Telefonterror 0911-13137318



——————————————————————————————–

Quelle: http://www.landeszeitung.de/lokales/landkreis/news/artikel/die-falschen-energieberater/

Die falschen Energieberater


Seit einigen Tagen hat Telefonterror für den Hohnstorfer Joachim Vehse eine Nummer. Immer und immer wieder klingelt sein Telefon, auf dem Display jedes Mal dieselbe Nummer: “0911-13137318“. Viel zu sagen hatte die Anruferin zunächst nicht – bis Dienstag. Da meldete sich am anderen Ende der Leitung unter der Nürnberger Nummer erstmals der “Energiesparclub Deutschland“, informierte über sein Beratungsangebot und forderte Joachim Vehse auf, Adresse, Energieanbieter und Kontodaten durchzugeben. Der Mitgliedsbeitrag betrage einmalig 75 Euro. Für Joachim Vehse ein klarer Fall: “Das ist Abzocke.”


Tatsächlich gibt es bei der Bundesnetzagentur und den Verbraucherschutzzentralen bereits zahlreiche Beschwerden über die ominösen Anrufe. Und auch der Hohnstorfer Joachim Vehse hat bereits recherchiert, den Versuch unternommen, die Nummer zurückzurufen. Doch am anderen Ende meldete sich nicht etwa ein Energiesparclub, sondern eine freundliche Stimme vom Band: “Diese Nummer ist nicht vergeben.”


Was genau hinter den Anrufen der “0911-13137318” steht, ist bisher nicht geklärt. Einstimmig warnen aber sowohl Verbraucherschützer als auch Vertreter der Bundesnetzagentur: “Geben Sie auf keinen Fall Ihre Adresse und schon gar nicht Ihre Kontodaten an.” Eingeschaltet hat sich in die Sache mittlerweile auch der Energiesparclub der gemeinnützigen co2online GmbH und betont auf seiner Internetseite: “Der Energiesparclub der gemeinnützigen co2online GmbH ist nicht der Absender dieser Anrufe und distanziert sich von dieser Art der Kundenakquise.”


Bereits am 20. Januar erhielt die co2online GmbH die ersten Beschwerden über die Anrufe der 0911-Nummer. “Seitdem sind fast täglich E-Mails und Anrufe dazu bei uns eingegangen”, sagt auf LZ-Nachfrage Pressesprecher Caspar Richter. Auch beim Energyclub habe man bereits nachgefragt, “und auch die haben versichert, mit diesen Anrufen nichts zu tun zu haben”. Hinter den ominösen Anrufen vermutet Caspar deshalb Trittbrettfahrer, über ihre Ziele könne er nur spekulieren: “Aber womöglich handelt es sich um sogenanntes Phishing.” Dabei gehe es nicht darum, ein reelles Angebot zu machen, sondern unter Angaben falscher Tatsachen an sensible Daten wie Kontodaten oder Kreditkarteninformationen zu gelangen. Auch er kann deshalb nur warnen: “Geben Sie auf keinen Fall irgendwelche Daten raus!”


Wer ebenfalls von dem Telefonterror oder grundsätzlich von unerwünschter Telefonwerbung belästigt wird, hat die Möglichkeit, bei der Bundesnetzagentur Anzeige zu erstatten. Dabei gilt: “Telefonwerbung ohne vorheriges Einverständnis ist grundsätzlich verboten”, erklärt Agentur-Pressesprecher René Henn. Zu erreichen ist die Bundesnetzagentur unter Tel.: 02 91/99 55 206 oder im Internet unter www.bundesnetzagentur.de.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Author: Annette Ulpins

Du findest mich auch auf Google+