Unister GmbH – Geschäftsführer Thomas Wagner – Pleite

0
(0)

Da schau’ her. Unister-Chef Thomas Wagner ist bei einem Flugzeug-Absturz in Slowenien nach einer geheimen Geschäftsreise nach Venedig ums Leben gekommen. Sehr dubios, denn am nächsten Tag wurde Insolvenz angemeldet.

Angeblich soll auf Investorensuche in Venedig gewesen sein. Insider berichten laut MDR, Wagner sei für ein Kreditgeschäft dorthin geflogen. Dabei sollte der Unister-Chef eine Sicherheit hinterlegen. Beim Umtausch des mitgebrachten Geldes in Schweizer Franken wurde Wagner mutmaßlich Falschgeld untergeschoben. Er habe daraufhin Anzeige bei der örtlichen Polizei erstattet.

Böse Zungen behaupten, dass er mit der Knete abgehauen ist und gar nicht im Flugzeug war. OK, wenn er wirklich tot ist, mein Beileid. Aber ein WWW-Betrüger wird selbst betrogen und sowas nennt man ausgleichende Gerechtigkeit. Zur Unister-Gruppe gehörten folgende Webseiten:

schopping.de
news.de
partnersuche.de
geld.de
urlaubstours.de
auto.de
boersennews.de
myimmo.de
kredit.de
auvito.de

Fast jede dieser Seiten war schon länger bekannt als Abzocke mit verheerenden Nutzer-Meinungen. Hier https://www.webportale-24.de/geld-de-und-taglich-grust-der-spam/ können Sie nachlesen, wie ich selbst einmal über die Geld.de zum Opfer wurde. Nach den allgemeinen Erfahrungen über die Unister GmbH, dachte ich, dass sie schon länger bankrott wären. Das wirklich Positive: In vielen Postfächern wird es um einiges ruhiger werden. Die Unister war einer der nervigsten Spammer, die ich kenne. Zwischendurch bekam ich mal ne Abmahnung bezügl. meiner Artikel. Hammer…der Winkel-Advokat wusste gar nicht welche Zweige zur Unister gehörten. Mir selbst Rechtsbeistand zu nehmen, war nicht nötig, denn nach einer aufklärenden Mail von mir, ward nie mehr etwas von ihm gehört.

Das Thema “Unister” wird noch lange nicht abgeschlossen sein.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Unister-Eigentuemer-zeigt-Thomas-Wagner-an-article18235621.html

Mysteriöser Geld-Trip nach VenedigUnister-Eigentümer zeigt Thomas Wagner an

10.000 Franken in bar, Betrug mit “extrem hohen Summen” und ein Flugzeug-Crash: Nach dem mysteriösen Tod von Unister-Chef Thomas Wagner auf einem Geheim-Trip nach Venedig zeigt Unister-Eigner Daniel Kirchhof den toten Geschäftsmann wegen Untreue an.

Unister-Gesellschafter Daniel Kirchhof fordert eine umfassende Aufklärung der Umstände des mysteriösen Todes von Unister-Chef Thomas Wagner bei einem Flugzeug-Absturz in Slowenien nach einer geheimen Geschäftsreise nach Venedig. “Ich werde noch am Mittwoch Anzeige gegen Unbekannt erstatten, unter anderem wegen Untreueverdacht”, sagte Kirchhof dem MDR.

10.000 Franken, Betrug, Flugzeugabsturz
Umstände des Todes von Unister-Chef Wagner sind mysteriös
“Von meiner Seite halte ich es für ganz, ganz dringend, dass da aufgeklärt wird. Insbesondere wie es überhaupt dazu kommen konnte, dass so eine große Menge Bargeld in der Gegend rumfährt, wer da auch an dem ganzen Vorgang beteiligt gewesen ist, wer davon wusste”, sagte der Unister-Eigentümer weiter. Laut MDR hat inzwischen auch die Generalstaatsanwaltschaft Dresden Ermittlungen wegen des ungeklärten Geldtransportes aufgenommen.

Die Umstände des Todes von Unister-Chef Stefan Wagner werden immer dubioser. Der Leipziger Geschäftsmann war zusammen mit Unister-Gründer Oliver Schilling, einem Banker und einem Piloten am Donnerstag bei einem Flugzeug-Absturz in Slowenien ums Leben gekommen. Laut Polizei wurden an der Unglücksstelle bei Predmeja im Westen des Landes rund 10.000 Schweizer Franken (rund 9200 Euro) entdeckt.

Vor seinem Tod wurde Wagner offenbar bei einem Geldgeschäft in Venedig über den Tisch gezogen. “Wir haben italienische Dokumente gefunden, die besagen, dass Wagner Opfer eines Betrugs geworden ist, bei dem es um extrem hohe Summen ging”, sagte ein Polizeisprecher gegenüber dem MRD. Wagner befand sich auf Investorensuche in Venedig. Insider berichten laut MDR, Wagner sei für ein Kreditgeschäft dorthin geflogen. Dabei sollte der Unister-Chef eine Sicherheit hinterlegen. Beim Umtausch des mitgebrachten Geldes in Schweizer Franken wurde Wagner mutmaßlich Falschgeld untergeschoben. Er habe daraufhin Anzeige bei der örtlichen Polizei erstattet.

Wirklich sehr dubios das ganze.








Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!