Popcorn Time – immer mehr Abmahnungen

0
(0)

Achtung – KEIN Betrug!

Immer mehr steigt die Anzahl der Abmahnungen wegen Popcorn Time. Der Großteil der Nutzer geht davon aus, dass es sich um eine legale Nutzung bzw. um legale Streams handelt. Die Überraschung ist groß, wenn dann eine Abmahnung ins Haus flattert. In der Regel kommt diese Abmahnung von Waldorf Frommer mit der Forderungshöhe von 815 Euro.

Viele Nutzer glauben, dass es sich bei Popcorn Time um einen ganz normalen Streaming-Anbieter handelt, wie der Vorgänger “kino.to”, den es inzwischen nicht mehr gibt. Sich Streams anzuschauen ist derzeit nicht ungesetzlich. Allerdings ist die Popcorn Time keines dieser eigentlichen Streaming-Portale, sondern ein Anbieter des oft illegalen Filesharing. Filesharing ist nicht grundsätzlich illegal. Hier werden aber fast nur aktuelle Filme ohne Zustimmung des Urhebers angeboten.

Das wissen selbstverständlich auch Film-Industrien wie Universum Film, Century Fox, Warner Brothers und die Anwälte Waldorf Frommer. Es wird jede Menge an Abmahnungen derzeit versandt, aufgrund der Nutzung von Popcorn Time. Diese Abmahnungen sind kein Fake oder Betrug, sie sind legal.

Bei diesem Filesharing ist eine Software auf den Rechner zu laden und Voraussetzung, dass Filme gesehen werden können. Die Daten werden auf der Festplatte abgelegt, im Gegensatz zum Streaming.

Alle beim Filesharing heruntergeladenen Daten gehen auch an andere Nutzer. Die Urheberrechtsverletzung beginnt ab dem Zeitpunkt, wo der Film angesehen wird. Durch die Direktverbindung des Netzwerkes zu anderen Computern, ist das Sammeln der IP-Adressen kein Problem. Ein Gerichtsbeschluss macht es möglich, die Adressen der Anschlussinhaber bei den Providern zu erfragen.

Falls Sie Nutzer von Popcorn Time sind, wird eine Abmahnung sicher nicht lange auf sich warten lassen. Aus persönlicher Erfahrung kann ich Ihnen dann nur empfehlen, sich Rechtsbeistand von einem Anwalt zu holen, der sich in Filesharing auskennt. Es gibt Wichtiges, wie z. B. die Unterlassungs-Erklärung, zu beachten und in Foren sind nicht immer “Fachleute” unterwegs. Hier kann falscher Rat teuer werden. Im WWW gibt es genügend Rechtsanwälte, welche Ihnen kostengünstig und kompetent weiterhelfen können…und sich vor allem auch auskennen.



Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share: