Videolegimitation online mit der Webcam

Identitätscheck online vor der Webcam – Sicherheit und Berdenken

Immer häufiger bieten, derzeit meist Banken und Kredit-Vergeber, diese Art der Legitimation / Identitätsprüfung an.

Z. B. war das Anlegen eines Bankkontos über das Internet nur möglich, wenn über die Post-Filiale die Identität mit dem Personalausweis belegt wurde. Bedingt durch das Geldwäschegesetz muss sich jeder Konto-Eröffner ausweisen und seine Identität überprüfen lassen. Zu diesem PostIdent-Verfahren war das persönliche Erscheinen in der Post-Filiale Voraussetzung.

Immer mehr Banken bieten den Servicedienst der Videolegitimation an. Zum Ablauf…

Quelle: Sparkasse Prüfung der Legitimation

Wie funktioniert die Videolegitimierung?

Bei der Videolegitimierung wird die Identität anhand eines gültigen Ausweises in Echtzeit überprüft. Damit kann das Konto rascher aktiviert werden, als durch das Nutzen einer eps-Überweisung.

Die Videolegitimierung wird durch den externen Dienstleister IDnow im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen gemacht und der Service kann vom Montag – Sonntag von 8:00 bis 24:00 Uhr genutzt werden.

Für die Videolegitimierung zur Kontoeröffnung wird der verwendeten Ausweis sowie einen Laptop oder Desktop-PC mit Webcam oder ein Smartphone benötigt.

Hier ein Werbe-Video über den Ablauf von der Sparkasse KölnBonn

Mich als Kunden interessiert nicht unbedingt, ob dieser Vorgang rechtssicher ist. Mich interessiert eher, wie sicher es ist, die sehr sensiblen Daten im WWW per Webcam zu übertragen.

Gute Infos von heise.de

Das Video-Ident-Verfahren gilt als gute Möglichkeit, die persönlichen Daten sicher verifizieren zu lassen. Denn so lange das eigene Gerät gut gegen Viren abgesichert ist, bleibt das Risiko für einen Datenmissbrauch sehr gering. Ein 100%-iger Schutz ist aber natürlich nicht garantiert, denn trotz gesicherter Verbindung kann es immer zu einem Hacking-Versuch kommen.

Übrigens: Sowohl das Post-Ident-Verfahren, als auch das Video-Ident-Verfahren sind nach dem Deutschen Geldwäsche Gesetz zulässig. Laut diesem Gesetz muss zur Eröffnung und Führung eines Bankkontos ein eindeutiger Nachweis der eigenen Identität erbracht werden.

OK, über die bekannten Banken und Kredit-Vergeber ist dieses Verfahren weitestgehend sicher. Allerdings nur auch da zu empfehlen, wenn überhaupt. Hier aktuelle Warnungen, welche unbedingt zu beachten sind…

Sind Sie auf jeden Fall skeptisch, wenn Sie dazu aufgefordert werden, ein externes Programm zu verwenden. Immer wenn in bestimmten Communities (z. B. Skype) die Identifikation nicht über eine eigene Unternehmens-Seite stattfindet. Hier ist die umfassende Sicherheit nicht garantiert.

Sie können generell davon ausgehen, dass diese Unternehmen auch nicht sonderlich seriös sind.

Aktuelle Warnung der verbraucherzentrale.de

Betrugsmasche: Identitätsdiebstahl bei der Jobsuche

  • Kriminelle nutzen gefälschte Stellenanzeigen, um an Ihre persönlichen Daten zu kommen.

  • Werden Sie im Rahmen eines Bewerbungsprozesses dazu aufgefordert, ein Video-Ident-Verfahren bei einer Bank durchführen, sollten Sie vorsichtig sein.

  • Kontaktieren Sie bei Unregelmäßigkeiten schnellstmöglich Ihre Bank und lassen Sie das Konto sperren. Eine individuelle Beratung bietet Ihnen auch die Verbraucherzentrale.

Job-Bewerber werden vom vermeintlichen Arbeitgeber aufgefordert, das Video-Ident-Verfahren anzuwenden. Nicht selten wird dadurch ein Konto für kriminelle Zwecke angelegt. Diese Konten werden oft für Fake-Shops verwendet. Es gab schon einige Fälle, wo plötzlich die Polizei vor der Türe stand, da eine Anzeige wegen Betruges vorgelegen hat. Auch hier wird mittelfristig Unwissenheit nicht vor Strafe schützen.

Achten Sie bei der Jobsuche unbedingt auf diese Warnsignale:

Falls während des Bewerbungsprozesses kein persönlicher Kontakt zum Arbeitgeber besteht, das Video-Identverfahren NICHT anwenden.

Auch zu schnelle, positive Rückmeldungen sind in der Regel ein Warnsignal. Nämlich dann, wenn noch VOR Zusendung des Arbeitsvertrages das Video-Identverfahren gefordert wird.

Falls der Job vorab an ein Video-Ident-Verfahren gekoppelt ist, bitte ganz besonders vorsichtig sein.

Author: Annette Ulpins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.