Achtung Fake-Apps!

0
(0)

gefunden bei heise.de

Was sind Fake-Apps und wie erkennt man sie?

Fake-Apps versuchen Anwender zu täuschen. Sie geben vor, eine absolut legitime App zu sein. Nach der Rechtefreigabe kann diese App ziemlich viel Ärger auslösen. Die Palette der Täuschung ist groß und es kann über Spionage, Crypto Minnig, Erpressung etc gehen. Weiter können auch noch wichtige Funktionen blockiert werden.

Fake-Apps zu produzieren, ist nicht schwer. Solange Nutzer unachtsam sind, wird sich daran nichts ändern und es werden immer mehr dieser betrügerischen Apps. Es genügt oft eine fast ähnliche Schreibweise oder fast identische Logos.

Logos sehen immer gleich aus. Da ändert sich nicht plötzlich die Farbe oder das Format. Im Zweifelsfall zum Original-Anbieter und die Logos genau vergleichen.  Am besten Sie suchen die App, welche Sie installieren wollen im App Store Ihres Anbieters. Die reguläre App wird an oberster Stelle zu finden sein.

Achten Sie auch darauf, wie oft die App bereits heruntergeladen/installiert wurde. Ist dies erst ca. 300 x gewesen, können Sie von einer Fake-App ausgehen. Die echte App von großen Anbietern wie z. B. Facebook, Twitter oder Google sind etliche Tausend Male heruntergeladen worden.

Achten Sie auch auf die Bewertungen. Sie sind zwar oft subjektiv, aber wenn es sehr viele negative sind, ist das auch aussagekräftig.

Laden Sie die Apps aus einem vertrauenswürdigen Store wie z. B. der Android-Store Google Play. Auch da kann sich etwas einschleichen, aber die Kontrollmechanismen arbeiten recht gut. Normalerweise erlauben Smartphones keine Installationen von Apps aus anderen Quellen. Ich würde diese Einstellung in der Regel auch nicht deaktivieren.

Auf jeden Fall sollte eine Anti-Virus-App installiert werden. Viren sind bei Smartphones noch kein größeres Problem, dafür aber Malware. Es gibt viele gute und kostenlose Lösungen, die unbemerkt im Hintergrund schützen.

So oder so: Eine Anti-Virus-App ist ebenfalls eine gute Idee. So überprüft Norton beispielsweise jede zu installierende App. Zwar sind Viren & Co. auf Smartphones (noch!) kein wirkliches Problem, aber Anti-Malware-Lösungen gibt es reichlich und kostenlos und bestenfalls bekommen Sie gar nichts von denen mit. Sie laufen einfach im Hintergrund und schützen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier heise.de





Gefunden bei chip.de

Achtung bei folgender Meldung:

ACHTUNG!
Ihre WhatsApp-Version wurde gehackt! Installieren Sie das Update SOFORT!
Andernfalls ist WhatsApp nicht für Ihre Daten verantwortlich.
Link zur Aktualisierungsdatei: […]
Geben Sie OK ein, um den Link zu aktivieren.

Wenn Sie diese oder eine ähnliche Meldung erhalten, diese bitte an die WhatsApp-Nummer 03054909774 weiterleiten.

Sollten Sie diese falsche WhatsApp-Nachricht versehentlich geöffnet haben, wird ein guter Virenschutz den Link blockieren.Ansonsten werden Sie direkt zum Download einer APK-Datei weitergeleitet. Für Windows- und Apple Geräte ist die Datei ungefährlich.  Allerdings kann sie auf auf einem Android-Smartphone und/oder Tablet-PC großen Schaden anrichten. Es wird die Datei “Security_Update.apk” heruntergeladen.  Auch wenn es nach Update aussieht, es ist keines.

Diese Datei ist für Windows und Apple-Geräte ungefährlich. Auf einem Android-Smartphone oder Tablet-PC kann die Datei aber erheblichen Schaden anrichten. Aktuell wird die Datei “Security_Update.apk” heruntergeladen. Doch Vorsicht: Lassen Sie sich von dem Namen nicht täuschen. Es handelt sich um kein Update.

Wenn Sie den Link bestätigt haben, erscheint auf dem Homescreen das Symbol “WhatsApp Update”. Öffnen Sie diese , wird die App aktiv und man wird direkt zu den Systemeinstellungen weitergeleitet.  Erst wenn den Cyber-Kriminellen die Rechte erteilt haben, verschwindet der Bildschirm wieder. Tun Sie dies nicht, wird der Bildschirm immer wieder im Vordergrund angezeigt.

Hat man die Rechte erteilt, kann sich unbemerkt Spyware oder sogar einen Banking-Trojaner herunterladen.

Diese Schadsoftware macht es möglich die Fensterinhalte einzusehen und dadurch Passwörter auszulesen.

Das vermeintliche Update wieder zu löschen, ist recht ärgerlich. Haben Sie ein laufendes Backup Ihres Smartphones gemacht, ist es kein Problem. Sie können es einfach wieder einspielen. Ansonsten bleibt nur die Möglichkeit das Smartphone auf Werkseinstellung zurückzusetzen. Leider gehen dabei alle gespeicherten Informationen verloren.





 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share: