das WOT Add-on und der Datenschutzskandal

Datenschutz von Web of Trust – Diese Daten wurden wirklich aufgezeichnet.

Für uns stand nie der Datenschutzskandal von Web of Trust im Mittelpunkt. Wir prangerten in erster Linie die oftmals ungerechten und fast schon kriminellen Bewertungen an. Was den Datenschutz betrifft, gibt es genug Browser-Erweiterungen, welche Daten sammeln. Suspekt sind sie alle…die einen mehr und die anderen weniger. Wir werden in letzter Zeit häufig von Lesern gefragt, ob jetzt die Daten bei mywot wieder sicher sind. Dazu können wir nur sagen: „Wir wissen es nicht!“ Woher auch?!

Allerdings wissen wir inzwischen was da wirklich abgegangen ist und das hat uns selbst nach einem Jahr noch sehr erschreckt. Ein Verein welcher für Internet-Sicherheit wirbt, war in einen der absolut schlimmsten Datenskandale überhaupt verwickelt. Sorry, aber uns fehlt das Verständnis, dass es mywot noch gibt. Da ging es nicht nur um eine Kleinigkeit und solchen Organisationen gehört die „Rote“ Karte auf Lebenszeit. Schauen und staunen Sie.

Und jetzt fragen Sie uns nicht mehr, ob die Daten da sicher sind. Entscheiden Sie selbst! Dieser Clip ist weitestgehend unbekannt und wir haben ihn auch nur zufällig gefunden. Es ist fast unglaublich was da wirklich abging. Von uns ausnahmslos die „Rote“ Karte auf Lebenszeit.

Man stelle sich mal vor… Wot sammelte sensible und gezielte Daten von Politikern. Die lassen aber nach wie vor zu, dass politisch korrekte Seiten von  Premiums-Spinnern mit Rot als Betrüger markiert werden. Nur weil diese Personen eine andere politische Meinung haben. Meine persönliche Meinung hat sich jetzt ziemlich gefestigt. Denen ist doch shit-egal wie bewertet wird…Weshalb wohl?! Nichts anderes als ein Wolf im Schafspelz und nicht einmal gut maskiert. Für jeden Nutzer mit ein wenig was in der Birne, dürfte offensichtlich sein, dass es lediglich um Masse geht. Immer mehr Nutzer, welche sich dieses fiese Teil auf den Rechner laden. Vielleicht betrügen sie nicht mehr, aber der Beweis muss mir erst noch erbracht werden. Wenn sie es wirklich ehrlich meinen, sollen sie verdammt noch mal im Forum aufräumen und die übelsten Verleumder rauswerfen und nicht noch aufgrund ihren schmutzigen Massen-Bewertungen belohnen. Mir schwillt echt der imaginäre Kamm und was ich im Moment denke, kann ich nicht veröffentlichen. Das wird sich garantiert auch nicht ändern.

Ich habe meinen Account bei WOT gelöscht und möchte absolut nichts mehr persönlich mit dieser Communitie zu tun haben. Man kann ja schon fast stolz darauf sein von einigen dumm-dreisten Premium-Mitgliedern als Betrüger bezeichnet zu werden.

Ab mit mywot dahin treten wo es hingehört…in die virtuelle Tonne.

Author: Annette Ulpins

8 thoughts on “das WOT Add-on und der Datenschutzskandal

  1. Wot ist sowas von Schei*** und zudem noch ein technisches NoGo. Ich kenne kaum noch jemand, der sich dieses wirklich evil Teil in den Browser setzt. Unter den Webmastern haben die ihren Ruf soundso weg und es werden auch immer mehr normale Anwender, die schnallen, was sie sich damit auf den PC holen. Ich bin regelmäßger Leser im Forum und anscheinend ist Kraftwerk nicht mehr aktiv. Jedenfalls hat er schon lange keine Kommentare mehr abgegeben. Das ich das noch erleben darf. :-):-) Diese Zecke hat über die Jahre viel Schaden angerichtet und das rächt sich jetzt hoffentlich für Wot.

    Grüße von Loretta
    PS Ich mag Euren Blog und danke für die tollen Aufklärungen

    1. Hallo Loretta,
      danke für Deinen Beitrag. Ich/wir sind komplett nicht mehr in der WOT-Communitie und haben das Teil aus unseren Rechnern hochkantig rausgekickt. Das Kraftwerk so lange pausiert, kann ich mir nicht vorstellen. Wahrscheinlich hat diese üble Person Fake-Accounts angelegt. Mit ein wenig Mühe kann man den Platin-Status recht schnell erreichen. Aber das ist jetzt nur eine persönliche Annahme. Auf jeden Fall besucht dieser Mensch fast täglich unsere Webseite. War ziemlich schnell auszumachen. 😉

