Sky – die miese Abzocke von Stammkunden

5
(2)

Sky ist oft sehr übereifrig. Manchmal wäre weniger mehr.

Vor einigen Tagen rief mich Sky an und irgendwie habe ich gerade bei Sky kein sonderlich prickelndes Gefühl. Vor einiger Zeit haben sie mir Sky on Demand aufgeschwätzt. War alles andere als einfach zu installieren und ich habe darüber bereits berichtet Sky On Demand – Probleme mit der Technik.

Drei oder vier Monate später das gleiche Spielchen mit Sky Q.

OK, dieser Receiver war wirklich einfach in die Gänge zu bringen. Sky on Demand (Receiver) sei auslaufend. Hätte man mir ja auch früher sagen können. Dann hätte ich mir den Technik-Stress sparen können.

Immer wenn ich mit Sky Kontakt hatte, fühlte ich mich hinterher irgendwie verarscht. 🙂

Jetzt aber zu dem Gespräch vor einigen Tagen. Ein Mitarbeiter aus dem Call Center rief an und lobte mich erst einmal für die Treue. Ich grinste, da ich lange selbst in einem Call Center gearbeitet habe. Der typische Gesprächseinstieg, bevor es unangenehm wird. Der Mitarbeiter war fertig und dann der Hammer: “Leider wird Sky 10 Euro teurer.” Da kam ich gedanklich schon ins Schnauben. “Aber wir können Ihnen für 8 Euro eine Erweiterung des Vertrages anbieten und somit hätten Sie 2 Euro gespart.” Hat mir der Typ doch tatsächlich was aufschwätzen wollen und eine Preiserhöhung vorgeschoben. Sorry, aber das ist für mich eine klare betrügerische Abzocke. Ich wurde etwas ungehalten und sagte, dass ich sicher keine 10 Euro mehr zahlen werde. Ich würde bei dieser Erhöhung unwiderruflich kündigen. Mir war schon klar, dass es keine Erhöhung geben wird. Ich sollte nur übelst verarscht werden mit so einer Aussage.

Anscheinend hält Sky seine “älteren” Stammkunden für Idioten. Naja, bis zu diesem Anruf war ich es wohl auch. 🙂 Um ehrlich zu sein, ich wusste nicht einmal genau, was ich überhaupt monatlich zahle. Ich ging seit Jahren wieder einmal in mein Kundencenter und staunte nicht schlecht über die 39,99 Euro monatlich (Entertainment und Cinema). Für das gleiche Paket zahlen Neukunden ab dem 13. Monat 22,50 Euro. Naja, als langjähriger (bereits bei Teleclub) Kunde würde man sicher kulant reagieren…dachte ich.

Ich kündigte zum nächstmöglichen Zeitpunkt, um ein günstigeres Angebot zu bekommen. Denkste, die haben mir was gekackt. Kündigung angenommen und bestätigt bis Vertragsende 31.7.2021.

OK, man kann ja über alles reden. Ich im Premium-Kundencenter angerufen. Nein, eine Möglichkeit vor Vertragsende gibt es nicht, die Gebühren zu ändern. Naja, die Freundlichkeit in Person war ich nicht gerade. Aber ist das verwunderlich?

Klar, ich könnte jetzt die Abbuchung stoppen und auf das gerichtliche Mahnverfahren (Manhbescheid) warten. Danach Widerspruch erheben… Letztendlich ist die Forderung rechtens, da vertraglich so festgehalten.

Ich habe dann auf die Kündigungsbestätigung an Sky zurück gemailt:

 

Hallo und Guten Tag,
danke für Ihre Info.
Ich soll also bis 31.7.2021 monatlich 39,99 Euro zahlen. Obwohl Sie in Ihren Werbungen propagieren, dass es keine langen Kündigungsfristen mehr gibt. Für Stammkunden zählt das wohl nicht.
In einem heutigen Telefonat unter angegebener Rufnummer wurde mir gesagt, dass es laut meinem Vertrag so wäre und ich erst zu diesem Datum kündigen kann. Ein Neukunde zahlt ab dem 13. Monat nur 22 Euro. Das gibt es ja wohl nicht.
Ich habe auf Ihren Call Agent etwas angesäuert reagiert, was ich etwas bedauere. Er kann ja nur sagen wozu er den Auftrag hat. Allerdings wurde mir bei gestrigem Anruf eine andere Auskunft gegeben. Da wurde mir die 2 Monatige Kündigungsfrisr bestätigt und ich dann in den Vetrag der 22 Euro fallen würde. Eventuell habe ich das ja falsch verstanden und er meinte die 2 Monatige Kündigungsfrist vor Ablauf des Vertrages. Diese Möglichkeit kann ich nicht ausschließen.
Aber egal… einen Vertrag habe ich in meinem Kundencenter nicht hinterlegt. 
Ich werde mich juristisch beraten lassen. Gegebenenfalls wird der Vertrag bis zum Ende 31.7.2021 weiterlaufen. Ein Abbuchungs-Stopp wird dann nicht erfolgen. Sollten Sie den Beitrag nicht mehr abbuchen können, sehen Sie von weiteren Mahnungen ab und beantragen Sie das gerichtliche Mahnverfahren (Mahnbescheid).
Sollte der Vertrag nach Prüfung bis zum 31.7.2021 bestehen bleiben, sehen Sie bitte von Werbeaktionen ab. Ich werde auch keinen günstigeren Vertrag mehr abschließen. Die Gerätschaften gehen dann unaufgefordert an Sie zurück. Danke für Ihr Verständnis.
Es grüßt Sie freundlich
Annette Ulpins

 

Mir hat sowieso nicht gefallen, dass Sky Q plötzlich die Mediatheken von ARD, ZDF und Arte in seinem Verzeichnis hat. Die Gebühren-Oberabzocker der Nation.

Ich habe eh nur meist Sky Go über die App genutzt und den Q Receiver fast nie. Und so ganz unter uns… Es gibt gute und vor allem preiswertere Streaming-Dienste, die noch dazu technisch besser funktionieren. Und das ohne die CPU überzustrapazieren. 🙂

Wie zu erwarten, kam natürlich der Anruf und den hätte ich besser nicht entgegen genommen. Nach 7 Telefonaten mit Versprechungen und völlig anderen Vertragsänderungen habe ich es endlich geschafft, mein ABO für 39,99 Euro bis zum Ende 31.7.2021 wieder zu bekommen. Dann ist endgültig Schluss mit diesem “Verein”.

Ich habe einen Kommentar bei “trustpilot” hinterlassen und habe selten so viele, negative Erfahrungswerte über eine Firma gelesen. Fast alle deckten sich irgendwie mit meinen eigenen Erfahrungen trustpilot.com/review/www.sky.de

 




 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 2

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share:

2 thoughts on “Sky – die miese Abzocke von Stammkunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.