Paid their full foreign taxes, their 6400578FB8C0FD – Betrug

0
(0)

Onlinewarnung

Betreff: Paid their full foreign taxes, their 6400578FB8C0FD
Von: rogermagic@comcast.net

Here is Your Transfer. Your ID 070A8386BAFC66C9AA dxgbplmrdr. Account Balance is $95085.55. View Your Account and Claim Your Funds ID FE3108C87017DD7F gvvibhocldgv Now. Don’t Forget To Subscribe Us. {{{{656E5E0E65637E26E597179FEB5F54E439{{75FB1CC818910F32A9{{{{{{{{530B193C959EBDB0666741CCBA8E17AD
{{094D8F0E7FA47B562257A65E5F38A3E1748323753379D9269E0ED1C38F3415BE77{{{{{{{{BB314846FCBD801186226275DE
{{32F5140C81B7B7{{{{{{{{6B282D8C41E984487C6ECBCB2DFA52{{8D525F713CB28A147A95384500EEABA2E85D78FB86E569346B02A012FBFE6A891
{{{{{{{{4B053C57FBC3655B87F80821EE287ABDEFFCD2FBC5FDBF6CA3EF10163A8068{{
40E3E4859017E79E2FC21B5C8FAAF91E695CBFE3DAD73618E2E58920CCA07BEF9876DF7FE556{{{{{{{{90F3FC07D761EEB0B1D6DEE935A863506A15
3DCFC40C0C23D642AA24AF14AFA57C36C1{{D3DDBA831C5{{{{{{{{
630BDCDCE8F49EFABCC4B1867935D6D29{{C6E2A0EE98FF5F72AEEEB1C7C5E0C42A1B1F3936F3B6AED1D3922E35371263{{{{{{{
{5758583422983683CB99199BD365DBEC4EA35821F254B8ED9448ED7A566E454
{{2A509971FCA29C80DB6E71B39716FAA897A8C1D42D28C8E10B2C863B0B8AF674470E46A{{{{{{{{FEC2BCE5A4A3B365984A644
{{20D4643D683EF1615F0D6E97F24CD50B0368282D12518BCCC732E2A42A0939A9E2E48F{{{{{{{{23191AA4CC0463A45016{{B581D99D3D6688
{{{{{{{{C1586150956CAC5C3FD1CF895D3CB6861B162B567E52E62E8BCE677FCB71AB215E9D6A
{{399A41331A48FBB3DC13860220261AF654AA8F620{{{{


Der Link führt auf ein PDF-Dokument “drive.google.com/file/d/1af9U4cxsN4uO9ouG8mK46f1RSh5gYqir/view” und von da aus auf die Abzocker-Seite:

find-your-profithere11.com…

Entweder sind die Betrüger blöd, oder sie denken, dass es die Nutzer sind. 🙂

Das Bild ist wirklich Elon Musk, aber sehen Sie was ich über ihn gefunden habe. Es geht zwar um Aktien, aber die haben mit Bitcoins nicht das Geringste zu tun.

 

Gefunden bei http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/krypto-betrueger-faelschen-elon-musks-twitter-account-a-1237016.html

Eine neue Welle von gefälschten Twitter-Accounts, die vermeintlich von Tesla-Chef Elon Musk stammen, macht derzeit dem Kurznachrichtendienst – und seinen Nutzern – zu schaffen. Wie die Website des Senders BBC berichtete, wurden zuletzt auch gewerbliche Twitter-Accounts etwa der britischen Modekette Matalan und des US-Verlags Pantheon Books von Kriminellen gekapert, die allesamt mit einem blauen Punkt und weißem Häkchen verifiziert sind und deshalb als besonders glaubwürdig erscheinen.

Mit inzwischen gelöschten Tweets sollen demnach Nutzer aufgefordert worden sein, einen kleinen Betrag in der Digitalwährung Bitcoin einzuzahlen, um dann eine größere Summe zu erhalten. Laut der Website “Quartz” sackten die Betrüger mit dieser Masche bislang bis zu 150 000 Dollar ein.

ANZEIGE

Mit einem weiteren Trick versuchten die Kriminellen den Berichten zufolge, die gefälschten Tweets von Musk noch glaubwürdiger erscheinen zu lassen: Sie kaperten und fälschten weitere Accounts, über die sie positive Reaktionen auf den Fake-Tweet verschickten.

Laut BBC kursierten erste gefälschte Tweets, die vermeintlich von Musk stammen, bereits seit März bei dem Kurznachrichtendienst. Diese waren allerdings nicht so “professionell” gemacht. Twitter habe inzwischen die Art und Weise, wie sie gegen solche Krypto-Währungs-Betrügereien vorgehen, “erheblich verbessert”, zitierte die BBC einen Sprecher.

Lassen Sie sich nicht verarschen!

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share: