Achtung soziale Netzwerke und Chat-Rooms

0
(0)

Gefunden bei polizei-praevention.de

Social Networks (soziale Netzwerke) und Chats (engl. für plaudern) ist in der heutigen Zeit Gang und Gäbe.

Für viele Nutzer die wichtigste Form der Kommunikation. Genutzt sich zu informieren und schnell mit Freunden etc. in Kontakt zu kommen.

Die Möglichkeiten sind der heimische Rechner, das Handy, Tablet, Laptop, Spielekonsole und internetähige TV-Geräte.

Ein wahres Paradies für Internet-Kriminelle und Abzocker. Sie finden genug Infos , da Nutzer viele Informationen öffentlich ins WWW stellen

Viele Täter  bauen auf die Ahnungslosigkeit ihrer Opfer. Über “schockierende” Videos, Gratisaktionen, Gewinnspiele versuchen die Kriminellen an Daten zu kommen, um Schadsoftware zu verbreiten.




Andere dieser Cyber-Kriminellen nehmen Kontakt zu ihren Opfern auf.

Andere Täter nutzen die Ahnungslosigkeit der Mitglieder aus und versuchen über Gewinnspiele, Gratisaktionen oder schockierende Videos an die Daten zu gelangen oder Schadsoftware zu verbreiten. Ganz andere Täter nutzen diese Möglichkeit als Kommunikationsmittel oder zur Kontaktaufnahme zu Ihren Opfern.

Die Polizei Niefersachsen folgende Daten nicht öffentlich zu machen:

  • Wohnort
  • Arbeitsstelle/besuchte Schule
  • Kontaktdaten (Email, Telefon)
  • Geburtsdatum
  • Intime Fotos
  • Aktuelle Aufenthaltsorte (z.B. Urlaubsabwesenheit)

Viele Nutzer haben nichts zu verbergen und deshalb auch kein Problem ihre Daten öffentlich anzugeben. Das Risiko allerdings ist, dass sie von allen möglichen Spam-Versendern, Abzockern und WWW-Kriminellen abgegriffen werden können.

Ich kenne Inkassos, welche Schuldner in Facebook suchen. Und wenn sie fündig werden, sollen Mitarbeiter Kontakt aufnehmen. Sie sollen das Vertrauen gewinnen und etwas über den finanziellen Stand heraus bekommen. Moralisch beschissen, aber es ist zulässig. Auch das funktioniert nur, wenn die Daten öffentlich angegeben sind.

Gleiches trifft auch auf künftige Arbeitgeber zu. Sie testen grundsätzlich, ob etwas von Bewerbern im WWW zu finden ist. Erste Anlaufstelle ist Facebook. Teilen Sie Daten und Einträge generell nur mit Freunden/Verwandten die Sie kennen.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share: