Word Press und die htaccess.Datei – Fehlermeldung 403 Forbidden

5
(1)
Fehlermeldung 403 Forbidden  –  Word Press und die htaccess.Datei

Diesen Schock kennen wohl so einige Word Press Nutzer nach dem Pfriemeln an der htacces.Datei. Plötzlich gibt es eine 403-Fehlermeldung. Alles weg, der ganze Block. Der Schock löst erst einmal eine Starre aus.

Ich hatte mir ein htaccess-Plugin heruntergeladen und wollte einfach nur meine bisherigen Daten da eintragen. Es kam zwar eine Warnung, was man nicht machen sollte, aber ich doch nicht… 🙂

So kam es dann, dass ich diese herzallerliebste Fehlermeldung bekam. Zum Glück konnte ich noch auf den Admin-Bereich zugreifen. Bei einer 403-Fehlermeldung sollte man schnell tätig werden, bevor die google-Spider darauf aufmerksam werden. Die Seite kann innerhalb weniger Stunden in den SERPS “abkacken” und das Gejammere ist groß.

Aber es gibt Hilfe. Fragen Sie mich nicht weshalb und wie es funktioniert. Dazu kenne ich mich zu wenig aus. Aber es wird funktionieren. 🙂

Gehen Sie in Ihren Einstellungen zu “Allgemein” dann “Permalinks”

 

 

Es ist dann lediglich die Permalinks zu bestätigen mit “Änderungen speichern”.

 

Und siehe da, alles ist wieder OK. Die Fehlermeldung ist verschwunden und der Block wieder erreichbar, als ob nichts gewesen wäre.

Diesen Vorgang können Sie auch verwenden ohne das htaccess-Plugin, wenn Sie eine Fehlermeldung nach dem Bearbeiten der htaccess-Datei haben. Es wird automatisch eine neue Datei angelegt und die fehlerhafte überschrieben.

Zum Glück muss diese Bereinigung nicht über einen FTP-Zugang erfolgen.


Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnitt 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Bewerten Sie als erstes diesen Beitrag

Es tut uns leid, wenn dieser Beitrag nicht nützlich für Sie war

Teilen Sie uns bitte mit, was wir verbessern können. Angaben zur Bewertung erforderlich!

Share: