Facebook muss 10 Millionen Dollar zahlen

0
(0)

Wie von www.e-recht24.de veröffentlicht, muss Facebook 10 Millionen Dollar an eine wohltätige Organisation (setzt sich für Datenschutz und Fairness der Web-User ein) zahlen, um einen Rechtsstreit mit 5 Facebook-Usern zu vermeiden. Organisationen gehen, die sich für Datenschutz und faire Behandlung von Web-Usern einsetzen.

Facebook hatte eine neue Art der Werbung eingeführt die “Sponsored Stories”. Mit einem Like-Button-Klick konnte der jeweilige User bzw. deren Bilder als Werbefigur genutzt werden.

In einem Rechtsstreit zwischen fünf Facebook-Nutzern und Facebook kam es nun zur Beilegung. Es ging um den Missbrauch von Nutzerdaten, im Einzelnen um die Verwendung von Nutzerfotos als Werbefiguren. Neben dem angezeigten Profilphoto erschie die Werbung: “Nutzer … gefällt Produkt…” Diese Anzeige wurde dann bei den User-Freunden angezeigt, damit diese dann auch die betreffende Seite “liken”.

10 Millionen Dollar ist schon eine ordentliche Summe, aber es hätte für Facebook wesentlich teurer werden können. Der Rechtsstreit war eine Sammelklage und es hätten sich wesentlich mehr Amerikaner anschließen können ca. jeder dritte. Es wäre dann eine Summe im Milliarden-Bereich entstanden.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!