      Ansonsten kratzt mich der Haufen wenig. Ich sorge nur dafür, dass unsere Artikel in den SERPS gut vertreten sind und das sind sie alle. 🙂 Auch wenn ich mit dieser Person durch bin…andere sind es nicht. 🙂

      Gruß von der Bergstraße
      Das Team von webportale.24.de

  2. Was für Vollpfosten. Ich selbst habe keine Webseite, aber hautnah miterlebt was sich Kraftwerk erlaubt hat. Ein Bekannter ist Arzt und wendet auch Homöopathie an. Zum Glück braucht er das Internet nicht und hat eine gutgehende Praxis. Kraftwerk hat seine Seite mit unglaublichen Begründungen für alle Ewigkeit mit Rot gebannt. Und was den Datenschutz betrifft, wer glaubt denen eigentlich was? Wer über Jahre so einen Dreck verbreitet und sich nicht um Belange von Seitenbetreibern schert, hat ganz bestimmt andere Gründe, wie das Internet sicherer zu machen. Der verlogenste Verein dieser Art im gesamten WWW. Ein Freudenschrei würde durch das Internet gehen, wenn die endlich mal verschwinden würden. Das sieht ja ein Blinder mit Krückstock, dass die ihre Bewertungen zum Großteil selbst machen. Mistige Drecksbande!

    Gruss
    Darius

  3. Das Video haben wirklich nur wenige Menschen gesehen, sowie die Panorama Sendung im ARD. Sehe es als total positiv. Im Deutschen Internet ist dieser „Haufen“ kaum bekannt. Was da war darf nicht in Vergessenheit kommen. Warum hat der Datenskandal sich nur im Deutschen Internet gezeigt? Weil wir wohl noch ziemlich unbedarft sind. Die Russen und Amis hätten diesen schweren Betrug wohl sehr früh erkannt. Mywot hat seine Glaubwürdigkeit verloren. Eben auch deshalb, weil sich in den Bewertungen nichts geändert hat. Es gibt viele Webseitenbetreiber, die ganz klar fehlbewertet wurden. Aber weshalb aufregen. Das Teil gelöscht, keine blöden PopUps mehr und an den SERPS hat sich nichts geändert. Ich bin und bleibe dran.

    Knuddelz

    1. 🙂 Ich sollte relaxter damit umgehen. Ich ärgere mich im Nachhinein nur, dass ich nicht viel mehr den Datenschutz beachtet habe. Wären unsere Blogs nicht von diesem Ober-Spinner im August berwertet worden, wäre es ein wenig anders verlaufen. 🙂 Aber jetzt isses sowieso egal und ich verschwende keine weiteren Kapazitäten an so eine Plattform mit ihren Forums-Profilneurotikern.

  4. Krass!!! Jetzt kann ich mir endlich ein Bild darüber machen, was real war. Danke für die Aufklärung und an die Macher des Videos. Ihr habt Recht. Die rote Karte und sonst nichts. Da werden Seiten von diesen Forums-Irren als Betrüger hingestellt, nur weil sie event. 2 Accounts hatten. WOT hätte einfach dazu stehen müssen und nie wieder im WWW aktiv zu sein. Und die maßen sich tatsächlich an, ganz normale Webseiten als Betrüger zu bezeichnen, aus was für Gründen auch immer. Diese Laus setze ich mir nicht mehr in den Pelz, ganz egal wie ehrlich die sich auch bezeichnen. Die ganzen Jahre haben die beschissen und sensible Daten gesammelt. Und jetzt sollen sie plötzlich ehrlich sein. Jeder Schutz und selbst der Allerschlechteste ist immernoch besser als dieser Drecks-Verein. Das musste ich endlich loswerden.

    MfG
    Wolfgang

    1. Hallo Wolfgang,

      danke für Deinen Beitrag. Zu unserer Schande muss ich gestehen, dass wir gar nicht so genau diesen Datenschutz-Skandal recherchiert haben. Uns ging es um die Fehlbewertungen. Habe ich aber im Artikel erwähnt. Erst heute morgen bin ich auf die Idee gekommen, mal genauer nachzuschauen, was genau passiert war. Dann stieß ich auf dieses Video. Mir wurde erst jetzt richtig bewusst, wie übel die Sache wirklich war. Ein Nutzer hatte mit schon vor einigen Tagen den youtube-Link anonym gesendet. Jetzt bin ich im Nachhinein froh, dass ich ihn nicht gleich gelöscht habe, was ich mit anonymen Mails im Allgemeinen tue. Wie naiv ist man doch manchmal im WWW unterwegs. 🙂 Wir werden dieser Plattform niemals mehr trauen und das in jeder Hinsicht.

      Gruß von der Bergstraße
      Annette

Comments are closed.