Miracoli und der Pamesello

4.6
(11)

Die Miracoli-Antwort der Firma Mars.

Ich habe bereits darüber berichtet webportale-24.de/miracoli-und-der-parmesan/ und die Firma Mars (Kraft von Mars übernommen) per Mail angeschrieben. Ich fragte nach den genaueren Gründen, weshalb der Parmesan nicht mehr dazu gehört. Ich glaube die Begründung nicht, dass nach Umfrage die meisten Nutzer den Käse sowieso wegwerfen.

Die Antwort von Mars:

14. Mai 2019

Guten Tag, Frau Mustermann,

vielen Dank für Ihre offenen Worte.

Seit wenigen Wochen sind die so bekannten wie beliebten MIRÁCOLI Pasta-Gerichte ohne zusätzlichen Pamesello-Käse im Handel.

Wir bedauern, dass einige Konsumenten den Käse als Bestandteil des Produkts vermissen. Gleichwohl konnten wir aus einer Umfrage, die wir mit einem unabhängigen Meinungsforschungsinstitut durchgeführt haben, ableiten, dass unsere Konsumenten den Pamesello-Käse, der in unseren Mirácoli Pasta-Gerichten enthalten war, häufig nicht nutzten.

Dieses Feedback haben wir aufgenommen und bei der Überarbeitung unserer Pasta-Gerichte berücksichtigt. So konnten wir unter Beibehaltung unseres hohen Qualitätsanspruchs eine Preisanpassung durch gestiegene Kosten für z.B. Rohstoffe oder Energie verhindern.

Freundlichen Gruß aus Verden
Martina Vaegs

Mars GmbH
Kundenbetreuung
Eitzer Str. 215
27283 Verden
Tel.: 04231-940

Mars GmbH
Geschäftsführer: Barbara Bajorat, Hans Bakker, Francesco de Benedictis, Laurence Etienne
Sitz Verden
Amtsgericht Walsrode HRB 121589

Na so leicht überzeugt man mich nicht. Genau diese Begründung ist nicht gerade glaubhaft. Also hier die postwendende Rückantwort von mir:

14.5.2019

Hallo Frau Vaegs,

 

danke für Ihr Feedback. Allerdings überzeugt mich das wenig. Wo kann ich die Studie einsehen?

 
Auch ich habe den Parmesan nicht genutzt und ihn anderen überlassen. Eine von 2 Personen hat ihn immer gerne verwendet. Für 2 Personen war es eh nicht genug. Dass Miracoli ein teures Produkt schon immer war, dürfte klar sein. Jetzt allerdings ist es überteuert und hat seine Tradition verloren. 
 

Auch kann mir niemand erzählen, dass die Kosten gestiegen sind. Was den hohen Qualitätsanspruch betrifft, ist ebenfalls nicht überzeugend. Ich zahle jetzt nur noch für Teigwaren, eine Gewürzmischung (ich habe eh immer zugewürzt) und Tomatenmark (hat auch nie ganz gereicht) einen absolut überteuerten Preis. Stimmt nicht ganz! Ich und etliche Leute, welche ich kenne, kaufen das Produkt nicht mehr. Und mal ehrlich, so ganz unter uns…LIDL und ALDI mit 79 Cent pro Packung, haben nicht Ihre angeblichen Probleme. Und haben zudem von allem ein klein wenig mehr drinnen. 

 

Die “echten” Gründe werde ich wohl nicht von Ihnen erfahren und habe meine Konsequenzen zu dem Produkt gezogen. Die Marke Miracoli wird künftig nicht mehr bei mir zu finden sein und das gilt für alle Miracoli-Produkte. Fragt sich nur, ob Ihre eventuell neue Zielgruppe überhaupt soviel zahlt, mit oder ohne den Parmesan.
 
Vielleicht ist es aber auch so geplant, dieses Produkt vom Markt zu nehmen. So ist es sicher einfacher, als es sofort nicht mehr zu produzieren. Sie werden die Gründe kennen. 🙂
 
Freundliche Grüße
Monika Mustermann

 
 
Tja, genau das hatte ich erwartet…Keine Rückantwort mehr. 🙂 (28.5.19)

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 4.6 / 5. Anzahl der Bewertungen 11

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share: