches Mittel zur Verfügung steht?

Abgenutzte Knorpel? Schmerzende Gelenke? Schmerzende Beine? Kennen Sie diese Erfahrungen?

Auf Grund unseres Lebensstils und ganz einfach durch den Alterungsprozess leidet jeder von uns unter diesen Schmerzen.
Aber Sie sollten nicht warten, bis die Schmerzen unerträglich werden, Flexin 500 regeneriert und schützt vor Abnutzung und Verschleiß!

Freie und schmerzlose Übungen sind garantiert. Klicken Sie hier!

Laut einer Erklärung des leitenden Chirurgen des New Yorker Rheumatologie Centers ist Flexin eine bahnbrechende natürliche Möglichkeit,
um die Probleme mit den Gelenken zu beseitigen. Um mehr zu erfahren, hier klicken!

Die enorme Zahl der Feedbacks garantiert, dass Sie bei der Wahl von Flexin 500 die richtige Entscheidung treffen.

„Ein unglaubliches Gefühl, als die Schmerzen verschwanden; ich wurde viel fitter und das Ergebnis war einfach und unmittelbar.”

Erhöhen Sie Ihre Leistung, werden Sie Ihre Schmerzen los, keine Entzündungen und Schmerzen mehr in den Beinen! Hier klicken!

Ihnen könnten diese Produkte ebenfalls gefallen:

Erneuern Sie Ihr Sexualleben mit Zytax!

Schneller Gewichtsverlust ohne Diäten, wählen Sie die natürliche Art, wählen Sie Green Coffee Plus!

Schämen Sie sich über Ihren Körper? Werden Sie die Zellulitis mit Hilfe von Cellinea los!

Abmelden von einer Mailingliste

Na das ist ja mal eine “lustige” Spammail. 🙂 Da ich die Mails kopiere und hier einfüge, ist mir der ansonsten unsichtbare Text aufgefallen direkt unter dem letzten “Abmelden von einer Mailingliste”, was eh nur weiteren Spam bringt. Und hier der Text:

Ex-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bittenEx-Fußballprofi Stefan Effenberg hat sich für seine Alkohol-Fahrt entschuldigt. Zuvor wurde berichtet, dass der 47-Jährige am Montag nach einem Besuch auf dem Oktoberfest von der Polizei betrunken am Steuer erwischt wurde. “Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren”, sagte Stefan Effenberg zur “Bild”-Zeitung am Donnerstag. “Ich ärgere mich selbst am meisten über mich, und das wird mir auch nicht wieder passieren.” Nach Angaben der Boulevard-Zeitung war der Ex-Profi am frühen Montagmorgen in seinem Wagen nach einem Oktoberfest-Besuch von Polizeibeamten erwischt worden. Die Polizei hatte der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, einen 47-jährigen Autofahrer in München-Schwabing kontrolliert zu haben, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von deutlich mehr als 1,1 Promille angezeigt habe – bei einem solchen Wert ist die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit und zur Straftat überschritten. Daher sei dem Mann Blut abgenommen und gegen ihn Anzeige erstattet worden. Nun hat Effenberg selbst zugegeben, dass es sich bei dem 47-Jährigen um ihn handelt. “Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe”, erläuterte er weiter. “Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bitten

OK, falls Sie das mit Effenberg nicht wussten, hier was ihm passiert ist…die ganze Story unsichtbar in der Spammail. Ich denke, dass der Spammer beim Weiterleiten seiner Mail gar nicht gemerkt hat, was er noch für einen Mist mitsendet. Aber es kommt NOCH besser…In der herzallerliebsten Spammail sind mehrere Links zu dem Gesundheitszeugs und für jede dieser Seiten wird eine Warnmeldung ausgegeben. Ich glaube es fast nicht! Der Einfachheit halber habe ich die Warnmeldungen zusammengefasst.

McAfee WebAdvisor

Warnung: Bedrohung erkannt

Halt!

Möchten Sie diese Adresse wirklich besuchen?

http://www.cellinea.de/?… Website ist riskant.

http://www.greencoffeeplus.de/… Website ist riskant.

http://www.flexin500.de/… Website ist riskant.

http://www.zytax.de… Website ist riskant.

Warum wird dies angezeigt?

Beim Besuch dieser Site zeigte diese eine oder mehrere gefährliche Verhaltensweisen.

Da fällt einem echt nix mehr zu ein.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share: