Betrug – Attn: Inhaber einer ATM Visa Card,

0
(0)

Achtung Scam / Vorschussbetrug!

Betreff:

Attn: Inhaber einer ATM Visa Card,

Von:

Memi Maltepe – memimaltepe@gmail.com

Attn: Inhaber einer ATM Visa Card,

Wir sind der Delegierte der WORLD HEALTH ORGANISATION (WHO) in Zusammenarbeit mit der WORLD BANK GROUP und UNITED NATIONS (UN). Diese Kommissionen haben 2,2 Billionen US-Dollar bewilligt, um jede Familie zu entschädigen, die aufgrund der Schließung des Geschäfts während der Corona-Virus: COVID-19-Krise entstanden ist .

Die WORLD HEALTH ORGANISATION (WHO) und die WORLD BANK GROUP (WBG) haben angeordnet, dass das von dieser Kommission genehmigte Geld jeder Familie im ganzen Land für ihre Entschädigung und auch für internationale Geschäfte, die Sie in der Vergangenheit aufgrund von Problemen mit Regierungsbanken usw. Gescheitert sind, zur Verfügung gestellt wird .

Diese Nachricht wurde an Sie gerichtet, weil Ihr E-Mail-Kontakt von unserer Computerfestplatte gefunden wurde. Sie werden daher mit einem Betrag von 200.000,00 USD (zweihunderttausend US-Dollar) entschädigt. Es wurde vereinbart, dass diese Provision Sie mit der ATM Debt Visa Card auszahlt. Der Fonds wurde in der ATM Debt Visa Card programmiert und im DHL Office hinterlegt Zu Ihrer Information, die Zustellgebühren für das Senden Ihrer ATM Debt Visa Card an Ihre Zieladresse wurden von der Weltgesundheitsorganisation bezahlt. Das einzige Geld, das Sie an DHL Office senden, beträgt 165 US-Dollar für die Sicherheitsgebühr.

Die Weltgesundheitsorganisation würde die Sicherheitsgebühr zahlen, die das DHL-Büro nicht erheben wollte, weil sie sagten, dass sie nicht genau wissen, wann Sie sie kontaktieren werden. Aus diesem Grund senden Sie dem DHL-Büro 165 US-Dollar für die Sicherheitsgebühr. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, sich an den DHL Office-Agenten Alhaji Waziri Ibrahim zu wenden. Ihre ATM Debt Visa Card wird an Ihre Privatadresse geliefert. Unten finden Sie den Kontakt des DHL Office.

Name: Alhaji Waziri Ibrahim
E-Mail: (bf.dhl@outlook.com)
Sagen Sie: + 226-6593-2464

Hinweis: Bestätigen Sie Ihre Daten erneut wie unten angegeben bei DHL Office, um eine falsche Zustellung zu vermeiden.

Ihr vollständiger Name:…………..
Heimatadresse:………….
Deine Stadt:……………..
Dein Land:…………….
Dein Telefon:…………..
Ihr Alter: …………………
Ihr Beruf:………………

Bleib sicher zu Hause.

Grüße
Frau Memi Maltepke ..
Der Koordinator der Weltgesundheit
Organisationsunion.


Klingt ja soooo glaubhaft.

Hat man erst einmal die 165 Euro bezahlt, kommen garantiert noch weitere Forderungen.

Bei dieser Art Betrug ist der Ablauf  immer gleich. Als erstes wird ein Geldbetrag in Aussicht gestellt. Das geht von Erbschaften über Geschäftsvorschläge, Fonds, Gewinne bis zu Kreditvergaben. Allerdings muss man, um in den Genuss des Geldes zu kommen, in finanzielle Vorleistung treten, z.B. Notargebühren, Schmiergelder, spezielle Versicherung… usw. Egal wie auch immer, man wird keinen einzigen Cent der versprochenen Summe zu sehen bekommen. Hat man erst einmal etwas gezahlt, wird so lange Geld von den Betrügern  gefordert, bis wirklich gar nichts mehr zu holen ist.





 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.