Betrug – Änderungen geltender Sicherheitsrichtlinien – bitte aktualisieren Sie Ihre Daten! von SPK-Finanzgruppe

5
(2)

Bitte diese Info vorab beachten:

Der Versender dieser Mail nicht der reale Versender ist. In der Regel sind dies Phantasie-Namen oder gehackte Mail-Accounts, die als Spam-Schleudern missbraucht werden.

Sollte Ihnen der Absender persönlich bekannt sein, informieren Sie ihn bitte, dass sein Postfach eventuell gehackt wurde.

Hohe Warnung – Phishing!

Betreff:

Änderungen geltender Sicherheitsrichtlinien – bitte aktualisieren Sie Ihre Daten!
Von:

SPK-Finanzgruppe

prinot3@t-online.de

sparkasse-fake-phishing29.6.18

 

Sehr geehrte Kundinnen & Kunden!

Über die letzten Monate erhielt unser E-Banking Service eine besonders hohe Anzahl an Anfragen, was bedeutet, dass auch die absolute Benutzeranzahl in die Höhe stieg. Ein wichtiger Bestandteil davon ist die sichere Verwahrung Ihrer-Daten, weswegen es immer wieder zu neuen Gesetzen seitens der Regierung kommt.

So gelten ab dem 01.09.2021 veränderte Sicherheitsrichtlinien für alle Finanzinstitute des Landes.

Um den nun geltenden Sicherheitsrichtlinien gerecht zu werden, bitten wir Sie darum, sich wie gewohnt auf unserer Homepage anzumelden und die dort genannten Schritte durchzuführen.

*Zur Homepage*

Vielen Dank für Ihre entgegengebrachte Geduld!

Mit freundlichen Grüßen:)

Ihr Sicherheitsteam


Für die Betrugs-Webseite wird bereits eine Warnung in höchster Stufe ausgegeben.

 

spk-grundsatz-2021.xyz - warnung 3.9.2021

Phishing- und Betrug-Mails erkennen:

-Der Text ist oft etwas wirr, was auf ein Übersetzungsprogramm hinweist.
-Die Mail enthält keine persönliche Ansprache und/oder falsche Daten
-Eine persönliche Ansprache mit korrekten Daten. Diese stammen aus gehackten Online-Shops, Gewinnspielen, Foren-Einträge, Impressen oder sind gekauft. Es ist nicht schwer an Daten zu kommen.
-Von den Kriminellen wird auf Dringlichkeit hingewiesen. Folgende Worte werden gerne genutzt: Verifizierung, dringende Mahnung, sofort, -Sperrung, Sicherheitsprüfung, Inkasso und Mahnung.
-Viele Schreib- und Grammatikfehler.
-Falsche Umlaute und Sonderzeichen.
-Oft sind es hohe Rechnungssummen, die den Empfänger erschrecken sollen. Ziel ist es, dass der Empfänger den beigefügten Anhang öffnen, damit Schadprogramme unbemerkt auf den Rechner geladen werden.
-Den Hinweis: weitere Daten, AGB’s, Widerrufs-Fristen etc. finden Sie in beiliegendem Anhang. So locken die Cyber-Kriminellen die Nutzer auf Internet-Seiten, oder verleiten zum Öffnen eines Anhanges.
-Die Betrugs-Mail kommt von einem seltsamen Absender, der nicht mit der angegebenen Firma, Bank etc. zusammen passt.
-Mehrere Empfänger-Adressen sind mit der eigenen Mail-Adresse sichtbar und ähneln sich zum Teil.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 2

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.