ABC der Suchmaschinenoptimierung

ABC der Suchmaschinenoptimierung: Was ist was bei SEO?

In ganz einfachen Worten was SEO eigentlich ist…Unter SEO, bzw. Suchmaschinenoptimierung versteht man im allgemeinen die Optimierung von Inhalt, Strukturierung und Quelltext direkt auf den jeweiligen Webseiten.

Als ich vor ca. 11 Jahren im WWW aktiv wurde, war SEO noch relativ einfach. Die Suchmaschinen waren regelrecht zugekleistert mit jeder Art von diesen Dienstleistern, in allen Preisklassen und Arbeitsweisen. Viele dieser SEO-Spezialisten waren nicht sonderlich seriös. Es wurden SEO-Texte nicht für Menschen, sondern für Suchmaschinen geschrieben.

Wer kennt oder kannte sie nicht die Situation, sich über ein Thema im WWW zu informieren und es gar nicht so einfach war. Schnell stieß man im WWW auf einen passenden Artikel und begann zu lesen. Mit Entsetzen wurde erkannt, dass hier sinnlose Wortwiederholungen vorkamen, die Grammatik und Wortbeugung nicht stimmen. Die Krönung war oft zusätzlich ein einziger Wortquark, unübersichtlich ohne Absätze und Zwischenüberschriften, keine Usability – was passierte; es wurde weiter geklickt, bis die passende Webpräsenz, eben für Menschen verständlich, gefunden wurde. Das waren die Folgen, die ein ausschließlich für Maschinen geschriebener Text nach sich zog. Dann gab es noch andere Spezialisten, die solche wirren Texte, unsichtbar für den Leser,  im Quellcode eingebaut haben. Beide Varianten hatten einzig und alleine das Ziel, die Suchmaschinen zu täuschen bzw. manipulieren. Ich weiss noch, dass ich einmal nach Kinderspielzeug suchte und direkt auf einer Sex-Spielzeug Seite landete. Hier war die Info im Quelltext eingebaut.

Inzwischen allerdings sind die Spider der Suchmaschinen dermaßen gut geworden, dass sie Sinn oder Unsinn eines Web-Textes erkennen können. Ein Spider ist ein Programm, das von den Suchmaschinen entworfen wurde, um neue Inhalte im Web zu entdecken und diese nach einem genauen Check zu indizieren. Wörter können jetzt nicht mehr nur im Schriftbild, sondern auch im Sinn und in ihrer Beziehung zu anderen Worten und Begriffen erkannt und somit in den Suchergebnissen integriert werden.

Auch der sogenannte Pagerank hat so gut wie keine Bedeutung mehr. Die Bezeichnung „Pagerank“ bedeutet “Linkpopularität“. Als „populär“ galt eine Site, wenn sie besonders viele sogenannte Backlinks erhielt, die auf die auf Webseiten mit hohem Pagerank verwiesen. Damit wurde zu einer Erhöhung ihrer Besucherzahlen beigetragen. Um den Pagerank zu steigern, wurden oft Links gekauft, und die Webseiten hatten in keinster Weise etwas miteinander zu tun. Ein wichtiger Grund mit, dass Google den Pagerank nicht mehr zu der Beurteilung einer Seite mit heranzieht. Auch ein Grund mit, dass sich die Anzahl der SEO-Dienstleister deutlich verringert hat.

Allerdings ist dennoch nicht jeder SEO gut und es ist für einen Laien oft nicht zu erkennen. Falls Sie einen SEO-Optimierer suchen, schauen Sie sich ganz genau an, wo dessen Seite in den Suchmaschinen zu finden ist und wie stark. Da gibt es oft einiges an Überraschungen und kann schon seltsam sein, dass so ein Dienstleister recht weit hinten zu finden ist und schlechte SERPS hat, Ihnen aber gute verspricht.

SERPS haben Quasi den Pagerank abgelöst. SERP ist die Abkürzung für Search Engine Result List, was auf deutsch übersetzt so viel bedeutet wie: Suchmaschinenauflistung. SERP bezeichnet also eine Auflistung von Webseiten, die man über eine Suchmaschine wie zum Beispiel Google oder Yahoo durch Eingabe eines Suchbegriffes aufgerufen hat.

Ein guter SEO-Anbieter wird qualitativ hochwertige Inhalte schaffen, die einen Mehrwert für den User bieten. Und das mit einzigartigem Inhalt welcher sich nicht auf anderen Webseiten wiederholt.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Author: Annette Ulpins