27. Januar 2010 - Annette Ulpins

Eigene Webportale

Vor gut 3-4 Jahren wollte ich auch ein Webportal betreiben. Allerdings fehlte es mir an Grundwissen und Programmierkenntnisse waren, außer ein wenig HTML, nicht vorhanden.

Ich hatte das große Glück über ebay ein bereits bestehendes Portal zu übernehmen und es waren noch über 2500 Einträge freizugeben. Einige Monate später nahm ich ein zweites „schlüsselfertiges“ Portal von Crawler soft mit dazu.

Es gibt unzählige Webverzeichnisse und sehr wenige wirklich gute. Die meisten dümpeln irgendwo im WWW vor sich hin und werden nicht mehr gepflegt. Ein Webportal ist alles andere als eine „Geldmaschine“ und kostet viel Zeit. Google hat ein besonderes Augenmerk auf Webportale und da kann es passieren, dass man ganz schnell aus dem Index fliegt. Wer also wirklich ernsthaft einen Webkatalog betreiben will, sollte vorab ganz viel im Internet recherchieren. Ein fertiges Portal mit guter Software und leicht im Handling, kann man schon zwischen 100 bis 150 Euro bekommen. Sie wird sogar schon fix und fertig auf den Server per FTP installiert, wenn man das nicht selbst übernehmen kann. Das einzige was gebraucht wird ist eine Domain und Webspace. Aber hier bitte keinen kostenlosen Anbieter und nur eine Top Level Domain. Das gibt es schon für wenige Euro und sollte schon sein.

 

 

verdienen mit Webportalen kostenlos eintragen / ohne backlinkpflicht / webkataloge / webportal software / webportale /