Spende von Frau Rachael Jonadab

Onlinewarnung – Vorschussbetrug

Betreff: Spende von Frau Rachael Jonadab
Von: Rachael Jonadab – rachaeljo7@yahoo.com

Lieber Geliebter

Ich hoffe, Sie erhalten diese Nachricht bei guter Gesundheit.

Ich bin Frau Rachael Jonadab aus Kuwait. Ich bin mit Herrn James Jonadab verheiratet, der neun Jahre mit der kuwaitischen Botschaft in Côte d’Ivoire gearbeitet hat, bevor er im Jahr 2011 starb. Wir waren elf Jahre ohne Kind verheiratet. Er starb nach kurzer Krankheit, die nur vier Tage dauerte.

Vor seinem Tod waren wir beide wiedergeborene Christen. Seit seinem Tod habe ich mich entschlossen, außerhalb meines Heirats, gegen das sich die Bibel richtet, kein Kind zu heiraten oder ein Kind zu haben, dessen Tod von Verwandten stammte. Als mein verstorbener Ehemann noch lebte, hinterlegte er die Summe von (zwei Millionen und fünfhunderttausend US-Dollar = $2.5 Millionen) bei der Bank hier in Abidjan auf ein gesperrtes Konto.

Derzeit ist der Fonds noch in der Bank. Vor kurzem sagte mir mein Arzt, dass ich ernsthaft krank bin, was Krebsprobleme ist. Die, die mich am meisten stört, ist meine Schlaganfallkrankheit. Nachdem ich meinen Zustand gekannt hatte, beschloss ich, diesen Fonds einer Kirche oder einer Einzelperson zu spenden, die dieses Geld auf die Art und Weise verwenden wird, die ich hier erteile. Ich möchte eine Person, Kirche oder Organisation, die diesen Fonds für Waisenhäuser und Witwen verwendet, das Wort Gottes verbreitet und sich bemüht, dass das Haus Gottes erhalten bleibt.

Die Bibel ließ uns verstehen, dass die Hand, die gibt, gesegnet ist. Ich habe diese Entscheidung getroffen, weil Exodus 14 VS 14 sagt, dass der Herr meinen Fall bekämpfen wird und ich meinen Frieden halten werde.

Ich brauche in dieser Hinsicht keine telefonische Kommunikation, da ich aus gesundheitlichen Gründen in der Nähe der Angehörigen meines Mannes bin. Ich möchte nicht, dass sie von dieser Entwicklung erfahren. Mit Gott sind alle Dinge möglich. Sobald ich Ihre Antwort erhalte, gebe ich Ihnen den Kontakt der Bank hier in Abidjan. Ich möchte, dass Sie und die Gemeinde immer für mich beten, weil der Herr mein Hirte ist. Mein Glück ist, dass ich ein Leben eines würdigen Christen gelebt habe. Wer dem Herrn dienen will, muss ihm in Geist und Wahrheit dienen. Sei bitte immer ein Leben lang im Gebet.

Kontaktieren Sie mich über meine E-Mail-Adresse, um weitere Informationen zu erhalten. Jede Verzögerung in Ihrer Antwort gibt mir Raum für die Beschaffung einer anderen Kirche oder Person für diesen Zweck. Bitte versichern Sie mir, dass Sie sich entsprechend den hier genannten Bestimmungen verhalten.

Ich hoffe auf deine Antwort.

Bleibe im Herrn gesegnet.

Dein in Christus,
Rachael Jonadab


Aber sicher doch…ich werde garaniert bis an mein Lebensende für Sie beten.

Klassischer Scam / Vorschussbetrug.

Bei Scam/Vorschussbetrug ist der Ablauf immer nahezu identisch. Als erstes wird ein Geldbetrag in Aussicht gestellt. Das geht von Erbschaften über Geschäftsvorschläge, Gewinne bis zu Kreditvergaben. Allerdings muss man, um in den Genuss des Geldes zu kommen, in finanzielle Vorleistung treten, z.B. Notargebühren, Schmiergelder, spezielle Versicherung… usw. Egal wie auch immer, man wird keinen einzigen Cent der versprochenen Summe zu sehen bekommen. Hat man erst einmal etwas gezahlt, wird so lange Geld von den Betrügern gefordert, bis wirklich gar nichts mehr zu holen ist. Und das Schlimme – es fallen noch genug Opfer auf diese Art Betrug herein.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Author: Annette Ulpins

2 thoughts on “Spende von Frau Rachael Jonadab

  1. Sehr interessant, genau diesen Brief von Frau Rachael Jonadab habe auch ich erhalten und gleich an verschiedene gute Freunde sowie die Kripo weitergeleitet. Diese e-Mails kamen alle wieder zurück, bis mir die Kripo empfohlen hat, den Brief einzuspeichern und als Anhang zu versenden – natürlich mit entsprechender Warnung. Was ich jetzt aber noch wissen möchte, wie kommen die ausgerechnet auf meine Adresse?
    Freundliche Grüße

Comments are closed.