25. Juni 2017 - Annette Ulpins

google AdSense und Klickbetrug

Dieser ursprüngliche Beitrag ist bereits von 2010. Allerdings immer wieder aufs Neue aktuell. Inzwischen ist google NOCH besser geworden, was Klick-Betrug betrifft.

So sieht sie aus die Mail, vor denen viele google-Publisher geradezu Panik haben:

Hallo,

Beim Durchsehen unserer Aufzeichnungen haben wir festgestellt, dass Ihr
AdSense-Konto ein Risiko für unsere AdWords-Kunden darstellt. Würden wir
Ihr Konto weiterhin in unserem Publisher-Netzwerk zulassen, könnte unseren
Inserenten dadurch ein finanzieller Schaden entstehen. Deshalb haben wir
Ihr Konto deaktiviert.

Wir haben diese Maßnahme ergriffen, um sowohl die Interessen unserer
Inserenten als auch die unserer AdSense-Publisher zu wahren. Es ist uns
bewusst, dass dies zu einigen Unannehmlichkeiten führen kann. Wir danken
Ihnen im voraus für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation.

Sollten Sie weitere Fragen zu Ihrem Konto oder zu den von uns ergriffenen
Maßnahmen haben, antworten Sie bitte nicht auf diese E-Mail. Weitere
Informationen erhalten Sie unter
https://www.google.com/adsense/support/bin/answer.py?answer=57153.

Mit freundlichen Grüßen

Das google-Forum ist zugeplastert mit Anfragen, Beschwerden und Einwänden von Publishern, deren Konten dicht gemacht wurden. Vorab zur Information … ist ein Konto wegen vermeintlichem Klickbetrug von google deaktiviert worden, gilt das ein Leben lang und dies ist auf die Person bezogen. Es lässt sich also auch kein Konto mehr, mit z. B. anderer Website, einrichten.

Einige Webmaster haben immer wieder selbst auf ihre Anzeigen geklickt, oder Freunde/Bekannte dazu aufgefordert. Geht man aber nach den Einwänden im Forum, ist dies der kleinere Teil der gekickten Konten bezügl. der Klicks. Oft ist es auch so, dass Freunde und Bekannte dem Webmaster etwas „Gutes“ tun wollen und die Anzeigen munter anklicken. Es kann aber auch vorkommen, dass ein Mitbewerber oder Neider versucht, das Konto auf diese Art und Weise dicht zu machen. Ich möchte allerdings vorab die sprichwörtliche Lanze für google brechen und sie haben inzwischen auch gute Möglichkeiten festzustellen, um was für Klicks es sich handelt. Ich habe noch keinen einzigen Beitrag von Publishern im Forum gesehen, der nicht erklärt werden konnte und die damit verbundene Konto-Sperrung. Manche Seitenbetreiber sind wie vor den Kopf gestossen, wenn sie diese berühmt-berüchtigte Mail von google bekommen und können sich zuerst nicht erklären, warum sie aus dem Programm gekickt wurden. Im google-Forum kann vieles geklärt bzw erklärt werden, aber leider ist es dann zu spät, denn das Konto wird in der Regel nicht mehr aktiviert.

Oft betrifft dies kleinere Webseiten, die kaum neue Besucher haben und es einfach nicht möglich ist, dass sie soviele Klicks erhalten und manchmal sind sogar „Baustellen“ dabei, die noch nicht einmal in den Suchmaschinen zu finden sind. 😉

Ich besitze auch mehrere „kleine“ Seiten und da ist es besonders wichtig einiges zu beachten/tun, dass man nicht so einfach sein google-Konto verlieren kann. Ich bin schon mehrere Jahre Publisher und hatte noch nie Probleme mit google, aber das hat nichts zu sagen und auch langjährige AdSense’ler wurden schon gekickt. Adsense ist kein Hobby und bevor man es auf seiner Seite schaltet, sind die AGB’s genau durchzulesen. In der Regel wird dabei schon erkannt, ob es Sinn macht AdSense-Anzeigen zu schalten, oder Sie es besser nicht tun sollten.

Wenn Sie sich für AdSense entscheiden, ist dies natürlich auch mit etwas mehr Arbeit verbunden, was gerade bei kleineren Seiten enorm wichtig ist. Analytics in Verbindung mit den eigenen Logfiles ist sehr aufschlussreich und dadurch konnte ich schon so einige Klickbetrüger outen. Des Weiteren habe ich auch noch einiges an Kontrollsicherheiten eingebaut und etwas im google-Forum zu forschen ist dabei hilfreich. Ich kontrolliere meine Seiten jeden Tag nach ungewöhnlichem Klickverhalten und das obwohl ich sehr viel für die Sicherheit getan habe. Aber google-AdSense ist halt nicht nur ein Hobby für mich, sondern ich möchte auf unbegrenzte Zeit Publisher bleiben und es gibt nun mal im WWW keinen besseren Partner was AdSense betrifft.

Allgemeine Abzocke google adsense / google-adwords / google-Forum / Klickbetrug bei AdSense /