Betrug – SPENDE MEINES VERMÖGENS! – von Marie-Christine Brisfer





Scam / Vorschussbetrug

Betreff: SPENDE MEINES VERMÖGENS!
Von: Marie-Christine Brisfer – lou12589360@hotmail.fr

Hallo

Ich bin Blanchet Nathalie, eine französische Staatsbürgerin, die aus gesundheitlichen Gründen in Europa hospitalisiert wurde. Ich habe einen Gehirntumor und die Ergebnisse einiger meiner medizinischen Tests zeigten, dass meine Tage auf der Erde gezählt sind. Leider habe ich keine Familie oder Kinder, die von diesem Geld profitieren, weil ich meinen Mann und meinen Sohn vor 2 Jahren bei einem tragischen und tödlichen Unfall verloren habe. Deshalb gaben sie ihn dem Vater meiner Kirche und dem geistlichen Führer, um eine Spende zu machen, damit der Herr meine Sünden vergibt. Sie sind so begünstigt von 650.000 Euro, ich biete Ihnen von ganzem Herzen. Bitte nehmen Sie es an und nutzen Sie es. Ich fordere ein späteres Gebet zum Gedenken an meinen verstorbenen Ehemann und meinen Sohn sowie ein Gebet an mich selbst, dass meine Operation gut verläuft.

E-Mail-Adresse: blanchetnathalie63@gmail.com

Vielen Dank für Ihr Verständnis und das Warten, von Ihnen zu lesen, dass Gott der Vater Sie segnet.

Die

Frau Blanchet Nathalie.

Anlage:


Typischer Scam / Vorschussbetrug!

Bei diesem Betrug ist der Ablauf  immer identisch. Als erstes wird ein Geldbetrag in Aussicht gestellt. Das geht von Erbschaften über Geschäftsvorschläge, Fonds, Spenden, Gewinne bis zu Kreditvergaben. Allerdings muss man, um in den Genuss des Geldes zu kommen, in finanzielle Vorleistung treten, z.B. Notargebühren, Schmiergelder, spezielle Versicherung… usw. Egal wie auch immer, man wird keinen einzigen Cent der versprochenen Summe zu sehen bekommen. Hat man erst einmal etwas gezahlt, wird so lange Geld von den Betrügern  gefordert, bis wirklich gar nichts mehr zu holen ist. Und das Schlimme – es fallen noch genug Opfer auf diese Art Betrug herein.

Was besonders fatal ist… Falls den Betrügern bereits persönliche Dokumente wie. z. B. eine Kopie des Ausweises geschickt wurden, werden diese garantiert für weiteren Betrug verwendet. Besonders daran zu erkennen, dass beiliegende Ausweis-Kopie von einem dieser Betrugsopfer stammt.

Wenn Sie also darauf hereingefallen sind und die Betrüger Ihre Dokumente haben, erstatten Sie bitte Anzeige. Sie werden zwar Ihr Geld nicht zurückbekommen, sind aber auf der sicheren Seite, falls die Dokumente für weiteren Betrug auftauchen.


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Author: Annette Ulpins